Frido Mann , Christine Mann Es werde Licht

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Es werde Licht“ von Frido Mann

Christine Mann, Tochter von Werner Heisenberg, und Frido Mann, Enkel von Thomas Mann, zeigen in ihrem gemeinsamen Buch ›Es werde Licht. Die Einheit von Geist und Materie in der Quantenphysik‹, wie der Umbruch in den Naturwissenschaften durch die Quantentheorie gravierende – und gute – Folgen für unser Denken und Handeln hat: Der Gegensatz von Idealismus und Materialismus wird überwunden, eine ganzheitliche Sicht der Welt und des Menschen wird möglich. Eine verständliche Erklärung der bahnbrechenden Einsichten der Quantentheorie und ein eindringlicher sowie persönlicher Aufruf zu einem neuen Menschenbild in der Naturwissenschaft.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LovelyBooks Challenge Sachbücher und Ratgeber

    Gott und der Urknall
    Wedma

    Wedma

       LovelyBooks Challenge 2017 Sachbücher und Ratgeber Liebe Leserinnen und Leser, LovelyBooks lädt im neuen Jahr zu einer neuen, spannenden Challenge ein: „Sachbücher und Ratgeber“. Liest du gerne Sachbücher und Ratgeber? Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich. Jetzt gibt es die Möglichkeit, sich auf Lovelybooks darüber auszutauschen! 12    Bücher (6 Sachbücher und 6 Ratgeber) möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen und rezensieren. Es gelten alle Bücher in deutscher oder englischer Sprache, die als Sachbücher oder Ratgeber bezeichnet werden können. Ausschlaggebend sind hier die Angaben der Verlage. Auch andere Formate wie E-books, Hörbücher sind willkommen. Die Regeln: Melde dich mit einem Beitrag hier im Thread an. Hier kannst du aus den aufgeführten Bereichen deine Leseliste festlegen. Diese kannst du jederzeit verändern. Die vordefinierten Bereiche sind lediglich als Gedankenstütze da. Wenn ein Bereich, aus dem du gerne lesen willst, nicht aufgeführt ist, wird er eingepflegt. Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Mitmachen, sich austauschen und Spaß dabei haben sind primären Ziele unserer Challenge. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks und verlinke diese in deinem einzigen Sammeleitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag wird unter deinem User-Namen zu der Teilnehmerliste verlinkt und gilt als dein Teilnahmeschein, eine wichtige Grundlage zur Ermittlung der Gewinner. Die Preise, die du gewinnen kannst. Ein Buchpaket von Lovelybooks wird unter allen Teilnehmern, die die Challenge geschafft haben, verlost. Ein weiteres Buchpaket wird an den fleißigsten Leser/ die fleißigste Leserin vergeben, der/die mengenmäßig am meisten an Sachbüchern und Ratgebern in 2017 gelesen hat. Ein tolles Buch, Neuerscheinung 2017, wartet auf den Teilnehmer/die Teilnehmerin, der/die die Challenge geschafft hat und dabei die schönste, i.e. aussagekräftigste Rezension in gutem Stil und nötiger Portion Begeisterung geschrieben hat. Entdeckerpreis (unter Neuerscheinungen 2017) gibt es ebenfalls. Im Anhang findest du die Liste der Neuerscheinungen 2017. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient lediglich der Inspiration. Die Bereiche bei Sachbüchern und Ratgebern dienen ebenfalls der Inspiration und können ergänzt werden, wenn Bücher aus noch nicht aufgeführten Bereichen rezensiert werden. Anzahl der Bücher in den Buchpaketen kann erst zum Schluss ermittelt werden. Die oben genannte Zahl der zu verlosenden Bücher ist lediglich ein Richtwert und wird 5 Bücher übersteigen! Nimmst du die Herausforderung an? Ich freue mich auf Eure Anmeldungen!  Teilnehmerliste: aliinaa1309Ambermoon ban-aislingeach Bellis-Perennis Bücherwurm CelinaS Cornelia_Ruoff c_awards_ya_sin ech fasersprosse Filzblume Ginevra gst Igelmanu66 kellerbandewordpresscom Kleine8310 Kopf-Kino leucoryx Mabuerele Mattder peedee PhilippWehrli Schluesselblume Seschat Sikal StefanieFreigericht Talathiel Tallianna wandablue Wedma widder1987

    Mehr
    • 1854
    • 01. January 2018 um 23:59
  • Familiärer Ausflug in die Quantenphysik

    Es werde Licht
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    16. March 2017 um 16:11

    Familiärer Ausflug in die QuantenphysikMan denkt zunächst, ein Tisch ist einfach ein Tisch. Ein festes Objekt, das vielleicht im Laufe der Jahre, so er aus Holz gefertigt ist, ein wenig die Farbe ändert, aber doch massiv.Wenn man dann ausführlich in der Schule gelernt hat, weiß man (abstrakt mit dem Verstand), dass das beileibe kein „fester Block ist“, dieser Tisch, sondern sich herunterbrechen lässt auf einzelne Atome. Von denen man lange dachte, dies seien die kleinsten Teile des Universums. Atome, die sich in dauerhafter Form genau in dieser Konstellation „anziehen“ und damit als Gesamtes den Tisch ergeben.Ist das schon gegen jede Haptik und nur abstrakt sich zu erschließen, sind die weiteren Erkenntnisse der Physik, dass Atome eben nicht die kleinsten möglichen Teile sind, sondern in diesen Positronen, Neutronen und einige andere Elementarteilchen ihr Wesen treiben dann schon fast an der Grenze der Vorstellbarkeit des „normalen Verstandes“.Wenn dann noch die Quantenphysik hinzutritt mit ihrem Postulat der „immerwährenden Möglichkeiten“ und der „Gleichzeitigkeit“ von Dingen, die einander eigentlich ausschließen sollten und Werner Heisenberg, einer der Vordenker der Quantenphysik diese ganz Mikro-Welt tatsächlich auf der Ebene der „Informationen“ und damit der „geistigen Eben“ gesehen hat, dann kommt es tatsächlich zu einer Verschmelzung und Gleichheit von „Materie“ und „Geist“.Frido, Enkel von Thomas Mann, Psychologe und seine Frau Christine, ebenfalls Psychologin (beide mit anderen geisteswissenschaftlichen Studiengängen noch versehen) sind in diesem Thema einerseits familiär vorbelastet (Christine Mann ist die Tochter Werner Heisenbergs) und andererseits als Denker grundlegend an der „Quelle des Lebens“, der „Herkunft des Seins“ interessiert.Und gehen in diesem Buch gegen die rein materialistische Anschauung der Existenz, des Seins, des Universums an und folgen damit Werner Heisenberg, der eben nicht die Materie als Grundalge unserer Welt postuliert, sondern „dass unsere Materie letztlich aus Geistigem, aus wunderschönen mathematischen Strukturen besteht. Und damit kein „Dualismus“ zwischen Materie und Geist vorherrscht, sondern beides in eines fließt, Materie aus dem Geistigen hervorgeht und das Geistige durch die Materie beeinfluss wird.Die Autoren gehen dabei zunächst chronologisch darstellend vor und zeichnen die Erkenntnisgeschichte der Physik komprimiert nach, bevor sie sich einer ausführlichen Erläuterung der Quantenphysik („Kopenhagener Deutung“, „Vielfalt von Möglichkeiten“, Nutzung und Perspektiven in Bezug auf die Quantenphysik) zuwenden.Auch wenn die beiden Autoren dies in einfacher Weise versuchen, vorzulegen, eine einfache Lektüre ist dies bei Weitem nicht, der Abstraktionsgrad, dem Gegenstand der Erläuterungen geschuldet, ist schon gerade in diesem Teil des Buches sehr hoch.Die Ableitungen aber sind überaus bedenkenswert, denn in der Auflösung der Gegensätze und der „Konkurrenz“ der Wissenschaftsfelder, in der inhärent starken Kritik an der zunehmend rein „materialistischen Ausrichtung“ der Menschheit, in ihren Einlassungen zum „Leben nach dem Tod“ (in dem Informationen nicht verloren gehen) und ihrem Verweis auf die nächste Entwicklungsstufe des Menschen zum „Homo Empathicus“ folgen beide strikt den Grundlagen der Quantenphysik, die, recht verstanden, ein ganz anders, neues Weltbild in die Mitte der Überlegungen stellt.Das „Materie nicht aus Materie“ entstanden ist und im Kern auch nicht aus dieser besteht und damit klare Voraussagen nicht möglich sind („Unschärferelation“) wie auch der Stellenwert der „Information“, des Geistigen eben, nicht hoch genug angesetzt werden kann, hat der „weltlich geprägte“ Leser doch Mühe, zu folgen.Auch wenn am Ende doch ein „esoterischer Nachgeschmack“ bleibt (den die beiden Manns in der Einleitung verwehren wollen) und auch wenn religiöse Aspekte (die eben ein „Nicht-Wissen“ beinhalten und damit Spekulation sind) einen immer stärkeren Anteil gerade im letzten Teil des Buches erhalten, interessant ist es einfach, die Quantenphysik aus philosophisch-psychologischer-religiöser Sicht erläutert zu bekommen und sich, zumindest einfach als Experiment, einmal auf die im Buch vorgelegte Gedankenwelt einzulassen. Die vieles an Selbstverständlichkeiten nicht nur physikalisch, sondern auch an Einstellung und Haltung nachdrücklich in Frage stellen,

    Mehr