Fred Uhlman Der wiedergefundene Freund

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der wiedergefundene Freund“ von Fred Uhlman

Die Geschichte spielt in Deutschland. Wir schreiben das Jahr 1933 … Zwei 16-jährige Jungen besuchen die gleiche exklusive Schule. Der eine, Hans Schwarz, ist der Sohn eines Arztes, der andere, Konradin von Hohenfels, entstammt einer reichen Adelsfamilie. Zwischen den beiden entspinnt sich eine innige Freundschaft, die auf einem tiefen, magischen Einverständnis beruht. Bis ein Jahr später die Beziehung zerbricht.

Sehr, sehr eindringlich gelesen.

— Saari

Stöbern in Romane

Desorientale

Ein beeindruckender Lebensbericht, der vieles, was wir zu wissen glauben, zurechtrücken kann.

miss_mesmerized

Zartbitter ist das Glück

Wunderschöne Geschichte über eine Alters-WG auf den Fidschi-Inseln und die Sorgen des Alltags

jutscha

Das Floß der Medusa

Ein Trommelfeuer grässlicher, schockierender und monströser Szenen - eine verstörende Allegorie auf die Menschennatur.

parden

Underground Railroad

Thema ist immer noch aktuell, Realität und Sinnbild sind brilliant verwoben, wodurch das Buch lange nachklingt.

Talathiel

Die Lichter von Paris

Ein Roman über Oma und Enkelin die ihr Leben ändern, nur mit 75 Jahren Zeitunterschied ...

MissNorge

Die Melodie meines Lebens

Dieses Buch hinterlässt ein nachdenkliches aber auch fröhliches Schmunzeln.

Susas_Leseecke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der wiedergefundene Freund" von Fred Uhlman

    Der wiedergefundene Freund

    Daphne1962

    14. July 2011 um 18:56

    Eine sehr bewegende Erzählung, wie sie nur Hans Korte erzählen kann, mit der Sprengkraft seiner sonoren Stimme und Dramatik. Ein Gymnasium in Stuttgart, welches von dem Sohn eines jüdischen Arztes besucht wird. Ein Einzelgänger ohne Freunde. Eines Tages kommt ein neuer Schüler in die Klasse. Konradin von Hohenfels. Langsam beginnt eine Freundschaft zwischen den Jungs, die so ohne Worte funktioniert, wie sie eigentlich ein Leben lang halten sollte. Wäre da nicht die unterschiedlichen politischen Ansichten der Familie. Die beginnenden Hasstiraden gegen die Juden nehmen zu und auch vor dieser Freundschaft macht sie nicht halt. Die Eltern von Hans schicken ihn nach Amerika, wo er in Sicherheit aufwachsen soll. 30 Jahre später fällt Hans, der ein angesehener Anwalt geworden ist, auf unerklärlicherweie eine Spendenliste seiner damaligen Schule in die Hände. Was er hier erfährt, macht jeden Zuhörer sprachlos.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks