Fredrik T. Olsson Der Code

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Code“ von Fredrik T. Olsson

In Amsterdam wird die junge Archäologin Janine entführt. Zur gleichen Zeit ermorden drei Unbekannte in Berlin einen Obdachlosen. Und in Stockholm verschwindet der Kryptologe und Software-Experte William Sandberg spurlos aus seinem Klinikbett. Seine Exfrau Christiane will nicht an eine eigenmächtige Flucht glauben. Denn in seinem leergeräumten Appartement entdeckt sie etwas, das er nie dort zurücklassen würde. Drei Opfer, drei scheinbar unabhängige Fälle - doch sie alle sind Puzzleteile eines Geheimnisses, das viel zu lange bewahrt worden ist und ungeahnte Ausmaße hat.

Stöbern in Krimi & Thriller

Niemals

"Niemals" ist sehr detailreich, dass das Buch sehr spannend machen aber auch in die Länge ziehen lässt

LauraLey

Geister der Nacht

fesselnde Geschichte

Linnea_Draconis

Flugangst 7A

Wieder mal ein Meisterwerk ♥

MissB_

Origin

Eigentlich richtig gut, jedoch mit vielen Wiederholungen und Längen.

Tina06

Tausend Teufel

Brillant recherchiert, fesselnd und bedrückend - ein historischer Kriminalroman auf allerhöchstem Niveau

Schassi

Untiefen

Unsympathische Protagonistin, deren Schicksal mir trotzdem nahe ging....

Igela

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannender Wissenschaftsthriller

    Der Code

    silkedb

    01. August 2017 um 21:47

    "Der Code" von Fredrik T. Olsson ist der Debütroman des Autors. Ich habe es als Hörbuch gehört das von Uve Teschner sehr gut gelesen wird.Fast wäre mir dieser wirklich gute Thriller entgangen, denn mir war doch glatt das Hörbuch unbemerkt hinter die Kommode gefallen. Der Frühjahrsputz hat es dann wieder zum Vorschein gebracht und mir nun einige schöne Hörstunden beschert.Die Inhaltsbeschreibung klang nach dem üblichen Verschwörungsthriller rund um geheime Organisationen und unheimliche Ereignisse die aufgeklärt werden müssen um nichts anderes als die Rettung der gesamten Menschheit zu erreichen. Im Grunde genommen ist es auch genau das, aber eben so spannend erzählt, dass ich mich auf jede Stunde Autofahren gefreut habe um endlich zu erfahren wie es weiter geht. Erzählt wird aus zwei unterschiedlichen Perspektiven. Zum einen gibt es da die Wissenschaftler, die an einem geheimen Ort festgehalten werden um den Code zu entschlüsseln und zum anderen sind da ihre Angehörigen, die versuchen ihnen zu Hilfe zu kommen. Die Reihenfolge ist chronologisch und die Perspektive wechselt zwischen den Handlungsorten und Figuren. Neben William und Christina zählen auch noch Janine (ebenfalls Wissenschaftlerin), ihr Freund Albert und Christinas Kollege zu den Hauptfiguren und irgendwie waren mir alle auf ihre Art sympathisch. Ich habe mich daher bei einem Perspektivenwechsel nicht ärgern müssen, sondern vielmehr gefreut nun auch wieder etwas von der anderen Gruppe zu erfahren.Eine weitere große Rolle spielt hier die Wissenschaft, was ich grundsätzlich ebenfalls sehr gerne mag. Der Wahrheitsgehalt wird sich sicherlich in Grenzen halten, aber es ist realistisch genug um dem Leser den einen oder anderen Schauer über den Rücken zu halten. Es geht unter anderem um ein tödliches Virus und eins der ersten Krankheitssymptome ist ein extrem juckender Rücken. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich mich beim Autofahren im Sitz gewunden habe und meinte das nun auch mein Rücken genau so anfängt zu jucken, so sehr fühlte ich mich in die Geschichte hineinversetzt. Insgesamt gesehen hat mir "Der Code" sehr unterhaltsame Stunden geboten und das ist es was ich mir von einem guten Thriller erhoffe. Empfehlen kann ich das Hörbuch daher an alle die spannende Geschichten mit wissenschaftlichen Tendenzen mögen und auch mit nicht vollständiger Realitätsnähe leben können.

    Mehr
  • Sandberg

    Der Code

    walli007

    23. April 2017 um 20:17

    William Sandberg hält es in seinem Leben nicht mehr aus, seine Tochter ist gestorben, er ist geschieden, er versucht, sich umzubringen. Er kann gerettet werden und er verschwindet. Seine Ex-Frau Christina, eine Journalistin, macht sich auf die Suche nach ihm. An dem Ort, an den er gebracht wird, trifft er Janine Haynes, die bereits seit mehreren Monaten an dem verwunschenen Ort ist. Beide sind Wissenschaftler und in kleinen Einzelteilen erfahren sie, aus welchem Grund sie in diese abgelegene Anlage gebracht wurden. Es wurde eine Nachricht gefunden, die entschlüsselt werden soll. Unbekannt ist, wer die Nachricht verfasst hat und welchem Zweck sie dient. Der eigentlich lebensmüde William Sandberg merkt in einem Moment wie sehr er doch noch am Leben hängt. Die tatsächliche Lebensgefahr bringt ihn zum Nachdenken und er beginnt, hart an der verlangten Aufgabe zu arbeiten. Die viel jüngere Janine steht ihm als Wissenschaftlerin in nichts nach und gemeinsam finden sie unglaubliche Hinweise über die Bedeutung der Nachricht. Von ihren Entführern erfahren sie weitere Zusammenhänge, die beinahe unglaublich sind. Erst als ihnen die Labore gezeigt werden, in denen frühere Wissenschaftler ihre Forschungen durchgeführt haben, wird ihnen die ganze Tragweite der Sache bewusst. Ein fesselndes Szenario breitet Fredrik T. Olsson in seinem Roman aus. Schnelle Wechsel zwischen den verschiedenen Orten, immer unheimlichere Begebenheiten, schreckliche Bedrohungen geben der Handlung eine Geschwindigkeit, die kaum auszuhalten ist. Als Buch wäre man sicher geneigt, das Buch nach dem Aufschlagen der ersten Seite nicht mehr aus der Hand zu legen, weil man es einfach nicht abwarten kann, zu erfahren wie es weitergeht. Wahrscheinlich lag es in der Absicht des Autors, einige Fragen ungeklärt zu lassen. Doch die dargestellten Ereignisse nehmen einen so furiosen Verlauf, dass man kleine Unstimmigkeiten schnell verzeiht.  Das hier vorliegende ungekürzte Hörbuch hervorragend vorgetragen von Uve Teschner macht es schon aufgrund der Länge doch ab und zu notwendig, eine Pause einzulegen. Doch nach jedem Absetzen ist man schnell wieder in der Handlung und die Neugier und die Spannung bleiben bis zum Schluss erhalten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks