Frieda Lamberti

 4,4 Sterne bei 946 Bewertungen
Autorin von Herzklopfen und kalte Hände, Alias Nora Parker und weiteren Büchern.
Autorenbild von Frieda Lamberti (©)

Lebenslauf von Frieda Lamberti

Gut Ding will Weile haben: Frieda Lamberti sagt von sich selbst, sie sei eher später im Leben zum Schreiben gekommen. Als sie ihren Debütroman „Ausgeflittert“ veröffentlicht, ist sie 50 Jahre alt. Doch das schadet ihrem Erfolg in keinster Weise. Die Autorin, die unter Pseudonym schreibt, hat inzwischen mehrere erfolgreiche Romanreihen geschrieben, die teils romantisch, teils spannend oder skurril sind, aber stets Eines gemeinsam haben: Beim Lesen von Lambertis Büchern wird einem garantiert nicht langweilig! Die Autorin mag ihre Figuren gerne frech, schlagfertig und zäh – genauso, wie sie selbst auch ist. Dabei geht es in ihrem privaten Leben vielleicht ein wenig idyllischer zu. Die gebürtige Hamburgerin lebt mit ihrem Ehemann und ihrem Hund Kurt in der Lüneburger Heide.

Alle Bücher von Frieda Lamberti

Cover des Buches Herzklopfen und kalte Hände (ISBN: 9781503951297)

Herzklopfen und kalte Hände

 (123)
Erschienen am 22.09.2015
Cover des Buches Alias Nora Parker (ISBN: 9781503940451)

Alias Nora Parker

 (56)
Erschienen am 25.10.2016
Cover des Buches Kalte Milch und Kummerkekse (ISBN: 9781503934917)

Kalte Milch und Kummerkekse

 (46)
Erschienen am 08.03.2016
Cover des Buches Hearts on Fire - Erik (ISBN: 9782919806140)

Hearts on Fire - Erik

 (44)
Erschienen am 28.05.2019
Cover des Buches Zeit der Seesterne (ISBN: 9781611098419)

Zeit der Seesterne

 (36)
Erschienen am 11.04.2017
Cover des Buches Liebe ist...wie Radfahren (ISBN: 9783946390107)

Liebe ist...wie Radfahren

 (29)
Erschienen am 01.03.2016
Cover des Buches Lady Marmelade (ISBN: 9781490315782)

Lady Marmelade

 (32)
Erschienen am 30.05.2013
Cover des Buches Warme Milch und Kummerkekse (ISBN: 9781503937109)

Warme Milch und Kummerkekse

 (28)
Erschienen am 19.04.2016

Neue Rezensionen zu Frieda Lamberti

Cover des Buches Spitzenkerle - Scharfe Klinge, weicher Kern (ISBN: 9782919808038)peedees avatar

Rezension zu "Spitzenkerle - Scharfe Klinge, weicher Kern" von Frieda Lamberti

Knappe 3 Sterne
peedeevor 10 Tagen

Spitzenkerle, Band 3: Steve ist Geschäftsführer von Claudius‘ Barber Shop in London. Nun soll er die neue Filiale bei Hamburg eröffnen. Eine vermeintlich einfache Aufgabe, wenn sich Claudius nicht so sexistisch aufführen würde, dass er wohl sämtliche Frauen im Umkreis des Ladens gegen sich aufbringt. Steve versucht dagegen zu steuern, indem er unter anderem Romina, eine Frisörmeisterin, einstellt…

Erster Eindruck: Ein witziges Cover mit den Rasierutensilien und dem Lippenstift – gefällt mir!

Dies ist Band 3 einer Reihe, kann aber unabhängig von den Vorgängerbänden gelesen werden. Da ich Band 2 jedoch erst vor zwei Tagen gelesen habe, war ich noch ganz in diesem Umfeld drin. Die Geschichte wird abwechslungsweise aus der Sicht von Steve und der von Romina erzählt.

Dieser Band überschneidet sich etwas mit Band 2, was mich zu Beginn ein bisschen überrascht hat. Es werden einige Dinge vom Ende des Bandes 2 nochmals erzählt, aber nun aus einer anderen Perspektive.
Romina hat mir gefallen – ihre Cousine Andrea leider weniger. Wie so häufig bei Streit unter Frauen sind Geld und/oder Männer der Auslöser. Hier trifft beides zu. Sie haben beide viel Temperament und Stolz – Italienerinnen! – und der Kopf gibt es ihnen nicht zu, vernünftig miteinander zu reden. Auch Steve hat das Problem, dass er über gewisse Dinge nicht sprechen will. Finja, seine Schwester, beisst da auf Granit. Er will sich nun ausschliesslich auf seinen Job konzentrieren. Tja, wenn da nur nicht Romina wäre… sie hat ihm schon vor einem Jahr gefallen, als er sie auf einer Frisörmeisterschaft getroffen hat. Doch da war sie anderweitig liiert…
Claudius, der Besitzer der Barber-Shop-Kette, ist auch dieses Mal wieder mit von der Partie. In den ersten beiden Bänden hat er mir gut gefallen, aber hier ist er völlig aus der Rolle gefallen, und damit meine ich nicht nur, dass er sich weigert, Frauen zu beschäftigen.

Das Buch hat sich wiederum flüssig lesen lassen, doch dieser Band hat mir von den dreien am wenigsten gefallen. Ich habe mich zunehmend darüber genervt, dass einfach viel zu wenig kommuniziert wird: Jemand behauptet etwas und der andere schluckt es einfach, ohne mit der Drittperson, die noch involviert ist, Rücksprache zu nehmen. Von mir gibt es dieses Mal nur knappe 3 Sterne.

Kommentare: 1
1
Teilen
Cover des Buches Spitzenkerle - Wer rasiert, verliert (ISBN: 9782919804474)peedees avatar

Rezension zu "Spitzenkerle - Wer rasiert, verliert" von Frieda Lamberti

Eine unterhaltsame Fortsetzung
peedeevor 12 Tagen

Spitzenkerle, Band 2: Valentine hat es endlich geschafft, sich von ihrem Mann zu trennen. Mit den Kindern zieht sie vorübergehend zu ihrer Schwester Inga. Als Dank für ihre Unterstützung übernimmt sie die Hochzeitsplanung für Inga und Marek. Moritz, der beste Freund des Bräutigams, beteiligt sich an der Organisation…

Erster Eindruck: Das Cover mit den Rasierutensilien, Puderquaste und Parfüm gefällt mir sehr gut. Auch der Buchtitel ist gelungen.

Dies ist Band 2 einer Reihe, kann aber unabhängig vom Vorgängerband gelesen werden. Da ich Band 1 jedoch erst vor einer Woche gelesen habe, war ich noch ganz in diesem Umfeld drin. Die Geschichte wird abwechslungsweise aus der Sicht von Moritz und der von Valentine erzählt.

Valentine ist einerseits erleichtert, dass sie den Schritt der Trennung von ihrem Mann Arne gewagt hat, aber andererseits fürchtet sie die Folgen, denn er hat ihr wiederholt zu verstehen gegeben, dass sie nichts ist, nichts kann und ohne ihn auch nicht überlebensfähig ist. Oha! Und selbstverständlich will er nun die Kinder bei sich haben, aber nicht aus Liebe zu ihnen, sondern weil er damit Valentine verletzen kann. Tja, der „gute“ Arne hat schon im letzten Band keine Sympathiepunkte bei mir gesammelt und in der vorliegenden Geschichte kam es auch nicht dazu. Wie kann man nur so arrogant und bösartig sein?
Freud‘ und Leid liegen ja bekanntlich nahe beieinander: Die Beziehung von Valentine liegt in Scherben, aber ihre Schwester wird kurzum heiraten. Also konzentrieren wir uns aufs Positive. Moritz hofft, bei den Hochzeitsvorbereitungen Valentine näherzukommen.
Claudius, der Besitzer einer Barber-Shop-Kette, ist auch wieder mit dabei. Er ist ein schräger Typ und sorgt zuweilen für unfreiwillige Komik – mir gefällt er.

Auch dieser Band hat sich flüssig lesen lassen und zeigt Höhen und Tiefen von Beziehungen – sei es in Liebesdingen oder bei Freundschaften. Von mir gibt es wiederum 3 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Spitzenkerle - Kommt Zeit, kommt Bart (ISBN: 9782919803507)peedees avatar

Rezension zu "Spitzenkerle - Kommt Zeit, kommt Bart" von Frieda Lamberti

Nett für zwischendurch
peedeevor 20 Tagen

Spitzenkerle, Band 1: Marek und Inga sind mit ihrem kleinen Sohn Mika eine glückliche Familie. So meint es zumindest Marek, doch Inga überfällt ihn damit, dass sie eine Beziehungspause will. Marek ist fassungslos und weiss nicht, wie es weitergehen soll…

Erster Eindruck: Das Cover mit Rasierer und Rougepinsel gefällt mir sehr gut, ebenso der Buchtitel.

Die Geschichte wird abwechslungsweise aus der Sicht von Marek und der von Inga erzählt.

Marek hat den Job als Hausmann übernommen und Inga ist nach der Mutterschaftspause wieder zurück in ihre Arbeit gegangen. Für beide eine gute Lösung. Doch dies stimmt offenbar nicht, denn plötzlich hat Inga auch daran etwas auszusetzen.
Marek trifft per Zufall auf alte Kumpels vom Ruder-Vierer. Er hat vor Mikas Geburt den Ruder-Vierer einfach im Stich gelassen und hat deswegen noch ein schlechtes Gewissen. Mit Moritz und Claudius frischt er die Vergangenheit auf und merkt, dass auch sie ihre Probleme haben. Moritz ist Architekt und Claudius betreibt eine Barber-Shop-Kette. Zuerst will Marek nicht über seine Beziehungsprobleme sprechen, vertraut sich ihnen dann doch an.
Bei Inga stehen Veränderungen in ihrem Job an – nicht alle sind zu ihrer Zufriedenheit. Sie fährt ein paar Tage zu ihrer Schwester Valentine, um sich klar zu werden, wie es weitergehen soll. Auch bei Valentine läuft es offensichtlich nicht so ganz rund…

Die Geschichte über Liebe, Freundschaft und Familie hat sich flüssig lesen lassen und hat mich gut unterhalten. Von mir gibt’s dafür 3 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Auftakt zur neuen Serie von Frieda LambertiGeballte Frauenpower, duftende Blüten und ein Familiengeheimnis

https://www.amazon.de/dp/B08965RR7B/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=Frieda+Lamberti+Villa+Curiosa&qid=1590550213&s=digital-text&sr=1-3


Wer hat Lust auf eine schnelle Leserunde?

Es werden Taschenbücher nur innerhalb Deutschlands verschickt.


177 BeiträgeVerlosung beendet

Wenn Herzen aus Kummer brennen… hilft auch kein Löschwasser.

Die Reihe mit den Männern der Wache 21 geht weiter. In dieser Geschichte geht es um Erik.

Eigentlich könnte Brandoberinspektor Erik Steiner rundum zufrieden sein. Er liebt seinen Beruf und vergöttert seine Frau Mila. Würde er mit ihr und ihrer Tochter Zoey allein und nicht ausgerechnet Tür an Tür mit seinen Schwiegereltern wohnen, wäre sein Leben perfekt. Aber Milas Eltern lehnen den neuen Mann an der Seite ihrer Tochter ab und lassen keine Gelegenheit aus, sich ständig in die Belange der kleinen Familie einzumischen.

Als wäre das nicht schon schlimm genug, kommen obendrein noch beruflich Probleme auf Erik zu. Der neue Kollege Jonah Bergmann macht ihm den begehrten Posten des Wachabteilungsleiters streitig. Dennoch ist Erik der festen Überzeugung, das Rennen zu gewinnen. Siegessicher kauft er ein Eigenheim, um endlich in Ruhe leben zu können. Allerdings verkennt er, dass sein voreiliges Handeln fatale Konsequenzen zur Folge hat.

Als die attraktive Luisa, die Erik aus einem brennenden Haus gerettet hat, das Parkett betritt, scheint sich das Blatt für ihn zu wenden. Ist die junge Frau wirklich der rettende Engel oder bringt sie Eriks Leben vollends durcheinander?

266 BeiträgeVerlosung beendet
An alle Leser der BLUMENKINDER Band 1,

Zum Erscheinen von Band 2 - Der Aufbruch - starte ich eine rasante Leserunde mit 10 Lesern, die das Taschenbuch nach der Leserunde  rezensieren und bei amazon sowie anderen Portalen posten.

Liebe Grüße
Frieda
103 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Frieda Lamberti im Netz:

Community-Statistik

in 504 Bibliotheken

von 310 Lesern aktuell gelesen

von 34 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks