Fredrik Skagen , Knut Krüger Im Sog der Nacht

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Sog der Nacht“ von Fredrik Skagen

Ich finde es so schade, dass nur zwei Leute dieses Buch gelesen haben. Es ist so empfehlenswert!

— killerprincess
killerprincess

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Im Sog der Nacht" von Fredrik Skagen

    Im Sog der Nacht
    killerprincess

    killerprincess

    14. November 2010 um 12:02

    "Im Sog der Nacht" von Fredrik Skagen erzählt die Geschichter dreier junger Menschen, Frank, Lisa und Roger, die in ihrem Leben keinerlei Perspektive sehen. Sie finden sich zusammen und entwickeln einen Plan: den perfekten Bankraub. Doch der Plan schlägt fehl, als sie bemerken, dass sich nicht nur der Filialleiter in der Bank befindet, sondern auch seine Frau und Tochter. Frank schlägt die Frau nieder- einen Tag später erliegt sie ihren Verletzungen. Nun sind die zwei jungen Männer und ihre Freundin nicht nur wegen Raubs, sondern auch Totschlags gesucht. Auf der Flucht landen sie in einer Spirale aus Verrat, Lügen, Angst und Mord. Ich finde das Buch sehr gelungen, es ist ein Krimi ohne Kommissar, was auch gut ist, denn die drei Charaktere sind für sich genug und können so viel besser dargestellt werden. Es ist spannend mitzufiebern, wie die Gruppe ihre Probleme lösen will und zu fliehen versucht. Die Geschichte spielt in Schweden und Norwegen, sowie auch der Autor skandinavischer Herkunft ist. Ich kann das Buch sehr empfehlen und wundere mich, weshalb es nur so wenig Leser hier auf lovelybooks.de hat.

    Mehr