Frido Mann

 3.6 Sterne bei 25 Bewertungen
Autor von Hexenkinder, Es werde Licht und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Frido Mann

Spross einer berühmten Schriftstellerfamilie: Frido Mann stammt aus einer bekannten Schriftstellerfamilie: Sein Großvater ist der deutsche Literaturnobelpreisträger Thomas Mann, der seinen Enkel Frido sogar in der Figur des Nepomuk Schneidewein im „Doktor Faustus“ verewigte. Frido Mann, geboren 1940, wurde hauptsächlich von seiner Großmutter Katia Mann erzogen und hatte eine innige Beziehung zu seinen Großeltern. Nach dem Abitur begann für Frido Mann eine lange Zeit des Studiums und der Weiterbildung. Zunächst absolvierte er ein Musikstudium, auf das ein weiteres Studium der Katholischen Theologie und anschließend ein Psychologiestudium folgte. 1986 wurde Frido Mann, der mit Christine Mann, der Tochter des berühmten Physikers Heisenberg verheiratet ist, zum Professor der Psychologie ernannt. Seine literarisches Werk ist neben belletristischen Ausflügen wie „Der Infant“ geprägt von wissenschaftlichen und philosophischen Studien wie seiner Doktorarbeit „Das Abendmahl des jungen Martin Luther“ oder auch der psychologischen Schrift „Psychiatrie ohne Mauern. Zu einer neuen psychosozialen Praxis“. Ein weiterer Aspekt seines Schaffens ist die Auseinandersetzung mit der Geschichte seiner Familie, die zu den beiden Werken "Achterbahn. Ein Lebensweg" und „Mutterland. Die Familie Mann und Brasilien“ führte. 2017 erschien das gemeinsam mit seiner Frau verfasste Buch „Es werde Licht. Die Einheit von Geist und Materie in der Quantenphysik“.

Alle Bücher von Frido Mann

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Achterbahn9783499623929

Achterbahn

 (5)
Erschienen am 01.07.2009
Cover des Buches Es werde Licht9783596297450

Es werde Licht

 (5)
Erschienen am 28.11.2018
Cover des Buches Das Weiße Haus des Exils9783103974041

Das Weiße Haus des Exils

 (3)
Erschienen am 22.08.2018
Cover des Buches Mein Nidden9783866483620

Mein Nidden

 (2)
Erschienen am 19.03.2019
Cover des Buches Babylon9783688114269

Babylon

 (2)
Erschienen am 21.09.2018
Cover des Buches Das Versagen der Religion9783466370580

Das Versagen der Religion

 (1)
Erschienen am 01.04.2013
Cover des Buches Der Infant9783925670688

Der Infant

 (0)
Erschienen am 01.01.1992
Cover des Buches Frido Mann erzählt9783529023811

Frido Mann erzählt

 (0)
Erschienen am 01.07.2015

Neue Rezensionen zu Frido Mann

Neu

Rezension zu "Das Weiße Haus des Exils" von Frido Mann

Erinnerungen und Mehr
Postbotevor 6 Monaten

Frido Mann war der Lieblingsenkel von Thomas Mann. 

Sehr viel Kinderzeit  hat er bei seinem Großvater Thomas Mann im Haus, Pacific Palisades in Kalifornien verbracht.


Das Haus heißt heute " Thomas Mann House".

Ich war beeindruckt das die Bundesregierung das Haus gekauft und  renoviert hat. Das Haus dient heute, als Zentrum transatlantischen Dialogs, mit ausgewählten Menschen. Gerne wäre ich dort einmal eine  Ausgewählte.

Frido Mann, kehrt nach 70 Jahren in das großelterliche Haus, am San Remo Drive zurück, kurz vor der offiziellen Eröffnung. 

 Eine Woche wandelt Frido Mann im Haus und Rund ums Haus, auf alten und neuen Spuren mit vielen interessanten Erinnerungen. Authentisch, Achtsam und Gefühlvoll, Tiefgründig erzählt.

Mein Interesse war geweckt zu diesem Buch und ich habe so viel spezielles aus dieser Zeit erfahren.

Die Zeit in Kalifornien war die Zeit des Exils von Thomas Mann und seiner Familie.

Trotz der schönen Lage des Hauses, war in Thomas Mann doch  etwas zerbrochen wegen dies Zustandes. Trotzdem ist viel große Literatur dort entstanden.

Frido Mann erzählt von seinem Großvater und der ganzen Familie. Wie sie zusammen im Living Room, zu den damaligen Themen, handfeste Diskussionen, oft lautstark geführt hatten.

Erinnerungen werden an längere Spaziergängen wach, die Frido mit seinem Großvater oft vor dem Mittagessen gemacht hat. Meist in die Richtung zum Amalfi Drive, da dort das frühere Familienhaus stand.

Rund ums Thomas Mann House, gab es damals  sehr viele Zitronenbäume. 

Man erfährt von den vielen Reden die Thomas Mann während des Krieges, nach Deutschland über die BBC London, appeliert hat. Mahnend hat er zum Widerstand gegen Hitler aufgerufen. 

 Frido Mann berichtet im Buch, wie er von Tagebucheintragungen vom Großvater sehr vieles und unbekanntes erfahren hat.

In der einwöchigen Erkundung des Hauses, betritt er einzelne Zimmer wieder. Diese waren Kinderzimmer, Esszimmer, Schlafzimmer. Gedanken zur Einrichtung und nun die  neue Veränderung, sind harmonisch erzählt.

Besonderst hatte das Arbeitszimmer seinen Reiz. Das Originalbücherregal steht noch drin. Ein Besucher von F. Mann frägt nach dem Sofa, wo es gestanden hätte?

Die Porch, (Sonnenterasse) hat immer noch dieselben Pflastersteine, nur witterungsbedingt,dunkler verfärbt.

Eine Woche und so viele Emotionen, Nette Besucher hatte Frido Mann in dieser Zeit erlebt.

 Für eine kleine Ausszeit gönnte er sich schöne Musik von Lipatti, den ich nun auch für mich entdeckt habe.

Noch viel mehr Information, gibts zu lesen, zu Thomas Mann und dem damaligen, täglichen Leben im Weissen Haus des Exils.

Von der heutigen Nutzung des Hauses, wird berichtet.


 Frido Mann schreibt auch über die politische Lage heutzutage, wie es wichtig ist, den  Dialog zu halten. 

Ein wirklich bemerkenswertes Buch. Angenehm zu lesen. Durchdachte Mitteilungen.


Ich bin sicher, Thomas Mann wäre Stolz, das sein geliebtes Zuhause am San Remo Drive eine transatlantische Zukunft hat.

Von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Rede zur Eröffnung.

5 Punkte













 


Kommentare: 3
46
Teilen

Rezension zu "Es werde Licht" von Frido Mann

Philosophie trifft Physik
c_awards_ya_sinvor einem Jahr

Das Versprechen Philosophie und Physik in einem Buch zu vereinen und das auch noch aus der Feder der Familie Mann-Heisenberg.
Das ließ mich dieses Buch zur Hand nehmen.
Ich wurde nicht ganz überzeugt, aber ich habe das Buch dennoch interessiert zu Ende gelesen.
Eine kleine Reise durch die Geschichte der Wissenschaft und der Kirche. Dieser Teil hat mir sehr gefallen. Die Quantenphysik philosophisch zu betrachten fand ich auch recht interessant, das hat mich allerdings nicht wirklich überzeugt. Auch wenn ich zugebe, dass die Idee dahinter durchaus seinen Reiz hat.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Das Weiße Haus des Exils" von Frido Mann

Das Weiße Haus des Exils
Sikalvor einem Jahr

Thomas Mann lässt sich nach seiner Emigration ein Haus an der Westküste der USA bauen. Dieses Haus in Pacific Palisades wird zu einem bedeutenden Ort für den Schriftsteller und seine Familie, später auch ein Ort der Begegnung, in dem Diskussionen stattfinden und ein reger Gedankenaustausch erfolgt. Die deutsche Bundesregierung eröffnete im Juni 2018 hier ein transatlantisches Dialogzentrum – das Thomas Mann House.

 

Frido Mann, ein Enkel Thomas Manns, hat hier Gedanken, Fotos, Tagebücher zusammen getragen, lässt diese mit seinen Erinnerungen verschmelzen und verbindet somit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Als die Manns nach Jahren in den USA wieder nach Europa zurückkehren, kommt das Haus erst in Privatbesitz bevor es nun von der deutschen Bundesregierung gekauft wurde.

 

Der Autor hat selbst gute Erinnerungen an das Haus und dies erzählt er hier mit großer Wertschätzung seinen Großeltern gegenüber. Als er 2018 nach 70 Jahren wieder in dieses Haus zurückkehrt, ist sein Zugang wiederum ein sehr persönlicher, wieder kommt es zu einem Ort der Begegnungen – genau dafür war das Haus ja ursprünglich auch mal gedacht.

 

Frido Mann schreibt mit viel Respekt, ohne Pathos über Demokratie und Menschlichkeit, über Dialog und Verständigung. Ein anregendes Buch, das viel Raum für eigene Gedanken lässt und dem ich gerne 5 Sterne gebe.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Frido Mann wurde am 31. Juli 1940 in Monterey (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 54 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks