Frederick Forsyth

 4 Sterne bei 686 Bewertungen
Autor von Der Schakal, Die Akte ODESSA und weiteren Büchern.
Autorenbild von Frederick Forsyth (© C. Bertelsmann Verlag_Christian )

Lebenslauf von Frederick Forsyth

Der König der Polit-Thriller: Frederick Forsyth wurde am 25. August 1938 in Ashford, Kent geboren. Er studierte in Granada, Spanien und war Pilot der Royal Air Force. Danach arbeitete er als Reporter fü die Eastern Daily Press in Norfolk sowie als Korrespondent für Reuters. Er berichtete aus Paris, der DDR und der Tschecheslowakei und ging 1965 zur BBC. 

Seine journalistischen Erfahrungen bilden die Grundlage für seine Romane, mit seinem Debüt »Der Schakal« gelang ihm der internationale Durchbruch. Für seine herausragenden Werke wurde der Autor mit dem Edgar Allan Poe Award, dem Grand prix de littérature policière, dem Cartier Diamond Dagger lifetime achievement Award und dem Schwedischen Krimipreis ausgezeichnet. 

Zahlreiche seiner Romane wurden verfilmt, so u.a. »Der Schakal«, dessen Figuren mit Star-Schauspielern wie Richard Gere und Bruce Willis besetzt wurden.  

Neue Bücher

Cover des Buches Der Afghane (ISBN: 9783328107262)

Der Afghane

 (54)
Neu erschienen am 12.07.2021 als Taschenbuch bei Penguin.
Cover des Buches Der Rächer (ISBN: 9783328107392)

Der Rächer

 (32)
Neu erschienen am 12.07.2021 als Taschenbuch bei Penguin.

Alle Bücher von Frederick Forsyth

Cover des Buches Der Schakal (ISBN: 9783492231251)

Der Schakal

 (123)
Erschienen am 01.01.2002
Cover des Buches Die Akte ODESSA (ISBN: 9783492302166)

Die Akte ODESSA

 (62)
Erschienen am 15.01.2013
Cover des Buches Der Afghane (ISBN: 9783328107262)

Der Afghane

 (54)
Erschienen am 12.07.2021
Cover des Buches Die Faust Gottes (ISBN: 9783442467525)

Die Faust Gottes

 (47)
Erschienen am 19.05.2008
Cover des Buches Das vierte Protokoll (ISBN: 9783492302135)

Das vierte Protokoll

 (42)
Erschienen am 15.01.2013
Cover des Buches Das Schwarze Manifest (ISBN: 9783442457526)

Das Schwarze Manifest

 (42)
Erschienen am 20.02.2006
Cover des Buches Die Todesliste (ISBN: 9783442748464)

Die Todesliste

 (39)
Erschienen am 09.03.2015
Cover des Buches Des Teufels Alternative (ISBN: 9783492302159)

Des Teufels Alternative

 (31)
Erschienen am 15.01.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Frederick Forsyth

Cover des Buches Der Veteran (ISBN: B002TVQGK6)W

Rezension zu "Der Veteran" von Frederick Forsyth

Frederick Forsyth - der Könner
Waschbaerinvor 5 Monaten

In diesem (Hör)Buch "Der Veteran" zeigt der Autor, Frederick Forsyth, sein ganzes Können als Schriftsteller. Dieses (Hör)Buch ist bereits in die Jahre gekommen (2002), zieht seine Hörer jedoch noch immer in den Bann. Neben Neuerscheinungen greife ich auch immer wieder gerne nach älteren Büchern, die ein besonderes Flair haben. Es beginnt schon bei der Sprache, dazu eine ausgefeilte Handlung und was am wichtigsten ist, es muss vielschichtig sein, dem Leser/Hörer etwas zu sagen haben mit vielen Zwischentönen. Ein Gegensatz zu solchen Romane, die dank moderner Technik (PC) und den ausgefeilten Programmen das Schreiben erleichtern, sich aber oftmals lesen, als seien sie am Fließband entstanden und derzeit in Mengen den Markt überfluten. Mitunter vermisse ich dabei das "Handgemachte". Natürlich hat auch jeder Stil hat seine Zeit.

Die vier Kurzgeschichten dieses Buches könnten unterschiedlicher nicht sein.  

Mit "Das Wunder" schrieb der Autor eine Gauner-Komödie der besonderen Art. In Siena, während des Palios verirrt sich ein Amerikaner mit seiner Frau in einen Garten. Unglücklicherweise knickt die Frau um und ein hilfsbereiter Gärtner kühlt ihren Knöchel. Doch nicht genug damit, er erzählt die phantastische Geschichte eines Kriegslazaretts in diesem Garten, in der Caterina von Siena eine geheimnisvolle Rolle spielt. 

In "Kunst und Können" werfen wir einen Blick in die Welt des Kunsthandels, bei dem es nicht immer so mit rechten Dingen zugeht. Hier betrügt jeder jeden - und am Ende gibt es doch sowas wie einen Ausgleich. Bei dieser Kurzgeschichte beweist der Autor, dass er nicht nur über die Fähigkeit Spannung aufzubauen, sondern auch über eine gehörige Portion englischen Humor vefügt.  

Die dritten Story, "Der Veteran"  berührte mich am meisten. Ein ärmlich gekleideter älter Mann wird brutal überfallen und mißhandelt, die beiden Täter scheinen überführt. "Es geht um Gerechtigkeit", flüstert der Star-Anwalt dem Ermittler ins Ohr, nachdem er den Freispruch der brutalen Mörder erwirkt hat. 

Bei der vierten Story "Whispering Winds" spielt General Custer und die Schlacht am Little Bighorn eine wichtige Rolle. 

Mit diesem (Hör)Buch unterstreicht Frederick Forsyth einmal mehr, dass er zu den ganz großen seiner Zunft gehört. Geboren 1938 in Ashford, Kent, England, war er  von 1956 - 1958 der jüngste Jetpilot der Royal Air Force. Für die BBC arbeitete F. F.  als TV-Reporter und war nicht nur in Europa an Brennpunkten unterwegs. Nach eigenen Angaben arbeitete er ab 1968 zwanzig Jahre lang als Agent des engl. Nachrichtendienstes MI6. 1970 begann er seine schriftstellerische Tätigkeit. Sicherlich ist es nicht nur das breite Hintergrundwissen und seine langjährigen Erfahrungen im Auslandsdienst die seine Bücher so glaubhaft und dadurch beliebt machten. Mich fasziniert wie er mit Sprache umgeht, Sätze voller Eleganz, die moderne Bücher oftmals vermissen lassen. Es ist, als begegnete man einem Gentleman der alten Schule.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches In Irland gibt es keine Schlangen (ISBN: 9783492231305)Xirxes avatar

Rezension zu "In Irland gibt es keine Schlangen" von Frederick Forsyth

Zehn spannende, humorvolle und überraschende Geschichten
Xirxevor 9 Monaten

Frederick Forsyth ist hauptsächlich als Autor von Thrillern wie 'Der Schakal' oder 'Der Rächer' bekannt, doch auch die Form der Erzählung beherrscht er gut. In zehn wirklich sehr unterschiedlichen Geschichten erzählt er von Menschen, die aus der Not heraus verblüffende, teilweise nicht legale Entscheidungen treffen oder die aus niedrigen Beweggründen Illegales tun, was zu einem für sie nicht erwartbaren, unerfreulichem Ergebnis führt.
Die Betroffenen sind beinahe alle völlig normale, durchschnittliche Bürger, die fast immer ohne ihr eigenes Zutun in unschöne Situationen geraten. Doch mit einer gewissen Schlitzohrigkeit (die auch vor Mord nicht zurückschreckt) finden sie einen Weg aus dem Schlamassel.
Alle Erzählungen sind überraschend und enden in gewisser Weise gerecht, wenn auch nicht immer im Sinne des Gesetzes. Doch wir Lesende werden vermutlich bei jedem Schluss mit dem Kopf nicken und denken: 'Wenn es doch nur immer auf der Welt so zugehen würde!' und uns vielleicht wünschen, selbst auf die eine oder andere gute Idee zu kommen.

Kommentare: 1
4
Teilen
Cover des Buches Der Fuchs (ISBN: 9783328106371)Duenis avatar

Rezension zu "Der Fuchs" von Frederick Forsyth

Nicht unbedingt überzeugend!
Duenivor einem Jahr

Luke Jennings ist nicht irgendein ein junger hochbegabter Hacker. Luke legt, zur Begeisterung des britischen Geheimdienstes, die Firewalls von Schurkenstarten flach. Leider ist diese hübsche Idee relativ humorfrei und trocken erzählt. Der Spannungsbogen ist vorhersehbar. Britischer Humor: Nicht richtig vorhanden. Für Fans von Frederick Forsyth, die nostalgisch an Pagetuner wie "Der Schakal" oder "Das vierte Protokoll" etc. denken, hat der "Fuchs" nichts oder nur wenig zu bieten. Aber, Frederick Forsyth hat das Polithriller-Genre mit definiert. Deshalb: 3 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Frederick Forsyth wurde am 25. August 1938 in Ashford, Kent (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 679 Bibliotheken

von 62 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks