Fred Vargas

(1.568)

Lovelybooks Bewertung

  • 1034 Bibliotheken
  • 54 Follower
  • 21 Leser
  • 192 Rezensionen
(545)
(620)
(285)
(86)
(32)
Fred Vargas

Lebenslauf von Fred Vargas

Fred Vargas, geboren am 7. Juni 1957 in Paris, heißt in Wirklichkeit Frédérique Audoin-Rouzeau. Die französische Schriftstellerin ist eigentlich Historikerin und Archäologin und verwendet ein Pseudonym. Sie bildet es aus der Kurzform ihres Vornamens und des Nachnamens der Filmfigur „Maria Vargas“, die in dem Film „Die barfüßige Gräfin“ von Ava Gardner gespielt wird. Ihre Zwillingsschwester Joëlle Audoin-Rouzeau, eine Malerin, benutzte den gleichen Nachnamen für ihr Pseudonym Jo Vargas. Ihr Vater war der Kulturjournalist Philippe Audoin, der zu den Surrealisten gehörte. Fred Vargas’ Bruder Stéphane Audoin-Rouzeau ist ebenfalls Historiker. Fred Vargas lebt mit ihrem Sohn im Pariser Stadtteil Montparnasse und arbeitet als Archäologin beim CNRS. Ihr Spezialgebiet ist die Archäozoologie des Mittelalters. Seit 1986 schreibt sie in ihrer Freizeit Kriminalromane. Fred Vargas Erstlingswerk ist „Les Jeux de l'amour et de la mort“. Sie distanzierte sich später von dem Werk, um mit ihrem zweiten Roman, „L'homme aux cercles bleus“ (dt. „Es geht noch ein Zug von der Gare du Nord“), 1991 ihren eigenen Stil zu kreieren. Ihre Romanfiguren werden durch Skurrilität und Liebenswürdigkeit ausgezeichnet. Sie schreibt parallel zwei Reihen von Kriminalromanen, die Hauptfiguren dieser Serien sind sich aber untereinander bekannt. Die Handlung der Romane ist oft etwas grotesk, wobei auch Bezüge zum Surrealismus zu finden sind, obgleich die Geschichten stets logisch bleiben. Die eine Romanserie dreht sich dabei um die Figuren Jean-Baptiste Adamsberg, Adrien Danglard und Camille Forestier. Adamsberg ist Kommissar der Polizei im 13. Arrondissement von Paris. Er ist wahnsinnig träge und arbeitet rein intuitiv. Dessen Inspektor Adrien Danglard, alleinerziehender Vater, der gerne Weißwein trinkt, ist das Gegenteil von Adamsberg, da er sehr systematisch und logisch vorgeht. Missverständnisse zwischen den Beiden sind vorprogrammiert. Camille Forestier ist eine ehemalige Geliebte von Adamsberg. Beide haben ein gemeinsames Kind mit dem Namen Tom. Camille versucht sich wahlweise als Klempnerin oder als Musikerin durch das Leben zu schlagen. Die Beziehung zum Kommissar flammt dabei immer wieder auf. Die andere Reihe handelt vom etwas skurrilen Louis Kehlweiler. Der ehemalige Mitarbeiter des Innenministeriums ist Sohn eines Wehrmachtsoffiziers und einer Französin. Er verfügt über ein dichtes Informantennetz und besitzt ein eigenes kriminalistisches Archiv. Der Deutschfranzose trinkt gerne Bier und wird nimmt stets seine Kröte Bufo mit. Er wird dabei von den drei Historikern Marc Vandoosler, Lucien Devernois und Matthias Delamarre, die sich nach den drei Evangelisten Lukas, Matthäus und Markus genannt haben, unterstützt. Sie wohnen gemeinsam in einem Haus mit Armand Vandoosler, einem ehemaligen Polizisten. 2004 engagiert Fred Vargas sich politisch, indem sie für den ehemaligen Terroristen und heutigen Schriftsteller Cesare Battisti eintritt. Sie tat dies vor dem Hintergrund, dass zahlreichen Ex-Politstraftätern, die heute vor allem als Kulturschaffende in Frankreich leben, an Italien ausgeliefert werden sollten. Sie waren bislang für viele Jahre aufgrund eines Erlasses von François Mitterrand in Frankreich geduldet. „Der verbotene Ort“ (Originaltitel: „Un Lieu Incertain“) aus dem Jahr 2009 ist ein neuer Fall für des Duos Adamsberg und Danglard. Während sich die Beiden in London bei einem internationalen Polizeikongress aufhalten, machen sie bei einem Spaziergang durch den Friedhof Highgate eine gruselige Entdeckung: Sie finden siebzehn fein säuberlich aufgereihte Schuhe, in denen herrenlos gewordene Füße stecken. Wenig später in Paris wird Adamsberg zum Schauplatz eines brutalen Mordes gerufen: Pierre Vaudel, pensionierter Jurist, ist auf unerklärliche Weise in seinem Haus getötet worden. Das einzige Indiz ist ein brieflicher verschlüsselter Hinweis auf ein serbisches Dorf. Danglard macht eine mysteriöse Entdeckung, er glaubt an der Leiche die Schuhe seines serbischen Onkels wiedererkannt zu haben. Besteht eine Verbindung zu den rätselhaften Ereignissen aus London? Adamsberg reist in das einstige Transsilvanien, dem Land des Vampirmythos um der Spur zu folgen… 2012 erscheint sein aktueller Roman „Die Nacht des Zorns“, in dem ein jahrhundertealter Mythos Kommissar Adamsberg in die dunklen Wälder der Normandie führt. Fred Vargas wurde schon mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Unter anderem erhielt sie 2004 den "deutschen Krimipreis". 2009 wurde sie mit dem Corine (Internationaler Buchpreis) ausgezeichnet.

Bekannteste Bücher

Das barmherzige Fallbeil

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Nacht des Zorns

Bei diesen Partnern bestellen:

Die drei Evangelisten

Bei diesen Partnern bestellen:

Die dritte Jungfrau

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Tote im Pelzmantel

Bei diesen Partnern bestellen:

Der verbotene Ort

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Zeichen des Widders

Bei diesen Partnern bestellen:

Debout les morts. Policier.

Bei diesen Partnern bestellen:

Die schwarzen Wasser der Seine

Bei diesen Partnern bestellen:

Der vierzehnte Stein

Bei diesen Partnern bestellen:

Im Schatten des Palazzo Farnese

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Orakel von Port-Nicolas

Bei diesen Partnern bestellen:

Bei Einbruch der Nacht

Bei diesen Partnern bestellen:

Die schöne Diva von Saint-Jacques

Bei diesen Partnern bestellen:

Fliehe weit und schnell

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Krimispannung mit einem unterhaltsamen Schuss Geschichte

    Das barmherzige Fallbeil
    Alais

    Alais

    17. June 2017 um 18:14 Rezension zu "Das barmherzige Fallbeil" von Fred Vargas

    Dieses Mal schlägt Fred Vargas für ihre Leser und Hörer das Kapitel der französischen Revolution auf: Die Mordfälle, die Kommissar Adamsberg und seine Kollegen aufzuklären versuchen, scheinen mit einer etwas verrückt anmutenden Geheimgesellschaft zusammenzuhängen, deren Mitglieder auf ihren Versammlungen in die Rollen berühmter Persönlichkeiten der französischen Revolution schlüpfen. Alles scheint jedoch auf einer lang zurückliegenden Reise nach Island, die unheilvoll endete, seinen Anfang genommen zu haben - oder jagt Adamsberg ...

    Mehr
  • Spannender Krimi aus der Kommissar Adamsberg Reihe

    Die dritte Jungfrau
    Stephanus

    Stephanus

    18. April 2017 um 10:51 Rezension zu "Die dritte Jungfrau" von Fred Vargas

    Wieder darf der Pariser Mordermittler Adamsberg und sein bekanntes Team in einem verzwickten Fall ermitteln. Zwei tote Männer und eine Intuition von Adamsberg mit geschändeten Tieren führen die Ermittler auf die Spur eines Serientäters, der einen Trank für Ewiges Leben brauen will. Zwei weitere Tote Frauen und geschändete Tiere fügen sich ins Bild und lassen das Team doch ratlos verharren. Gleichzeitig mit einem neuen Teammitglied konfrontiert, der in Adamsberg eine verdrängte, düstere Kindheitserinnerung wieder aufleben lässt, ...

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 2026
  • Raffinierter Plot

    Die Nacht des Zorns
    yana27

    yana27

    15. February 2017 um 12:28 Rezension zu "Die Nacht des Zorns" von Fred Vargas

    Einem mittelalterlichem Mythos zufolge soll ein Heer von Toten  ungesühnte Verbrechen strafen. Tatsächlich dauerte es auch nicht lange, bis nach der ersten Sichtung das erste Opfer stirbt.  Was sich im ersten Augenblick als mythische Legende anhört, erweist sich als ein vorgeschobener Grund für das Morden von bestimmten Menschen. Fred Vargas streute geschickt verschiedene Fährten und ich wußte fast bis zum Ende nicht, wer der Mörder sein könnte. Kommissar Adamsberg arbeitet intuitiv. In dieser Geschichte ermittelt er gleich ...

    Mehr
  • Fliehe weit und schnell

    Fliehe weit und schnell
    NicoleP

    NicoleP

    15. January 2017 um 19:31 Rezension zu "Fliehe weit und schnell" von Fred Vargas

    Der bretonische Seemann Joss Le Guern ist ein „Ausrufer“ in Paris Montparnasse. Für 5 Francs verliest er Nachrichten, welche man ihm in eine Urne steckt. Eines Tages gibt es zu den üblichen „Zu verschenken-“, „Suche-“ und sonstigen Angeboten eine merkwürdige Mitteilung über Getier, welches zur Erde zurückkehren und der Menschheit Schrecken bringen würde. Da diese Nachrichten übermäßig gut bezahlt werden, verliest Joss diese.Mit Beginn dieser Nachrichten erscheint an verschiedenen Pariser Wohnungstüren die Zahl 4 – jedoch ...

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    zu Buchtitel "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" von Anna McPartlin

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert ...

    Mehr
    • 2535
  • Zwei Kurzkrimis um Kommissar Adamsberg

    Die schwarzen Wasser der Seine
    Barbara62

    Barbara62

    31. October 2016 um 10:37 Rezension zu "Die schwarzen Wasser der Seine" von Fred Vargas

    Auf einer CD mit ca. 87 Minuten Laufzeit liest die Schauspielerin Suzanne von Borsody zwei Kurzkrimis der bedeutendsten, vielfach ausgezeichneten französischen Krimiautorin Fred Vargas.Im Mittelpunkt steht wie immer in Vargas' Krimis der Pariser Kommissar Jean-Baptiste Adamsberg, ein eigenwiller Ermittler mit viel kriminalistischem Gespür und einem ausgeprägten Bauchgefühl. Neben ihm arbeitet sein vernunftgesteuerter Leutnant Danglard.In der ersten Geschichte hat Pi, ein Obdachloser, zufällig den Mord an einer Frau im Pelzmantel ...

    Mehr
  • Adamsberg und die Robespierristen

    Das barmherzige Fallbeil
    walli007

    walli007

    15. September 2016 um 11:52 Rezension zu "Das barmherzige Fallbeil" von Fred Vargas

    Mit letzter Kraft versucht die pensionierte Lehrerin Alice Gauthier einen Brief aufzugeben und wenige Tage später wird sie tot in ihrer Badewanne gefunden. Offensichtlich eine Selbsttötung, doch als eine Zeugin, die zufällig gerade in Adamsbergs Kommissariat landet, von dem Brief berichtet, wird Jean-Baptiste Adamsberg misstrauisch. Wenig später bringt sich auch noch der Vater des Briefempfängers um, was nun wirklich kein Zufall mehr sein kann. Adamsberg findet heraus, dass die beiden Toten sich von einer Reise nach Island ...

    Mehr
  • Spannend und nicht alltäglich!

    Der vierzehnte Stein
    Pippo121

    Pippo121

    27. August 2016 um 21:47 Rezension zu "Der vierzehnte Stein" von Fred Vargas

    Adamsberg, Commissaire der Pariser Mordbrigade, jagt ein Phantom das ihn seit seiner Jugend verfolgt. Der Täter mordet scheinbar wahllos, hinterlässt aber immer drei Einstiche am Unterbauch seiner Opfer und bietet den Ermittlern stets den perfekten Sündenbock: Gescheiterte, betrunkene Existenzen die sich an nichts mehr erinnern, dafür aber die Tatwaffe bei sich tragen. So schöpft niemand Verdacht, außer Adamsberg. Er hat den Täter durchschaut und kennt sogar dessen Identität, doch niemand glaubt ihm. Denn sein Verdächtiger ist ...

    Mehr
  • Die schwarzen Wasser der Seine

    Die schwarzen Wasser der Seine
    NicoleP

    NicoleP

    26. August 2016 um 15:25 Rezension zu "Die schwarzen Wasser der Seine" von Fred Vargas

    In diesem Buch befinden sich die drei Erzählungen „Salut et liberté“, „Die Nacht der Babaren“ und „Fünf Francs das Stück“. In allen drei Fällen hat Kommissar Adamsberg die Hauptrolle. Mehr kann auch schon nicht mehr zu den Geschichten gesagt werden, da mit jeder näheren Beschreibung Spoiler-Gefahr besteht.Leider habe ich zu keiner dieser drei Geschichten einen Zugang gefunden. Kommissar Adamsberg löst kleine „Fällchen“, die eher ruhig daherkommen. Da die Geschichten relativ kurz sind, eignet sich das Buch, um während eines kurzen ...

    Mehr
  • weitere