Von Herzen spielen

von Fred O Donaldson 
4,0 Sterne bei2 Bewertungen
Von Herzen spielen
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Von Herzen spielen"

Das freie Spiel in unserem täglichen Leben neu erfinden.
Kinder spielen. Sie müssen es nicht „lernen“, sie „nehmen es sich nicht vor“. Doch schon in frühester Kindheit wird das ursprüngliche Spiel von den kulturellen Praktiken vereinnahmt und ersetzt. Der Wettbewerb wird zur Leitschnur, und Praktiken, die der Erwachsenenwelt entstammen, verdrängen mehr und mehr die ursprüngliche Verbindung der Herzen zweier Spielender. Im ursprünglichen Spiel gibt es, fern jedem Wettbewerb, weder Gewinner noch Verlierer– Spiel ist eine Interaktion, die aus dem jeweiligen Moment heraus entsteht, aus der Beziehung. Donaldsons Grundlagenwerk über die Sprache des Spiels skizziert das Spiel als einen einzigartigen und praktischen Weg, Zugehörigkeit und Verbundenheit zu erfahren – eine Verbundenheit, die die meisten von uns seit frühester Kindheit vergessen haben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783936855128
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:297 Seiten
Verlag:Arbor
Erscheinungsdatum:15.05.2004

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Jahren
    Rezension zu "Von Herzen spielen" von O. F. Donaldson

    Fred Donaldson unterscheidet zwischen dem Spiel wie wir es mit unseren Kindern spielen, um sie auf den Wettbewerb in unserer Gesellschaft vorzubereiten.
    Und dem Spiel, in dem ich mich ganz auf den anderen einlasse, ohne etwas Bestimmtes zu erwarten, oder zu wollen.
    In Beziehung treten mit dem inneren Kind.
    Diese Art von "Original play" spielt mit dem Menschen und nicht mit der Kategorie "schwieriges Kind", oder "Kind mit Down Syndrom" ect. Lasst uns unsere Kinder wieder als Menschen betrachten, nicht als Individuen, die wir trainieren müssen für den Ernstfall Schule und Beruf. Spielerisch versteht sich.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Waldviertlers avatar
    Waldviertlervor 7 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks