Fried Nielsen

 4 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Georgien im Wandel, Georgien und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Fried Nielsen

Georgien im Wandel

Georgien im Wandel

 (1)
Erschienen am 13.09.2018
Georgien

Georgien

 (0)
Erschienen am 31.07.2018
Gregor von Rezzori. Bibliografie

Gregor von Rezzori. Bibliografie

 (0)
Erschienen am 01.05.2014

Neue Rezensionen zu Fried Nielsen

Neu
Sikals avatar

Rezension zu "Georgien im Wandel" von Fried Nielsen

Wind, der weht
Sikalvor 3 Tagen

Der Autor Fried Nielsen war in den 90er Jahren als Diplomat des Deutschen Auswärtigen Amtes für einige Jahre in Georgien tätig und schreibt in seinem Buch „Georgien im Wandel“ über seine Erfahrungen. Mit viel Respekt und großer Wertschätzung beschreibt er in 19 Kapiteln seine Reiseerlebnisse, Ausflüge, über Begegnungen, gesellschaftliche Gepflogenheiten und vieles mehr.

 

Geschehnisse rund um die Politik sind genauso in diese Erzählungen eingewoben, wie man auch die geschichtliche Entwicklung Georgiens findet. Man liest über Beschreibungen der Landschaft, über einen Stadtbummel in Tiflis, über archäologische Ausgrabungen in Dmanissi, über Klöster, Gedenkstätten, kulturelle Veranstaltungen, aber auch über einen einsamen Spaziergang über den Rustaweli-Prospekt oder Trauer in Uschguli.

 

Das Buch ist so etwas wie ein Reisetagebuch, das sich durch die vielen persönlichen Anekdoten leicht und flüssig lesen lässt. Der Schreibstil des Autors liest sich flüssig, ist teilweise humorvoll und so verfliegen die Seiten. Besonders die Geschichte Georgiens, die Schwierigkeiten während der Sowjetherrschaft sowie die sprachliche Entwicklung haben mich besonders interessiert. Einige Fotos ergänzen die Erzählungen und geben einen Einblick in ein interessantes Land.

 

Bereits die Reise nach und von Georgien in den 90er Jahren war Abenteuer pur. Stundenlange Verzögerungen, kein Kerosin zum Auftanken und beinahe eine Notlandung, weil die Tankanzeige bereits auf null steht, sind so einige Beispiele aus den Erlebnissen des Autors. Ebenso werden Schießereien, korrupte Beamte und „kein Strom“ für Fried Nielsen Alltag. Schnell lernt er, dass die Uhren ein wenig anders gehen und trotzdem – oder gerade deshalb – fühlt er sich mit dem Land tief verbunden.

 

Ein spannender, amüsanter Reisebericht, der uns in einsame Bergdörfer ebenso entführt wie ans Schwarze Meer und uns einen Einblick gibt in das dortige Leben und die enorme Gastfreundschaft der Menschen. Gerne gebe ich hier 4 Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Worüber schreibt Fried Nielsen?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks