Frederik Hetmann Die Fuchsfee

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Fuchsfee“ von Frederik Hetmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Fuchsfee" von Frederik Hetmann

    Die Fuchsfee

    Jari

    19. March 2011 um 23:40

    Inhalt: Jede Nation hat ihre ganz eigenen Märchen und Volkserzählungen, die uns so viel mehr über ein Volk verraten, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. In dieser kleinen Sammlung treffen wir auf Betrüger, Verliebte, Tänzerinnen und brave Töchter. Auch Samurai und Ronin haben ihre Auftritte, das Gute trifft auf das Böse, wobei fast immer das Gute und die Bescheidenheit des buddhistischen Glaubens. Lassen wir uns verzaubern und in eine Welt versetzen, die es so nicht mehr gibt, aber dennoch in uns weiterzuleben vermag, solange solche Schätze gewahrt werden. Meine Meinung: Frederik Hetmann hat in diesem kleinen Büchlein acht Märchen und Volkserzählungen aus Japan gesammelt und übersetzt. Herausgekommen ist dabei eine kleine, aber feine Sammlung sehr schöner Erzählungen aus einem fernen Land. Die Märchen sind sehr unterschiedlich. So handelt die titelgebende Geschichte "Die Fuchsfee" von Demut und Genügsamkeit, während "Prinzessin Petersilie" davon handelt, die Eltern zu ehren. Meine Lieblingsgeschichte war "Das Eta-Mädchen und der Bannerträger", das sehr an eine japanische Form von Romeo und Julia erinnert. Auch "Der Maler und das Tanzmädchen" hat mich begeistert. Hier wird die Geschichte eines jungen Malers erzählt, der das Geheimnis seiner Gastgeberin erfährt. Die Märchen sind teilweise sehr realitätsnah, teilweise belehrend, aber immer berührend. In vielen ist von grosser Liebe die Rede, die oftmals Jahre und Jahrzente überdauert. Doch in allen Erzählungen spielt auch das Übernatürliche und der Zufall eine Rolle, mal mehr mal weniger. Somit bietet diese Sammlung einen schönen Einblick in die Welt der japanischen Mythologie. Dabei vermögen die gesammelten Geschichten den Leser zu fesseln und zu verzaubern. Wir können auf diese Weise ein Land entdecken, das uns momentan ständig in den Medien begegnet. Hier helfen die Märchen uns, eine Welt zu entdecken, die längst eine vergangene ist, aber sich stark auf das heutige Japan auswirkt. Somit hilft die Lektüre von volkstümlichen Geschichten auch, ein Volk besser zu verstehen. Das Büchlein verfügt über ein Vor- und ein Nachwort, in welchem wir etwas mehr über die Zusammenstellung der Geschichten erfahren, und ein Glossar, in dem verschiedene japanische Ausdrücke für den Leser erklärt werden. Jedoch merkt man, dass das Buch in einem kleinen Verlag erschienen ist. Die Sprache des Übersetzers Hetmann ist teilweise etwas ungeübt und ungelenk, ebenso stimmt das Glossar oftmals nicht mit den Haupttexten überein und hier und da hat sich ein Rechtschreibfehler eingeschlichen. Wer jedoch voll und ganz in die Märchen eintauchen kann, wird sich daran nicht stören. Eva-Maria Schmid unterstreicht die Schönheit der Geschichten mit ihren einfühlsamen Illustrationen, die grösstenteils schwarz-weiss gehalten sind, aber immer einen farbigen Punkt aufweisen. Somit passen die Bilder wunderbar zu den Geschichten. Fazit: Das Buch war viel zu schnell zu Ende! Ich hätte gerne noch mehr Märchen aus Japan gelesen, dieses kleine Büchlein hat mich wirklich verzaubert. Natürlich haben mir nicht alle Märchen gleich gefallen, aber es war keines dabei, über das ich den Kopf geschüttelt hätte. Ausserdem gefiel mir der Vergleich mit den Märchen, die man hierzulande kennt. Wer Volksmärchen mag, findet in Hetmanns Sammlung einen kleinen Schatz. Leser, die sich für Japan interessieren, werden hier eine neue alte Seite des Landes kennenlernen. Auch für den Schulunterricht ist die Sammlung geeignet, da die Geschichten nicht zu lang sind und ausserdem über eine gross gedruckte Schrift verfügen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks