fischer baumler

Fredrik Backman Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss“ von Fredrik Backman

„Ich werde immer dein Papa sein. Daran solltest du dich gewöhnen.

Ich bitte dich um Entschuldigung. Für alles, was ich in den kommenden achtzehn Jahren tun werde. Für alles, was ich versäumen werde. Alles, was ich nicht verstehe.

Für all die Situationen, in denen ich dir schrecklich peinlich bin. Alle Ferienlager, bei denen ich mich freiwillig als Helfer melde. Alle Freundinnen, die du niemals zum Essen mit nach Hause bringst. Dafür, dass ich meinen Mama-lag-falsch-Papa-hatte-Recht-Tanz vor anderen Leuten aufführe.

Für das eine Mal, wenn deine Schule alle Eltern zu einem Brennball-Turnier einlädt und ich die Sache ein kleines bisschen zu ernst nehme. Und für mein T-Shirt mit der Aufschrift ‚Echte Männer wiegen über 90 Kilo‘.“

Fredrik Backman hat einen hinreißenden Brief an seinen kleinen Sohn geschrieben: Humorvoll und immer direkt aus dem Herzen erklärt er ihm und uns die Welt und alles, was man darüber wissen sollte.

Nette, kurzweilige Unterhaltung

— Jeco01

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

— miah

Unbedingt einer/m frischgebackenen Vater oder Mutter schenken.

— Kellerbandewordpresscom

Herrlichst gelacht! Kaufen, lesen, lachen - nur minimal etwas langgezogen, aber sehr unterhaltsam!

— Janna_KeJasBlog

Nett

— andre-neumann

Stöbern in Sachbuch

9 1/2 perfekte Morde

Faszinierend und interessant werden die Lücken im Rechtssystem aufgedeckt!

catly

Adele Spitzeder

Das bunte Bild einer Frau, die als größte Betrügerin Deutschlands in die Geschichte eingeht

Bellis-Perennis

Das geflügelte Nilpferd

Vor diesem Buch war ich mir nicht mal bewusst, dass ich auf der Jagd nach dem „geflügelten Nilpferd“ bin - jetzt höre ich auf damit!

Sarahamolibri

Ganz für mich

Ich selbst bin zwar seit Jahren glücklich vergeben, finde dieses Buch aber dennoch zauberhaft. (Auch eine tolle Geschenkidee.)

StMoonlight

Das verborgene Leben der Meisen

Ein zugleich unterhaltsames und informatives, gut verständliches Sachbuch zum Thema Meisen, bestehend aus Beobachtungen und Fakten.

Barbara62

Was das Herz begehrt

Ein sehr tiefgreifendes Buch, welches viele Aspekte gründlich beleuchtet. Leider hat es mich ab und an verloren.

Siraelia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1218
  • Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

    Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

    miah

    20. August 2017 um 18:16

    Inhalt:Fredrik Backman schreibt einen Brief an seinen kleinen Sohn und erklärt ihm alles, was er seiner Meinung nach über die Welt wissen muss. Von kleinen Anekdoten über das Leben mit einem kleinen Kind bis hin zu längeren Passagen über Themen wie Liebe, Männlichkeit und Gut und Böse ist alles dabei, was den Autor bewegt.Meine Meinung:Das Buch hat mein Interesse geweckt, da ich selbst bald Mutter eines kleinen Jungen sein werde. Ich habe es in einem Rutsch gelesen, da die vielen kleinen Kapitel in flüssigem Schreibstil eine schnelle Lektüre ermöglichen.Das ganze Buch richtet sich an Backmans Sohn. Er schreibt über diverse Alltagssituationen, die er mit ihm erlebt hat und entschuldigt sich für alle Fehler, die er bisher gemacht hat und zukünftig noch machen wird. Die beschriebenen Szenen sind meist sehr amüsant und wirken authentisch, da der Autor ehrlich auch von peinlichen Momenten erzählt. Auch wenn ich selbst (noch) keine Kinder habe, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass das Beschriebene tatsächlich passiert ist.Themen, die dem Autor wichtig scheinen, widmet er längere Passagen. Dabei schweift er manchmal ganz schön vom Thema ab, weil er sich in langen Erklärungen verliert, aber dennoch sind auch diese Abschnitte unterhaltsam geschrieben. Der Autor versucht, seinem Sohn seine bisherige Lebenserfahrung mit auf den Weg zu geben. Dabei schreibt er unter anderem über Fußball, Gut und Böse und die Liebe, aber auch über scheinbar unwichtigere Dinge wie bestimmte Gegenstände oder das Gründen einer Band. Für Backman hat dies alles eine Bedeutung und es ist ihm wichtig, seinem Sohn davon zu erzählen. Das spürt man.Auch die Mutter des kleines Sohnes kommt nicht zu kurz. Das Buch wirkt auch wie eine Liebeserklärung an Backmans Frau, die er dafür bewundert, wie großartig sie in vielen Momenten mit dem gemeinsamen Sohn umgeht, in denen Backman selbst beinahe verzweifelt. Hinzu kommen witzige Dialoge und Alltagssituationen, in denen die beiden aneinander vorbei geredet haben.Insgesamt habe ich mich von diesem kleinen Büchlein gut unterhalten gefühlt. Ich denke, ich werde vieles noch besser nachvollziehen können, wenn mein kleiner Sohn da ist und ich selbst ähnliche Erfahrungen gemacht haben werde.

    Mehr
  • Trifft genau mein Komikzentrum

    Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

    Kellerbandewordpresscom

    18. May 2017 um 12:03

    Selten so ein witziges Buch gelesen. Echt der Hammer, wie Fredrick seine Vaterrolle beschreibt. Die Idee das in eine Art Brief zu verwandeln ist spitze. Denn ich will, dass du begreifst, dass die Sache mit dem Elternsein gar nicht so einfach ist, wie es scheint. Oh ja, das begreift man als Kind erst, wenn man selbst Kinder bekommen hat. Vorher ist es einem gar nicht so bewusst, was sich die Eltern so alles antun musten bis wir groß waren. Aber damals konnte nicht alles gegoogelt werden. Weil wir die besten Eltern sein wollen, mit aller Kraft. Das ist alles.
Also googeln wir. Wir googeln alles.   Aber der Brief enthält auch tolle lebensnotwendige Tipps wie zum Beispiel Lösungswege aus einem Computerspiel, oder warum man nicht ins Bällebad von *KEA machen sollte. Ich staunte nicht schlecht, als sogar ein Rezept zu finden war: Für frittiertes Snickers-Eis Mein Lieblingszitat: Ich sage lediglich, dass mir diese ganze Prozedur, Kinder morgens anzuziehen, so vorkommt, als würde man versuchen, einem Affen, der gerade in Seife getunkt, mit Jalapeños gefüttert und von einem dicken Deutschen mittleren Alters mit Sombrero an der Bar einer Fähre nach Finnland beleidigt worden ist, eine komplette Eishockeytorhüterausrüstung überzustreifen.   Viele weitere echt humorvolle Annekdoten des Vaters und Dialoge mit der Mutter oder Freunden sorgen für sehr gute Unterhaltung. Ich will gar nicht zu viel erzählen – selbst lesen. Fazit: Unbedingt einer/m frischgebackenen Vater oder Mutter schenken. Vielen Dank an den Fischerverlag für das kostenfreie Rezensionsexemplar und das tolle Lesevergnügen. Mehr Buchtipps bei www.kellerbande.wordpress.com

    Mehr
  • Unterhaltsam! Auch für Nicht-Eltern

    Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

    Janna_KeJasBlog

    19. March 2017 um 11:39

    Ein Papa der sich entschuldigt, im Vorfeld, für all seine Fehler und Missgeschicke. Für alles was er verpasst und verpatzt. Und dann? Dann stellt Papa erstmal klar: all das hätte nicht sein müssen, hätte klein Sohnemann einfach die Finger vom Autoschlüssel gelassen!„Denn eines Tages werde ich nur mal zwei Sekunden nicht hingeschaut haben, und wenn ich mich umdrehe, wirst du erwachsen sein.“Worte die inhaltlich immer wieder kehren, die berühren, die der Autor so stehen lässt … … aber manchmal da werden sie ergänzt:“ Und dann zahle ich dir verdammt nochmal alles heim. Dann werde ich dich sonntags morgens um halb sechs wecken und auf deine X-Box kotzen […]“Und eben dieser Humor zieht sich durch das gesamte Buch! Vom kritischen beäugen der heutigen Eltern-Rolle, über die typischen Kommunikationsschwierigkeiten einer Beziehung bis hin zur Welterklärung für den Sohnemann. Dieses Buch trifft so vieles genau auf den Punkt, ohne jedoch mit dem Zeigefinger daher zukommen. Es wird sich schlichtweg ein wenig darüber lustig gemacht wie Google zum besten Freund wird, die Technik ein fester Bestandteil des Kinderzimmers wird und die Eltern in Dauerkonkurrenz stehen. Dies jedoch ganz nebenbei eingeflochten, zwischen der Erklärung ‚Gut und Böse‘ mit „The Undertaker“ und dem Babytausch zweier Väter. Und dabei stellt man(n) immer wieder fest: das Vater sein ist nicht leicht! Das muss immer mal wieder erwähnt werden, mit so rein hypothetischen Beispielen natürlich.Ganz obenauf sind die lebenswichtigsten Ratschläge & Tips! „Monkey Island 3“ sollte nun kein Problem mehr sein! Oder aber der Hinweis beim Möbelkauf für die erste Wohnung darauf zu achten möglichst viel Geschirr und Besteck zu kaufen – je weniger muss abgewaschen werden – logisch oder!?Dann ist da noch diese wundervolle kleine zarte Liebeserklärung an die Frau. Nicht also solche formuliert und doch kann man (Frau) sich keine schönere vorstellen.„[…] du wirst es lieben, sie kennen zu lernen.“Ein wirklich wunderbar humorvolles und doch berührendes Buch! Ich habe mich selten so gut unterhalten gefühlt und gelacht! Die persönlichen Worte an den Sohn werden ergänzt mit kleinen Survival-Guides und verschiedenen Auszügen von Unterhaltungen mit der Ehefrau, der Krankenschwester oder Freunden. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch in den verschiedenen Erklärungen für den Sohn, nur leider verliert sich der Autor hier etwas und ich wurde gelegentlich aus dem amüsanten Lesefluss hinausgeworfen. Aber ich kann ganz klar sagen: kaufen, lesen, lachen! www.KeJas-BlogBuch.de

    Mehr
    • 3
  • Amüsante Anekdoten

    Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

    Talathiel

    21. February 2017 um 12:43

    „Ich werde immer dein Papa sein. Daran solltest du dich gewöhnen.Ich bitte dich um Entschuldigung. Für alles, was ich in den kommenden achtzehn Jahren tun werde. Für alles, was ich versäumen werde. Alles, was ich nicht verstehe. Für all die Situationen, in denen ich dir schrecklich peinlich bin. Alle Ferienlager, bei denen ich mich freiwillig als Helfer melde. Alle Freundinnen, die du niemals zum Essen mit nach Hause bringst. Dafür, dass ich meinen Mama-lag-falsch-Papa-hatte-Recht-Tanz vor anderen Leuten aufführe.Für das eine Mal, wenn deine Schule alle Eltern zu einem Brennball-Turnier einlädt und ich die Sache ein kleines bisschen zu ernst nehme. Und für mein T-Shirt mit der Aufschrift ‚Echte Männer wiegen über 90 Kilo‘.“ (Klappentext) Mit „Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss“ schreibt Fredrik Backman einen Brief an seinen Sohn, in dem er ihm versucht die Welt zu erklären, sich für das entschuldigt, was er alles Peinliche in den kommenden Jahren anstellen wird, aber er erklärt auch, dass er ihn liebt und das auf eine hinreißende Art. Aber nicht nur erklärt er, wie sehr er seinen Sohn liebt, es ist auch gleichzeitig eine wundervolle Liebeserklärung an seine Frau. Da ich selbst Mutter eines kleinen Jungen bin, fand ich viele der Anekdoten, die Herr Backman zum Besten gab, einfach nur wunderbar komisch und musste herzlich lachen. Viele Geschichten versteht man aber auch nur dann richtig, wenn man selbst eigene Kinder hat. Aber nicht nur das, er erklärt auch zum Beispiel IKEA oder den Aufbau von „einfach aufbaubaren“ Kindermöbeln, was einfach nur sehr amüsant zu lesen ist. Es klappt eben nicht immer alles so, wie es soll. Gerade das macht die Anekdoten von Fredrik Backman so schön, sie sind einfach ehrlich. Das kleine Büchlein ist auf jeden Fall ein schönes und amüsantes Buch, nicht nur für Eltern, es ist witzig und ehrlich.

    Mehr
  • Nett, aber nicht begeisternd

    Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

    andre-neumann

    02. February 2017 um 11:11

    Ich liebe Frederik Backmans Romane, seinen Schreibstil, seine tollen, abgefahrenen Ideen. Dieses Buch ist kein Roman, sondern eher ein Büchlein mit einigen netten Anekdoten und Geschichten aus Vatersicht. Hat mich manchmal zum Grinsen und Lachen gebracht, war aber manchmal doch sehr übertrieben. Zielgruppe sind Väter, für Frauen/Mütter wesentlich weniger unterhaltsam, denke ich. Insgesamt nur ca. 150 (nicht gerade eng bedruckte...) Seiten, für die 9,99 € recht viel Geld sind. Ich hatte das Gefühl, hier wird versucht, den großen Erfolg des Autors wirtschaftlich auszunutzen und dieses Büchlein quasi noch schnell mitzuvermarkten. Schade eigentlich.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks