Neuer Beitrag

FredyGareis

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Als blinder Passagier durch die USA

Der Mann schüttelte Shoestrings Hand mit pumpenden Bewegungen. 
"Sie sind ein richtiger Hobo?"
"Yes, Sir. Ein Hobo bis in den Tod." 
"Sweet mother of God. Ich dachte, die Hobos gibt es nicht mehr!" 

Hallo liebe Lovelybooks-Gemeinde, 

gemeinsam mit meinem Verlag Piper Malik würde ich gerne eine Leserunde zu meinem neuesten Buch "König der Hobos – Unterwegs mit den Vagabunden Amerikas" veranstalten, und verlose dafür 15 Exemplare, die ich auf Wunsch natürlich auch gerne signiere. Die Bewerbung läuft bis zum 17. April 2017. 

Über das Buch

Sie pfeifen auf den amerikanischen Traum und führen ein Leben außerhalb der Gesellschaft. Getrieben vom Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung, reiten die Hobos illegal auf Güterzügen durch das Land, ständig auf der Flucht: vor der Polizei, paranoiden Bürgern – und sich selbst. 

Sie heißen Tuck, Sidetrack, Minneapolis Jewel, Iowa Blackie, Angie Dirty Feet, Tattoed Slim, Railroad Ron, Frog, oder Shoestring. Alle haben in ihrer Vergangenheit etwas erlebt, das sie aus Vororten, Trailer Parks oder der Villa der Eltern auf die Schienen trieb: Missbrauch, Drogen, Krankheit, Krieg, gescheiterte Ehen, Arbeitslosigkeit, Rebellion.

Fredy Gareis fand Eingang in diese verschworene Gemeinschaft. Dreieinhalb Monate war er mit den Vagabunden unterwegs und lernte, wie man sich als Obdachloser und als blinder Passagier durchschlägt. Er erlebte Zusammenhalt und Großzügigkeit, die Weite aus Licht und Wind, Einsamkeit, Gewalt und Drogen. Geschichten, die tiefe Einblicke in die raue Seele der USA gewähren: über die Kraft des Individuums, über Enttäuschung, Wut und über das Glück, arm, aber frei zu sein.



Über den Autor

Fredy Gareis wurde in Alma-Ata geboren und wuchs in einem Arbeiterviertel der Opelstadt Rüsselsheim auf. Nach der Schule schlug er sich als Barkeeper, Medikamententester und Taxifahrer durch und finanzierte so sein Reisefieber. Schließlich Studium der amerikanischen Geschichte und Literatur, gefolgt von einer Ausbildung zum Journalisten an der DJS in München.

Danach tätig als freier Reporter für DIE ZEIT, Tagesspiegel, Deutschlandradio und andere Medien. Fredy Gareis recherchierte unter anderem fünf Monate lang Undercover in der Deutschlandzentrale von Scientology, war Stadtschreiber in Maribor, und berichtete von 2010 bis 2012 als Korrespondent aus Israel und dem Nahen Osten. Für die in der ZEIT erschienene Reportage »Ein Picasso in Palästina« wurde er mit dem Journalistenpreis des Deutschen Kulturrats ausgezeichnet; für »100 Gramm Wodka« erhielt er den ITB BuchAward 2016. Eine Wahrsagerin in Russland hat ihm ein langes Leben prophezeit, sofern er denn jeden Tag mit Soda gurgelt.

Verlosung

Da es in dem Buch "König der Hobos" oft um Freiheit geht, würde ich gerne von Euch wissen, was Ihr unter dem Begriff versteht, bzw was Freiheit für Euch bedeutet. Mit Eurem Kommentar nehmt ihr an der Verlosung teil. Unter allen Bewerbern entscheidet dann das Los. Ich werde die Gewinner am 17. April am Abend um 19 Uhr bekannt geben. 

Ich freue mich schon riesig, das Buch gemeinsam mit Euch zu lesen. Es ist mein drittes inzwischen und für mich etwas ganz Besonderes. Es war sehr lange in der Mache und ich bin gespannt, was Ihr von diesen ganzen Figuren haltet, die ich da draußen getroffen habe. Für mich war es jedenfalls ein gigantisches Abenteuer, und ich hoffe, das wird es für Euch auch, wenn Ihr erstmal die ersten Seiten gelesen habt. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr am Ende ein Rezension auf Amazon & Co teilt. 

You wanna catch out with me?

Autor: Fredy Gareis
Buch: König der Hobos

Saphir610

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Hobos, schon mal irgendwann gehört, doch ich musste hier erstmal weiter lesen um genau zu wissen um was es geht. Sehr interessant! Dazu noch, drei Monate mit den Hobos zu leben. Das ist schon ein heftiger Einschnitt von unserem "normalen" Leben in so eines zu wechseln. Die Geschichten hinter den einzelnen Personen stelle ich mir sehr interessant vor.
Wie das Leben draußen in Amerika ist, in Freiheit, aber halt "on the road" würde ich gerne hier mitlesen und springe mal schnell in den Lostopf.

orfe1975

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Ich glaube, das erste Mal habe ich von den Hobos in der Serie "Alf" gehört. Ich hätte aber nicht gedacht, dass es immer noch welche gibt, da ich vermutete, die modernen Züge seien zu schnell, um aufzuspringen.
Von dem Buch habe ich schon in der Verlagsvorschau gehört und es mir gleich auf die WuLi gesetzt, nun bin ich erfreut, dass es gar eine LR hier dazu gibt und muss gleich mal den Sprung in den Lostopf wagen.

Tja, was heißt Freiheit? Frei tun und lassen zu können, was man möchte, ohne Rechenschaft ablegen zu müssen, ohne eingesperrt zu sein. Aber geht das wirklich? Die totale Freiheit gibt es in meinen Augen nicht, es gibt immer irgendwelche Gesetze, denen man unterworfen ist. Selbst in der Wildnis ist man den Gesetzen der Natur ausgesetzt. Und auch Hobos sind nicht wirklich frei: werden sie erwischt beim trampen, werden sie vermutlich für eine bestimmte Zeit eingesperrt. Freiheit gibt es in meinen Augen nur in Teilen, innerhalb definierter Grenzen.

Beiträge danach
70 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Saphir610

vor 1 Tag

Wie gefällt euch das Cover?

Auch ich finde das Cover sehr gut passend zum Titel/Inalt.
Wie schon geschrieben wurde, hat der Hobos Schriftzug einfach durch dieso gestalteten o' s kommt die Idee an Wilder Westen auf (schon interessant, seltsam).
Der Güterzu von innen mit einer Person, unterbrochen vom Titel und darunter ein Güterzug vor toller Kulisse gefällt mir gut.

Saphir610

vor 1 Tag

Plauderecke

Mein Buch ist heute auch angekommen. Dankeschön.

FredyGareis

vor 17 Stunden

Wie gefällt euch das Cover?

Schön, dass das Cover euch gut gefällt. Die O's beziehungsweise die Typo war tatsächlich extra so gewählt, dass sie Assoziationen zum wilden Westen hervorruft.

FredyGareis

vor 17 Stunden

Wie hat auch die Bildstrecke gefallen?
@Marion_Schemel

Oha, aber verdirb dir die Spannung nicht. Shoestring hat gerade eine weitreichende Entscheidung getroffen :) Empfehlen kann ich auch, nach ihm auf Youtube zu schauen, bzw schaut doch mal hier: https://www.youtube.com/watch?v=T8080NWosvw

Marion_Schemel

vor 17 Stunden

Wie hat auch die Bildstrecke gefallen?
@FredyGareis

bei yt war ich auch :-D
leider ist mein englisch grausam.......
und deshalb hab ich auch bei Shoestring vorzugsweise in den Bildern gestöbert ;)

Durga108

vor 15 Stunden

Plauderecke

Ist das Shoestring's Youtube Kanal

Hobo Shoestring's freight train hopping Videos ???

FredyGareis

vor 15 Stunden

Plauderecke

Durga108 schreibt:
Ist das Shoestring's Youtube Kanal Hobo Shoestring's freight train hopping Videos ???

Yep, das ist er.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks