Frieda Lamberti Apfelkomplott

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(9)
(8)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Apfelkomplott“ von Frieda Lamberti

Freddy ist ratlos. Trotz Rekordernte herrscht Ebbe in ihrer Kasse. Die taffe Obstbäuerin kennt den Grund. Das russische Importverbot ist schuld an ihrem finanziellen Desaster. Doch nicht nur Putin bereitet ihr Kopfzerbrechen. Schon länger hängt bei ihr der Haussegen schief, denn ihr Mann Arno schert sich weder um seine ehelichen Pflichten, noch kümmert er sich um die Arbeit auf den Apfelplantagen. Ihre resolute Freundin Hillu entwickelt eine rettende Geschäftsidee. Statt weiterhin Äpfel zu ernten, sollen künftig die Obstblüten zu einem kostbaren Schönheitselixier verarbeitet werden. Doch als Arno beschließt, den Hof aufzugeben, droht ihr Plan zu platzen und stellt das Leben aller Beteiligten auf den Kopf.

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

Underground Railroad

Ein zeitloser Kosmos des Schreckens und der himmelschreienden Ungerechtigkeit und ein gelungenes Spiel mit der Geschichte.

LibriHolly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Amüsant zu lesen

    Apfelkomplott
    GabiR

    GabiR

    03. June 2017 um 16:45

    Freddy und Arno, Obstbauern mit Apfelplantage, die leider nicht mehr genügend Geld in die Kasse bringt, haben Eheprobleme. Jeder macht sein Ding und als Arno beschließt, den Hof zu verkaufen und auszuwandern, reicht es Freddy endgültig, da nützt auch die Idee ihrer besten Freundin Hillu nichts mehr.Amüsant zu lesen, wie alles von Frieda, aber doch auch wieder anders, als die von mir bisher gelesenen Werke. Nachdenklich machte mich die Geschichte über die Ehe der beiden, schmunzeln musste ich über Arno, der an partiellem Gedächtnisschwund leidet und teilweise nervig fand ich Hillu, die aber gute Gründe für ihr Verhalten hatte, wie sich herausstellt. Alles in allem ein durchaus lesenswertes Buch, das mit einem schockierenden, keineswegs erwarteten Ende aufwartet. Fünf Chaospunkte

    Mehr
  • Leserunde zu "Apfelkomplott" von Frieda Lamberti

    Apfelkomplott
    FriedaLamberti

    FriedaLamberti

    Vor Erscheinen meines neuen Romans APFELKOMPLOTT biete ich zehn Leser/innen die Möglichkeit, an einer schnellen und kurzen Leserunde teilzunehmen. Das Manuskript wird im pdf Format zur Verfügung gestellt und nur an Interessierte dieses Genres verschickt. Ich bitte darum, dass sich nur Blogger oder nachweislich Liebhaber/innen von erwachsener (!!!)  und zeitgenössischer Frauenliteratur bewerben. Das Buch sollte bis zum 21.11.2015 gelesen und bei amazon bewertet werden. Bei Interesse bitte per Mail melden: frieda.lamberti@aol.com . Bewerbungen bitte per Mail an Frieda.Lamberti@aol.com

    Mehr
    • 56
  • Mitreißende Geschichte

    Apfelkomplott
    marielu

    marielu

    03. February 2016 um 12:49

    Der Klapptext: Freddy ist ratlos. Trotz Rekordernte herrscht Ebbe in ihrer Kasse. Die taffe Obstbäuerin kennt den Grund. Das russische Importverbot ist schuld an ihrem finanziellen Desaster. Doch nicht nur Putin bereitet ihr Kopfzerbrechen. Schon länger hängt bei ihr der Haussegen schief, denn ihr Mann Arno schert sich weder um seine ehelichen Pflichten, noch kümmert er sich um die Arbeit auf den Apfelplantagen. Ihre resolute Freundin Hillu entwickelt eine rettende Geschäftsidee. Statt weiterhin Äpfel zu ernten, sollen künftig die Obstblüten zu einem kostbaren Schönheitselixier verarbeitet werden. Doch als Arno beschließt, den Hof aufzugeben, droht ihr Plan zu platzen und stellt das Leben aller Beteiligten auf den Kopf. Meine Meinung: 179 Seiten Gefühle lässt uns Frieda Lamberti mit ihrer Protagonistin Freddy erleben, Wut, Hass, Verzweiflung, Liebe, Freude und Trauer. Die Obstbäuerin Freddy kämpft um ihren Obsthof, obwohl sie schon seit Jahren nur noch schwer schuftet und keine Unterstützung von ihrem Mann Arno erhält. Im Gegenteil, die Ehe scheint nur noch auf dem Papier zu bestehen. Als Arno sie wieder mal bis zur Weißglut ärgert, beschließt sie mit ihrer Freundin Hillu einen Wellness-Urlaub, doch der gestaltet sich anders als erwartet und sie macht die Bekanntschaft von Magnus. Als Freddy Geld von der Bank abheben will, wird ihre Karte eingezogen und sie macht sich auf den schnellsten Weg nach Hause, denn dort geht alles drunter und drüber. Jetzt heißt es nur noch für die Zukunft wichtige Entscheidungen treffen. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und man fühlt richtig mit Freddy mit. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und fesselnd. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe es an einem Abend unbedingt fertig lesen müssen. Das Ende ließ mich traurig, tiefbewegt und fassungslos zurück. Nur eine Kleinigkeit kam mir nicht ganz rund vor, deshalb schwankte ich zwischen 4,5 und 5 Punkten. Habe aber dennoch 5 Punkte vergeben, da mich das Buch überzeugt und vollkommen mitgenommen hat. Fazit: Ein mitreißendes Buch das ich ganz klar weiter empfehlen kann.

    Mehr
  • Wow...!

    Apfelkomplott
    mj303

    mj303

    27. November 2015 um 13:12

    Dieses war mein dritter Roman der Autorin - und die ersten beiden ( Herzklopfen... beide Teile!) haben mich schon total begeistert, daher gab es auch eine gewisse Erwartungshaltung meinerseits an das Buch. Schon mal vorweg - diese wurde ABSOLUT erfüllt. In dem Buch geht es um das Ehepaar Freddy und Arno, um Gefühle, verletzte Eitelkeiten, Emotionen, Freundschaft und vermeintliches Glück. Freddy und Arno sind seit nunmehr 17 Jahren verheiratet- nur ist ihnen scheinbar das Glück in dieser Zeit abhanden gekommen... Die beiden leben auf einem Obsthof im Alten Land und haben es mit einigen Alltagssorgen zu tun... Als es Freddy eines Tages reicht, bricht sie mit ihrer besten Freundin Hillu Hals über Kopf zu einem Wellness Trip auf und lernt dort Magnus kennen... Alles weitere möchte ich gar nicht vorweg nehmen... Unbedingt selber lesen. Es lässt sich durch den mal wieder grandiosen Schreibstil von Frieda Lamberti absolut flüßig lesen, es macht süchtig und das Ende hat mir tränenreich und voller Gedanken im Kopf zurückgelassen, 5 Sterne !!!

    Mehr
  • Schönheit durch Äpfel

    Apfelkomplott
    Brauseelfe

    Brauseelfe

    23. November 2015 um 22:56

    Wieder auch in anderen Büchern von Frieda Lamberti ist man auch hier gleich wieder mitten im Geschehen: Es ist Spätsommer und somit Erntezeit. Während Freddy sich abmüht, damit alle Äpfel gepflückt und verarbeitet werden, glänzt ihr Mann Arno mit Abwesenheit und rührt keinen Finger. Finanzielle Probleme trotz einer Rekordernte und insgesamt einem angespannten Verhältnis zwischen den beiden sorgen für weitere Probleme. Kaum ein nettes Wort fällt mehr zwischen den beiden. Da kommt die kurze Auszeit mit ihrer Freundin Hillu in einem Wellnesshotel für Freddy gerade recht. Dort lernt sie dann auch einen viel netteren Mann kennen und das Chaos ist perfekt. Aber mehr wird jetzt nicht verraten. Nur so viel: der einzelne Schlagabtausch zwischen den Protagonisten hat mich mehr als einmal zum Lachen gebracht. Ingesamt ist der Schreibstil sehr flüssig und die die Charaktere sind wieder wunderbar herausgearbeitet. Eine Geschichte mitten aus dem Leben und einer authentischen Darstellung. Das Ende hat mich zwar persönlich sehr schockiert, regt aber auf jeden Fall zum Nachdenken an und ist insgesamt aber durchaus nicht schlecht. Ein Buch das sich zu lesen lohnt.

    Mehr
  • Apfelkomplott

    Apfelkomplott
    Turtlestar

    Turtlestar

    23. November 2015 um 19:25

    Freddy und Arno sind Apfelbauern aus Leidenschaft. Zumindest waren sie es mal. Obwohl die Bäume Früchte ohne Ende tragen, sind sie Pleite. Neben den finanziellen Problemen kommen auch noch Eheprobleme hinzu. Anstatt sich gegenseitig aufzubauen und sich halt zu geben, wird es immer schlimmer. Im Bett läuft schon lange nichts mehr, aber auch so haben sich die Beiden immer weniger zu sagen. Es herrscht Eiszeit. Freddys beste Freundin Hillu versteht nicht, wieso sie immer noch bei Arno ist und warum sie sich nicht mal eine Auszeit nimmt. Kurz entschlossen fährt Freddy dann mit Hillu zu einem kurzen Wellnessrip. Dort lernt Freddy den charmanten und aufmerksamen Magnus kennen. Auch wenn sich ihre Wege direkt wieder trennen, werden sie sich wiedersehen. Das Schicksal nimmt seinen Lauf, die Ehe gilt als gescheitert, ein neues Glück scheint gefunden. Arno fällt von der Leiter, Hillu hat eine neue Geschäftsidee, Freddy ordnet ihre Gefühle und die Ereignisse überschlagen sich. Ist Magnus Freddys große Liebe? Was passiert mit Arno? Was hat Hillu vor? Wer ist Frau Springsteen? Gibt es ein Happy End? Frieda Lamberti schreibt wie immer in einem lockeren und gut lesbaren Stil. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben. Freddy habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Auch wenn sie etwas sehr naiv rüberkommt oder gerade deshalb, muss man sie mögen und der Beschützerinstinkt wird geweckt. Arno dagegen ist ein richtiger Fiesling. Und Hillu als beste Freundin trifft nicht immer die richtigen Worte. Aber ohne diese Mischung wäre das Buch nie so geworden, wie es ist. Mir hat es richtig gut gefallen. Mit dem Ende habe ich absolut nicht gerechnet und hat mich zwar zum weinen und nachdenken gebracht, aber genauso auch überrascht. Taschentücher solltet ihr Euch auf jeden Fall bereit legen. Gerade auch wegen dem Ende und weil ich wirklich sehr gerne gelesen habe, geben ich 5 von 5 Sternen. Und immer daran denken, lebt jeden Tag, als sei es der Letzte, man weiß leider nie, wann es vorbei ist. Danke liebe Frieda, dass ich Dein Apfelkomplott lesen durfte.

    Mehr
  • Realitätsnah, super gelungen!

    Apfelkomplott
    Almeri

    Almeri

    23. November 2015 um 11:41

    Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten und muß gleich zu Beginn sagen "Wow". Dieses Buch von Frieda Lamberti ist so realitätsnah. Die Punkte wie Landwirtschaft, Obstplantage, Gescheiterte Ehe und Ehebruch, Freunde, Familie, Existenzängste uvm sind hier super gut eingebracht. Die beiden Protagonisten Frederike "Freddy" und Arno sind 17 Jahre mehr oder weniger glücklich verheiratet. Irgendwie läuft es gerade garnicht so gut zwischen den beiden. Beide sind so stur und dann gerät alles aus den Fugen. Aber was so alles passiert, müßt ihr selber lesen. Sie schreibt flüssig, leicht und locker. Man kommt sofort wieder in die Handlung rein, falls eine Pause notwendig ist. Ich garantiere euch ein Lesevergnügen mit etwas Humor und aber auch Dramatik. Absolute Kaufempfehlung

    Mehr
  • Der Apfel als Schlüssel zur Schönheit

    Apfelkomplott
    bine_2707

    bine_2707

    Freddy weiß einfach nicht weiter. Ihr Mann vernachlässigt sie schon lange und auch ihre Apfelbäume. Zudem hat sie zwar eine tolle Ernte, aber einen geringen Umsatz. Ihre Sorgen steigen ihr zu Kopf und nun ist guter Rat teuer. Aber wie wäre es mit einer anderen Verwendung der Äpfel als einfach nur zu essen. Schließlich heißt es doch "An apple a day keeps the doctor away". Gilt es auch für die Schönheit. Gemeinsam mit ihrer Freundin hecken die beiden einen Plan aus, der ganz vielversprechend klingt. Aber kann er auch halten, was er verspricht?   Mir hat Freddy´s Geschichte sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist locker und lässt sich super lesen. Man ist eben gespannt, ob Freddy mit ihrer Idee Erfolg hat und wie sich ihr Mann dazu verhält. Freddy und Hillu sind mir sehr sympathisch und haben tolle Ideen. Das rundet die Geschichte schön ab. Für mich sind die Bücher der Autorin immer eine kleine Auszeit vom Alltag.

    Mehr
    • 2
  • Schönheitselixier aus Apfelblüten

    Apfelkomplott
    Schnuck59

    Schnuck59

    In ihrem Roman „Das Apfelkomplott“ schreibt Frieda Lamberti eine unterhaltsame Geschichte rund um Ehe und Familie. Autorin: Die Autorin schrieb unter diesem Pseudonym zahlreiche Kurz- und Fortsetzungsromane. Die in der Lüneburger Heide lebende Hamburgerin ist Langzeitehefrau, Mutter und Oma. Sie mag Geschichten, die das Leben schrieb. Geschichte: Die Obstbäuerin Freddy ist auch Langzeitehefrau und ihr Ehe- und Arbeitsleben ist nicht einfach. Durch einen Wellnessurlaub im Nahetal und die Idee Obstblüten in einem Schönheitselixier zu verarbeiten wird ihr Leben auf den Kopf gestellt. Meine Meinung: Der Schreibstil ist frisch, manchmal frech und unterhaltsam. Die Autorin hat einige interessante Wortspiele eingebaut. Manch Anregung zum Nachdenken wurde auch gegeben. Die Geschichte ist nicht vorhersehbar, nimmt Themen wie Liebe, Familie und Freundschaft, aber auch Tragik, Verlust und Existenzangst auf. Die Charaktere sind so ausgearbeitet, dass die Personen mitten im Leben stehen. Die Handlungsorte und Landstriche sind realistisch und nachvollziehbar beschrieben. Insgesamt ergibt dies für mich einen leichten, eher kurzen Unterhaltungsroman.

    Mehr
    • 3
    Schnuck59

    Schnuck59

    21. November 2015 um 17:25
  • Emotional und fesselnd

    Apfelkomplott
    Buechermomente

    Buechermomente

    Kurzbeschreibung Freddy ist ratlos. Trotz Rekordernte herrscht Ebbe in ihrer Kasse. Die taffe Obstbäuerin kennt den Grund. Das russische Importverbot ist schuld an ihrem finanziellen Desaster. Doch nicht nur Putin bereitet ihr Kopfzerbrechen. Schon länger hängt bei ihr der Haussegen schief, denn ihr Mann Arno schert sich weder um seine ehelichen Pflichten, noch kümmert er sich um die Arbeit auf den Apfelplantagen. Ihre resolute Freundin Hillu entwickelt eine rettende Geschäftsidee. Statt weiterhin Äpfel zu ernten, sollen künftig die Obstblüten zu einem kostbaren Schönheitselixier verarbeitet werden. Doch als Arno beschließt, den Hof aufzugeben, droht ihr Plan zu platzen und stellt das Leben aller Beteiligten auf den Kopf. Die abweisende Art von Arno und Missverständnisse lassen Freddy an ihrer Ehe zweifeln. Als ihre Freundin Hillu sie zu einer Wellness in die Pfalz einlädt lernt sie Magnus kennen dessen Aufmerksamkeit und Zuneigung ihre Gefühlswelt mächtig ins Schwanken bringt. Der lustige aber auch emotionale Schreibstil von Frieda macht es einem leicht schnell in diese Geschichte einzutauchen. Die emotionalen Verwirrungen, Ängste und auch Wut kann man sehr gut nachempfinden und fühlt mit Freddy. Diese Frau war mir sehr symphatisch und meine Meinung über Arno änderte sich je weiter ich in diese Story eintauchte. Wer ein witziges und emotionales Buch lesen will und eine glaubhafte Story mag der wird dieses Buch lieben.

    Mehr
    • 2
  • Apfelkomplott

    Apfelkomplott
    Solengelen

    Solengelen

    21. November 2015 um 13:06

    Kurzbeschreibung: Freddy ist ratlos. Trotz Rekordernte herrscht Ebbe in ihrer Kasse. Die taffe Obstbäuerin kennt den Grund. Das russische Importverbot ist schuld an ihrem finanziellen Desaster. Doch nicht nur Putin bereitet ihr Kopfzerbrechen. Schon länger hängt bei ihr der Haussegen schief, denn ihr Mann Arno schert sich weder um seine ehelichen Pflichten, noch kümmert er sich um die Arbeit auf den Apfelplantagen. Ihre resolute Freundin Hillu entwickelt eine rettende Geschäftsidee. Statt weiterhin Äpfel zu ernten, sollen künftig die Obstblüten zu einem kostbaren Schönheitselixier verarbeitet werden. Doch als Arno beschließt, den Hof aufzugeben, droht ihr Plan zu platzen und stellt das Leben aller Beteiligten auf den Kopf.  Biografie: Frieda Lamberti ist das Pseudonym der Autorin. Die gebürtige Hamburgerin ist Langzeitehefrau, Mutter, Oma von vier Enkelkindern und lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Kurt in der Lüneburger Heide. Sie zählt sich zu den spätberufenen Schreiberinnen. Erst im Alter von 50 Jahren veröffentlichte sie ihren Debütroman Ausgeflittert. Frieda liebt Familiengeschichten, in denen auch Frauen jenseits der magischen Vierzig vorkommen. Es folgten binnen kurzer Zeit zahlreiche Kurz- und Fortsetzungsromane, die unter dem Serientitel HAMBURGER DEERNS erschienen sind. »Ich mag Geschichten, die das Leben schreibt. Meine weiblichen Protagonistinnen sind frech, schlagfertig und lassen sich so schnell nicht unterkriegen, ganz so wie es auch meine Art ist. Die Geschichten eignen sich ideal für den kleinen Lesehunger zwischendurch, mal spannend, mal humorvoll, mal dramatisch, auch schon mal makaber und skurril, aber niemals vorhersehbar.« Fazit: Ich durfte bereits einige Bücher der Autorin genießen. Und als ich erfahren habe, dass es ein neues Werk von Frieda Lamberti erscheint, musste ich es einfach lesen. Wobei lesen es nicht wirklich trifft. Ich habe es, wie schon die anderen Bücher von ihr, verschlungen. Wobei ich noch anmerken möchte, dass die Autorin sich, meiner Meinung nach, von Buch zu Buch steigert. Und das will schon was heißen, da mir auch die anderen Bücher sehr gefallen haben. Der leichte und bildhafte, für Frieda Lamberti typische, Schreibstil hat mich sofort in die Geschichte gezogen. Sprachlich versiert führt uns die Autorin an die Seite von Freddie, sie nimmt uns mit in Freddies Leben. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die auch den Leser Karussell fahren lässt. "Apfelkomplott" liest sich fast wie von selbst, einen Geschichte wie aus dem Leben gegriffen. Ein Buch für ein paar intensive berührende Lesestunden. Frieda Lamberti regt dazu an, sein Leben zu überdenken, wie heißt es so schön, genieße das Leben, Carpe diem. Gerne empfehle ich dieses Buch, sowie auch die anderen Werke von Frieda Lamberti.

    Mehr
  • Apfelkomplott

    Apfelkomplott
    zitroenchen76

    zitroenchen76

    21. November 2015 um 09:26

    Freddy und Arno sind Apfelbauern im Alten Land. Nach 17 Jahren Ehe sind sie leider in der Realität angekommen. Außerdem macht ihnen das Einfuhrverbot von Obst nach Russland gehörige Probleme. Kurzerhand fährt Freddy mit ihrer besten Freundin Hillu zum Wellness - und hier fangen die Probleme dann richtig an. Ein super toller Frauenroman über Frauen am Scheideweg ihres Lebens. Mit realen nachvollziehbaren Problemen. Freundschaft und Liebe. Mit dem leichten lockeren und extrem lustigen Schreibstil schafft es Frieda Lamberti einen zu fesseln. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Buch hat Tiefgang und ist trotzdem ein Lacher. Ein Stern Abzug, weil mir das Ende nicht gefällt.

    Mehr
  • Liebe und die Realität des Lebens

    Apfelkomplott
    YvetteSchmidt

    YvetteSchmidt

    20. November 2015 um 21:54

    Freddy ist Obstbäuerin in der Nähe von Hamburg und kämpft täglich gegen die drohende Pleite. Das Einfuhrverbot für Obst durch Russland macht ihr zu schaffen und ihr Mann Arno ist ihr auch keine wirkliche Hilfe. So leben sich beide auseinander und jeder kämpft sich für sich durch das Leben. Bis Freddys Leben in einem Urlaub in der Pfalz völlig auf den Kopf gestellt wird. Für mich ist dieses Buch bisher das beste, welches ich von Frieda Lamberti gelesen habe. Sie schafft es durch ihre Sprache, die Nuancen und das Drama von Freddys Leben spürbar zu machen. Die Sehnsucht nach Unterstützung durch ihren Mann, die Verzweiflung über die finanzielle Situation und den Ärger und die Wut über das Verhalten ihres Mannes. Und so ist es nicht verwunderlich, dass sie die Zuneigung von Magnus aufsaugt wie ein Schwamm. Und so gut das Leben klingt, was sie mit ihm führen könnte, so sehr vermisst sie ihren Hof und die Arbeit, die dort auf sie wartet. Und durch einen Unfall von Arno und seine Veränderung spürt sie, was ihr mit ihm gefehlt hat. Vor allem wie sehr ihr eigentlich Arno gefehlt hat. Aber das Leben wäre nicht das Leben, wenn es nicht nur Liebe und Freude sondern auch Dramen bereit hält. Ich habe dieses Buch sehr schnell lesen können. Und konnte mich gut in die Figuren hinein versetzen; die Gefühle der Protagonisten gut spüren. Es ist ein Roman für kalte Wintertage und es hat mich gut mitgenommen und berührt zurück gelassen. Es zeigt mir wieder: lebe das Leben. Und nimm nichts als selbstverständlich. 

    Mehr