Fred Vargas Die schöne Diva von Saint-Jacques

(129)

Lovelybooks Bewertung

  • 151 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 9 Rezensionen
(44)
(55)
(22)
(7)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die schöne Diva von Saint-Jacques“ von Fred Vargas

Irgendwo zwischen Montparnasse und der Place d'Italie leben die drei arbeitslosen Junghistoriker Mathieu, Marc und Lucien. Sie mögen sich - als Freunde. Sie verachten einander - beruflich. Eines Tages werden sie unfreiwillig zu Kriminalisten, als ihre schöne Nachbarin spurlos verschwunden ist. Fred Vargas, die charmanteste Neuentdeckung der französischen Kriminalliteratur, vereint in ihren Romanen alles, was zu einem guten Krimi gehört: einen spannenden Plot, eine angemessene Zahl von Toten, einen schwer zu findenden Mörder. Aber sie haben noch etwas ganz Seltenes: literarische Phantasie, eine poetische Intelligenz, viel Humor und sprühende Dialoge.

Sehr gut aber etwas Unwahrscheinlich die Auflösung. Tolle Atmosphäre.

— evalitera
evalitera

hat nicht überzeugt

— NicoleP
NicoleP

Ich lese sonst nur selten Krimis - Madame Vargas hat mich mit ihrem Evangelisten-Trio überzeugt, das zu ändern. Sie schreibt spannend, witzig und sehr originell.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Liebevoll skurril gezeichnete Charaktere machen einen wesentlichen Teil des Erfolgsrezepts von Fred Vargas aus.

— Nemo
Nemo

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

AchtNacht

Ordentlicher Thriller mit Fitzek typischen Schwächen

Lilith79

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Naja...

    Die schöne Diva von Saint-Jacques
    NicoleP

    NicoleP

    26. August 2016 um 15:12

    Ein Baum, der plötzlich in ihrem Garten steht, macht der Sängerin Sophia Angst. Wo kommt er her? Niemand will ihn gepflanzt haben. Dann verschwindet Sophia spurlos. Ihre Nachbarn beginnen auf eigene Faust nachzuforschen, wo sie geblieben ist. Da die drei Nachbarn die Vornamen Marc, Mathias und Lucien tragen, bekommen sie den Spitznamen „Die drei Evangelisten“ verpasst. Sie stoßen auf einen alten Hass, und es folgen weitere Morde.Der Roman plätschert ohne große Höhen oder Tiefen vor sich her. Auch kommt keine richtige Spannung auf. Mehr kann dazu schon fast nicht geschrieben werden, denn das Buch hat nicht überzeugt. Die Geschichte an sich hatte ihren Reiz und hätte sich zu einem spannenden Roman entwickeln können. Vielleicht finden andere Leser einen besseren Zugang zu dem Buch und haben ihren Spaß am Roman.

    Mehr
  • rezension

    Die schöne Diva von Saint-Jacques
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. July 2013 um 14:32

    das war nix...

  • Rezension zu "Die schöne Diva von Saint-Jacques" von Fred Vargas

    Die schöne Diva von Saint-Jacques
    Malachy

    Malachy

    16. December 2010 um 14:27

    Von Fred Vargas kenne ich bislang nur dieses eine Buch, dabei wird es aber sicher nicht bleiben. Der Roman besticht durch seine schrulligen Typen, verbunden mit Spannung und typisch französischem Flair. Ich erinnere das Buch - die Lektüre liegt schon einige Zeit zurück - als wunderbar unterhaltsam und gut geschrieben.

  • Rezension zu "Die schöne Diva von Saint-Jacques" von Fred Vargas

    Die schöne Diva von Saint-Jacques
    ribanna

    ribanna

    31. October 2010 um 00:17

    Drei junge Historiker ohne Geld und richtigen Job beziehen zusammen mit dem Onkel des einen, einem pensionierten Polizeikommissar, ein heruntergekommenes Haus in einer ruhigen Pariser Straße. Schnell freunden sie sich mit ihrer Nachbarin Sophia an. Sophia ist eine berühmte Opernsängerin und sehr besorgt über einen Baum, der eines Nachts in ihrem Garten gepflanzt wurde. Dann verschwindet Sophia spurlos und ihre neuen Nachbarn machen sich auf die Suche. Es gibt viele nette, auch humorvolle Ideen und Dialoge in dem Buch. Doch der Funke wollte beim Lesen nicht überspringen, Spannung kam nicht auf. Die Personen bleiben blass und unscharf. Die Lösung des Falles erscheint reichlich konstruiert und nicht plausibel.

    Mehr
  • Rezension zu "Die schöne Diva von Saint-Jacques" von Fred Vargas

    Die schöne Diva von Saint-Jacques
    Samarkant

    Samarkant

    07. September 2010 um 12:46

    hintergründig, verschrobene Figuren, intelligente Story - super Unterhaltung!

  • Rezension zu "Die schöne Diva von Saint-Jacques" von Fred Vargas

    Die schöne Diva von Saint-Jacques
    Rhiannon83

    Rhiannon83

    17. August 2010 um 19:31

    „mal was neues versuchen“ Durch eine Freundin bin auf die Idee gekommen ein Buch von Fred Vargas zu lesen und meine Wahl fiel auf diese Geschichte. Zu Anfang dachte ich, ich käme mit dieser Art der Erzählung und dem Schreibstil gar nicht klar, doch die überraschenden Wendungen was Verdächtige etc. anbelangt haben dies alles wett gemacht. Fred Vargas schafft es irgendwie mit ihrem recht schlcihten Schreibstil (wie ich finde) die Leser bis zur letzten Seite zu fesseln und nicht nur einmal ertappt man sich dabei wie man den Verdächtigungen zustimmt und um so überraschte ist man, wenn man schließlich herausfindet wer der wirkliche Mörder ist. Mal sehen ob ich mich an einen weiteren Vargas wagen werde ... dennoch kann ich Madame Vargas nur empfehlen. Nur keine falsche Scheu vor Neuem!

    Mehr
  • Rezension zu "Die schöne Diva von Saint-Jacques" von Fred Vargas

    Die schöne Diva von Saint-Jacques
    Scoobidoo

    Scoobidoo

    31. July 2009 um 09:33

    Herrliche Figuren, die drei Evangelisten, junge arbeitslose Historiker, die sich als Hobbydedektive versuchen. Matthias (der heilige Matthäus) der Urgeschichtler, Marc (der heilige Markus) der sich mit dem mittelalter beschäftigt und Lucien (derheilige Lukas) der dem ersten Weltkrieg verfallen ist. Stillgestanden Soldat... Herrliche Dialoge, Skurilitäten aus dieser Wohngemeinschaft eingewebt in eine verzwickte Kriminalgeschichte um das Verschwinden der griechischen Sängern Sophia Simenoidis. Man gibt das Buch nicht mehr aus den Händen. Vargas in Hochform. Ein Menu von höchster Qualität

    Mehr
  • Rezension zu "Die schöne Diva von Saint-Jacques" von Fred Vargas

    Die schöne Diva von Saint-Jacques
    ***Chrissy***

    ***Chrissy***

    13. April 2009 um 16:51

    Mir hat das Buch gut gefallen, sodass ich es auch zügig durchgelesen habe. Die Charaktere sind in ihrer Exzentrik relativ übertrieben beschrieben worden. Allerdings finde ich dies in dem Krimi nicht sonderlich schlimm. Man gewöhnt sich einfach daran. Ich war sogar ganz froh in einem Krimi nicht mal wieder "bloß" einen Standard-Kommissar zu finden, der den Fall löst, sondern etwas Aussergewöhnlicheres. Es war einfach mal was anderes...

    Mehr
  • Rezension zu "Die schöne Diva von Saint-Jacques" von Fred Vargas

    Die schöne Diva von Saint-Jacques
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. November 2007 um 23:03

    Die schöne Diva von Saint-Jacques ist ein sehr spannendes Buch, dass bis zum Schluss Überraschungen parat hat. Es gelingt der Autorin hervorragend, die einzelnen Figuren zu zeichnen. Jeder hat seine eigenen Schrullen und vor allem die vier Bewohner der Bruchbude sind besonders schön und mit viel Liebe erzählt. Ein tolles Buch.