Frida Mey

 4.3 Sterne bei 140 Bewertungen
Autor von Radieschen von unten, Manchmal muss es eben Mord sein und weiteren Büchern.
Frida Mey

Lebenslauf von Frida Mey

Frida Mey, das waren zunächst zwei – Autorinnen, nämlich Friedlind Lipsky (Frida) und Ingeborg Struckmeyer (Mey). Gemeinsam haben sie „Manchmal muss es eben Mord sein“ und „Radieschen von unten“ geschrieben. Inzwischen haben sich ihre Wege getrennt, und „Mord ahoi!“, der dritte Band um die patente Elfie Ruhland, stammt aus der Feder von Friedlind Lipsky. Sie arbeitete als Lehrerin, PR-Beraterin und Journalistin und ließ sich von den Abgründen ihres Umfelds zum Schreiben von Kriminalromanen inspirieren.

Alle Bücher von Frida Mey

Frida MeyRadieschen von unten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Radieschen  von unten
Radieschen von unten
 (53)
Erschienen am 08.11.2013
Frida MeyManchmal muss es eben Mord sein
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Manchmal muss es eben Mord sein
Manchmal muss es eben Mord sein
 (49)
Erschienen am 05.10.2012
Frida MeyMord ahoi!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mord ahoi!
Mord ahoi!
 (38)
Erschienen am 13.02.2015

Neue Rezensionen zu Frida Mey

Neu
A

Rezension zu "Radieschen von unten" von Frida Mey

Radieschen von unten
Anna_Resslervor 4 Monaten

Vorneweg ich habe diese Buch als erstes gelesen und habe leider erst danach realisiert, dass es ein Vorband gibt. 

Die beiden Teilen sind zwar weitgehend unabhängig voneinander, doch ich glaube sie in der richtigen Reihenfolge zu lesen, hätte mir zu einem besseren Verständnis geholfen. 
Mein Start war daher etwas holprig. 
Einmal in die Geschichte hinein gekommen, hat sie sich leicht und flüssig gelesen. Die Idee hat mir sehr gut gefallen, nur manchmal hat mir leider die Spannung gefehlt. Die Story plätscherte einfach dahin. Davon abgesehen hat das Buch mich mit der Rundherumgeschichte aber gut unterhalten. 

Kommentieren0
0
Teilen
moccabohnes avatar

Rezension zu "Mord ahoi!" von Frida Mey

Eine Seefahrt, die ist .....spannend!
moccabohnevor einem Jahr

Im dritten Teil der Krimireihe erleben wir Elfie Ruhland, die Kommissarin Alex und Mops Amadeus auf einem Kreuzfahrtschiff. Natürlich befindet sich Elfie dabei im Dienst! Sie soll dem Schiffseigner Bericht erstatten, weshalb der Luxusliner viel weniger Gewinn abwirft, als seine übrigen Schiffe.

Natürlich deckt Elfie nicht nur finanzielle Schwierigkeiten auf, sondern auch zwischenmenschliche Schwierigkeiten, bei denen Vorgesetzte ihre Mitarbeiter schlecht behandeln. Schnell werden wieder Minuspunkte gesammelt, die schon den einen oder anderen den Kopf gekostet haben.

 

Schnell wird es spannend, während Elfie noch Zahlen und Unterlagen überprüft, verschwindet plötzlich ein Crewmitglied an Bord. Eine Reihe von Unstimmigkeiten läßt  Elfie aufhorchen und Alex hat jede Menge Verdächtige, die mit dem Verschwinden zu tun haben könnten. Natürlich gerät auch Elfie wieder ins Visier, die plant aber ein ganz  anderes „ Projekt“, auch ohne Notizbuch!   

 

Ich habe mich wieder prächtig amüsiert und bin ganz begeistert von der rüstigen Elfie Ruhland. Dieser Teil war ausgesprochen spannend  und Elfie hat ihrem Namen alle Ehre gemacht.

Eine absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
83
Teilen
butterflyintheskys avatar

Rezension zu "Manchmal muss es eben Mord sein" von Frida Mey

Manchmal muss es eben Mord sein
butterflyintheskyvor einem Jahr

Zusammenfassung:
Wer andere schikaniert, lebt gefährlich – zumindest in der Umgebung von Elfriede Ruhland, die als freiberufliche Office Managerin von Büro zu Büro zieht. Dank ihr werden Arbeitsabläufe optimiert, Papierberge und Büroleichen aller Art verschwinden einfach. Denn ganz nebenbei, immer mit einem Lächeln auf den Lippen, entsorgt Elfie kurzerhand die wahren Problemfälle eines jeden Unternehmens – despotische Deppen mit Entscheidungsgewalt, intrigante Zicken aller Art, fiese Vorstandsmitglieder und perfide Controller. Wer auch immer auf seinen Untergebenen rumhackt, wird von Elfie mit geschickt inszenierten „Unfällen“ aus dem Weg geräumt. Ordnung muss schließlich sein. Doch dann geht etwas schief, und die junge Kommissarin Alex kommt ihr auf die Fährte. Obwohl die eigentlich ganz andere Sorgen und ebenfalls mit einem echten Drachen zu kämpfen hat – mit der herrischen Tante Agathe ihres Freundes Hubert, die mitsamt Mops bei ihnen einzieht und die sie nur zu gern zum Schweigen bringen würde.

Meine Meinung:
2,5 Sterne!

Es war ganz okay aber eher etwas für "zwischendurch". Keine große Spannung, die Charaktere sind okay und die Story war ein bisschen lächerlich.

Aber bei knapp 300 Seiten kann es wohl auch nicht anders sein. Schade.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
FridaMeys avatar

Der Welttag des Buches – ein schöner Anlass, um Lesefreude zu schenken. Deshalb beteilige ich mich auch dieses Jahr wieder gern an der Aktion mit meinem humorvollen Kreuzfahrt-Krimi „Mord ahoi!“

Es ist der dritte Band um die patente Elfie Ruhland, die Ungerechtigkeiten auf den Tod nicht ausstehen kann und deswegen unliebsame Zeitgenossen mit geschickt inszenierten Unfällen entsorgt.

Das hat jahrzehntelang problemlos funktioniert, doch in letzter Zeit sieht Elfie sich ungeahnten Problemen gegenüber. Zu allem Überfluss hat sie sich mit einer Kommissarin angefreundet, die ihr schon fast auf die Schliche gekommen wäre. Da Elfie bald das Rentenalter erreicht, überlegt sie ernsthaft, sich zumindest bei ihren „Projekten“ zur Ruhe zu setzen.

In „Mord ahoi!“soll Elfie an Bord eines Kreuzfahrtschiffes herausfinden, warum es so wenig Gewinn abwirft. Sie sticht in Begleitung von Kommissarin Alex und dem übergewichtigen Pflegemops Amadeus in See. Auf dem Luxusliner schlagen nicht nur die Leidenschaften hohe Wellen, Elfie sieht sich auch hier mit Fieslingen erster Güte konfrontiert. Und schon bald juckt es sie in den Fingern, nach bewährter Manier für Ordnung zu sorgen.

Eine Leseprobe findet Ihr unter www.fridamey.de

Der Aufbau Verlag stellt für die Verlosung fünf Bücher zur Verfügung. Wer einen lockeren Tonfall und skurrile Charaktere schätzt, bewirbt sich bitte bis zum 25. April und beantwortet folgende Frage:

Welche Art von Krimi mögt Ihr am liebsten und warum?

Ich freue mich auf Eure Zusendungen und drücke die Daumen für das Losglück.

Mehr Infos findet Ihr auf der Homepage www.fridamey.de und auf Facebook www.facebook.com/frida.mey.7

Zur Buchverlosung
FridaMeys avatar

Cosy Crime auf hoher See: Dritter Band mit Elfie Ruhland

Elfie Ruhland hat eine Mission: Sie kann Ungerechtigkeiten auf den Tod nicht ausstehen und entsorgt deswegen unliebsame Zeitgenossen mit geschickt inszenierten Unfällen. Das hat jahrzehntelang problemlos funktioniert, doch in letzter Zeit sieht Elfie sich ungeahnten Problemen gegenüber. Zu allem Überfluss hat sie sich mit einer Kommissarin angefreundet, die ihr schon fast auf die Schliche gekommen wäre. Da Elfie bald das Rentenalter erreicht, überlegt sie ernsthaft, sich zumindest bei ihren „Projekten“ zur Ruhe zu setzen.

In „Mord ahoi!“soll Elfie an Bord eines Kreuzfahrtschiffes herausfinden, warum es so wenig Gewinn abwirft. Elfie sticht in Begleitung von Kommissarin Alex und dem übergewichtigen Pflegemops Amadeus in See. Auf dem Luxusliner schlagen nicht nur die Leidenschaften hohe Wellen, Elfie sieht sich auch hier mit Fieslingen erster Güte konfrontiert. Und schon bald juckt es sie in den Fingern, nach bewährter Manier für Ordnung zu sorgen.

Eine Leseprobe zur Einstimmung findet Ihr unter www.fridamey.de

Für die Leserunde spendiert der Aufbau Verlag 20 Bücher. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, bewirbt sich bitte bis zum 1. März und beantwortet folgende Frage:

Warum möchte ich gerade dieses Buch lesen?

Wie bereits bei den beiden letzten Malen betreue ich die Leserunde aktiv und freue mich auf regen Austausch mit Euch.

Frida Mey

Mehr Infos findet Ihr auf der Homepage www.fridamey.de und auf Facebook www.facebook.com/frida.mey.7


Zur Leserunde
FridaMeys avatar
Zum Welttag des Buches möchte ich auch dieses Jahr wieder mit meinem aktuellen Buch Lesefreude schenken. „Mord ahoi!“ ist ein humorvoller Kreuzfahrt-Krimi und der dritte Band um die patente Elfie Ruhland, die Ungerechtigkeiten auf den Tod nicht ausstehen kann und deswegen unliebsame Zeitgenossen mit geschickt inszenierten Unfällen entsorgt.

Das hat jahrzehntelang problemlos funktioniert, doch in letzter Zeit sieht Elfie sich ungeahnten Problemen gegenüber. Zu allem Überfluss hat sie sich mit einer Kommissarin angefreundet, die ihr schon fast auf die Schliche gekommen wäre. Da Elfie bald das Rentenalter erreicht, überlegt sie ernsthaft, sich zumindest bei ihren „Projekten“ zur Ruhe zu setzen.

In „Mord ahoi!“ soll Elfie an Bord eines Kreuzfahrtschiffes herausfinden, warum es so wenig Gewinn abwirft. Sie sticht in Begleitung von Kommissarin Alex und dem übergewichtigen Pflegemops Amadeus in See. Auf dem Luxusliner schlagen nicht nur die Leidenschaften hohe Wellen, Elfie sieht sich auch hier mit Fieslingen erster Güte konfrontiert. Und schon bald juckt es sie in den Fingern, nach bewährter Manier für Ordnung zu sorgen.

Eine Leseprobe findet Ihr unter www.fridamey.de

Der Aufbau Verlag stellt für die Verlosung fünf Bücher zur Verfügung. Wer einen lockeren Tonfall und skurrile Charaktere schätzt, bewirbt sich bitte bis zum 27. April und beantwortet folgende Frage:

Was reizt Euch an der Geschichte?

Ich freue mich auf Eure Zusendungen und drücke die Daumen für das Losglück.

Mehr Infos findet Ihr auf der Homepage www.fridamey.de und auf Facebook www.facebook.com/frida.mey.7

Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 152 Bibliotheken

auf 37 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks