Frieda Lamberti Kalte Milch und Kummerkekse

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 33 Rezensionen
(29)
(9)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kalte Milch und Kummerkekse“ von Frieda Lamberti

Seitdem Dagmar mit ihrem Vater gebrochen hat, geht sie ihren Weg allein. Ihr Leben ist eher trostlos als aufregend, gäbe es nicht ihren Nachbarn Pit. Schon seit langer Zeit hat sie ein Auge auf den smarten Polizisten geworfen. Doch mehr als die nette Frau von nebenan will er einfach nicht in ihr sehen. Warum nicht?, fragt sich auch Pits Großmutter und beschließt, dass sich das schnellstens ändern muss. Sie ist der felsenfesten Überzeugung, dass die beiden füreinander bestimmt sind, und nimmt sich vor, ihnen auf die Sprünge zu helfen. Dafür ist ihr jedes Mittel recht. Gerade als ihre Bemühungen den gewünschten Erfolg zeigen, wird unerwartet ein streng gehütetes Geheimnis gelüftet, das alle Beteiligten zwingt, sich ihrer schmerzvollen Vergangenheit zu stellen.

Wieder ein schönes Buch von Frieda Lamberti zum zwischendurch weglesen :)

— Janina84
Janina84

Wenn dich die Vergangenheit einholt! Ein unterhaltsames Buch über die Irrungen der Liebe. Witzig, geheimnisvoll und mitten aus dem Leben.

— coala_books
coala_books

Mich hat das Cover angesprochen und das Hörbuch wird auf eine witzige Art erzählt. Frieda Lamberti hat eine tolle Art zu schreiben.

— mamaliebtbuecher
mamaliebtbuecher

Eine wunderbare Urlaubslektüre, die schnell ausgelesen ist.

— BonnieParker
BonnieParker

Ich hab das Buch regelrecht verschlungen - es war top und ist in meinen Augen das bisher beste Buch der Autorin, das ich bisher gelesen habe

— Mika2003
Mika2003

Na ja, es gibt bessere Bücher

— fraeulein_lovingbooks
fraeulein_lovingbooks

27/2016 Für Freunde der leichten Literatur. Nett zu lesen.

— HerrCharly
HerrCharly

Ein weiteres gute-Laune-Buch von Frieda Lamberti, zum mitfiebern, mitfeiern, mitschreien und miträtseln.

— Ninasan86
Ninasan86

Sehr leichte Lektüre, aber zu Schluss fast schon ein Krimi.

— ANATAL
ANATAL

Ich mag Frieda Lamberti einfach...

— mj303
mj303

Stöbern in Liebesromane

Herzmuscheln

Romatrischer Irlandroman

hexenaugen

Wie die Luft zum Atmen

Nun sitze ich hier… wehmütig und froh endlich diese schöne und ergreifende Geschichte zu kennen.

Buechermomente

Das Leben fällt, wohin es will

Ein emotionales auf und ab.

Universum_der_Woerter

Kopf aus, Herz an

Hat mich nicht Überzeugt

Sturmhoehe88

Die Wellington-Saga - Versuchung

Sommerroman mit Liebe, Lust und Leidenschaft (nicht nur für´s Polo...), der einem rasch die Zeit vertreibt (wenn man nicht mehr erwartet!)

MeiLingArt

Liebe findet uns

Leider gar nicht überzeugend und Mitreissend

Sturmhoehe88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dagmar will von ihrer Familie nichts mehr wissen,

    Kalte Milch und Kummerkekse
    GabiR

    GabiR

    19. February 2017 um 11:01

    .... sie lebt alleine, fotografiert ab und zu und fährt nachts Taxi. Kein besonderes Leben also, wäre da nicht ihr flotter Polizistennachbar Pit. Der aber sieht in ihr nicht die Frau, sondern nur eine liebe Kumpeline. Bis Pits Großmutter eingreift. Ein wundervolles Buch, das Frieda da geschrieben hat, genau richtig für einen kalten, trüben Wintersonntagnachmittag, der mir auch reichte, es durchzulesen. Das lag allerdings auch an dem flüssigen Schreibstil der Autorin, der einen alles um sich vergessen lässt. Das Cover ist ansprechend und passt sehr gut zum Inhalt. Nicht mein letztes Buch von Frieda, fünf Chaospunkte

    Mehr
  • Mein erster Lamberti...

    Kalte Milch und Kummerkekse
    Buecherheike

    Buecherheike

    30. December 2016 um 03:37


    Das war er also, mein erster Lamberti. Und er war gut, richtig gut. Und alles war dabei. Krimi, Liebe, Probleme mit der Verflossenen, Probleme mit der Familie und ganz viel Kekse. 


    Eine locker flockige Geschichte, die Lust auf mehr macht. Das nächste Buch liegt schon bereit. Diesmal ist die Mich sogar warm...

  • Unterhaltsamer Ausflug ins wahre Leben - jeder hat seine Geheimnisse

    Kalte Milch und Kummerkekse
    coala_books

    coala_books

    07. August 2016 um 17:31

    Schon lange hat es die Fotografin und Taxifahrerin Dagmar auf ihren Nachbarn Pit abgesehen. Polizist, verwegen und etwas rauer ist er genau nach ihrem Geschmack. Und durch gemeinsame Frühstücke sind sich die beiden auch ziemlich nah und sehr gut befreundet. Nur der überzeugte Single Pit merkt natürlich nicht, dass dies Dagmar nicht reicht. Unerwartet bekommt sie jedoch Hilfe von Pits Oma, die natürlich auch so ihre Pläne für den Sohn und die hübsche Nachbarin hat. Doch das Leben ist nie so einfach und als sich Geheimnisse aus der Vergangenheit wieder zu Wort melden, ist auf einmal alles so viel komplizierter. Der Roman super schön geschrieben, locker und leicht mitten aus dem Leben. Und auch die Charaktere könnten nebenan wohnen und es zeigt sich sehr schön, dass jeder irgendwo ein Päckchen mit sich herum trägt. Doch die Liebesgeschichte kommt sehr schon  leise daher und bekommt die nötige Zeit sich zu entwickeln. Der Roman bietet neben einer Liebesgeschichte zudem einiges mehr. Es gibt Geheimnisse aus der Vergangenheit zu entdecken, auf beiden Seiten. Dabei bleibt es bis zu letzte spannend und nicht alle Geheimnisse werden entlarvt, auch wenn das Buch an sich positiv und rund endet.Witzig und unterhaltsam kommt dieses Buch mit viel mehr Tiefe daher, als erwartet. Die Charaktere sind mitten aus dem Leben gegriffen und trotzdem schafft es die Autorin, wunderbar Spannung aufzubauen. Wer weiß also, welches Geheimnis der eigene Nachbar verbirgt? Definitiv gute Unterhaltung, die sofort zum zweiten und abschließendem Band greifen lässt.

    Mehr
  • Tolles Buch für einen regnerischen Tag

    Kalte Milch und Kummerkekse
    mamaliebtbuecher

    mamaliebtbuecher

    05. August 2016 um 02:16

    Ich habe mir das Hörbuch gekauft und fand das Cover von Anfang an toll. Aber beim kurzen reinhören musste ich es mir einfach kaufen. Frieda Lamberti hat eine tolle Art zu schreiben.

  • Kalte Milch ...

    Kalte Milch und Kummerkekse
    Mika2003

    Mika2003

    13. June 2016 um 14:54

    Ich glaube, das Buch ist mein viertes Buch von Frieda Lamberti, das den Weg in mein Buchregal gefunden hat. Von diesem Buch bin ich komplett hin und weg: Hier hat alles super gepasst und ich habe mich regelrecht durch das Buch „durchgefressen“. Die Geschichte in „Kalte Milch und Kummerkekse“ wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotogonisten Dagmar und Pit erzählt. Dabei hat die Autorin darauf geachtet, da dies durch verschiedene Schriftarten – normal und kursiv – voneinander abgesetzt wird. Ein riesiger Pluspunkt wie ich finde. Die Charakterisierung der Figuren, ihr aufeinander zugehen und der Wechsel von Freundschaft in Liebe ist sehr realistisch und glaubhaft beschrieben. Man nimmt ihnen ihre Gedanken und Gefühle ab und kann sich auch sehr gut in das Zögern von Pit und in das „Vorpreschen“ von Dagmar hereinversetzen. Beide sind nicht mehr die Jüngsten – keine Teenager mehr – und so gibt es natürlich eine Vergangenheit. Eine Vergangenheit, die beide einholt als es doch gerade so schön sein könnte. Ein paar leichte Andeutungen, das mit Dagmar auch etwas nicht stimmt – nicht stimmen kann – gibt es bereits, aber in diesem Buch steht eindeutig Pit im Vordergrund. Und ihn holt die Vergangenheit heftig wieder ein. Diese Story ist so wunderbar, so gekonnt beschrieben, das man direkt mitleidet, mitfiebert und auch zu gern den Pit mal schütteln möchte. Zum Glück gibt es Freunde, seine Oma Martha und natürlich Dagmar, auf die man sich verlassen kann und die in der Situation da sind. Oma Martha ist übrigens eine meine Lieblingsfiguren in dem Buch. Ich mag die alte Dame, die immer dann bäckt wenn sie Kummer hat, sehr. Ich backe auch gern und es gab eine Zeit, da habe ich immer bei Stress angefangen, in der Küche zu werkeln und zu backen. So gibt es hier auf jeden Fall einen Bezugspunkt und wahrscheinlich fällt es mir deshalb so leicht, eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Zwei Figuren aus einer anderen Serie von Frieda Lamberti – aus der „Herzklopfen-Reihe“ haben hier mit Becca und Veit einen Auftritt. Das ist etwa, was ich bei Büchern auch sehr mag: das Wiedersehen mit bereits bekannten Figuren. Ich bin regelrecht durch das Buch durchgeflogen, es hat einen Sog entwickelt dem ich nicht widerstehen konnte und der zweite Teil liegt schon griffbereit neben mir. Es kann also gleich nahtlos weitergehen. Von mir bekommt „Kalte Milch und Kummerkekse“ 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Die perfekte Urlaubslektüre

    Kalte Milch und Kummerkekse
    BonnieParker

    BonnieParker

    28. May 2016 um 17:53

    Dieses Buch fand ich einfach zuckersüß anzuschauen. Das Cover macht einfach neugierig, was sich dahinter verbirgt. Der Einstieg in das Buch fällt gar nicht schwer. Als erstes lernt man Dagmar kennen. Ihr genaues Alter blieb mir bis zum Schluss verborgen, aber sie ist nicht so alt wie der Name vermuten lässt. Sie ist eine taffe Frau, die mir auf Anhieb sympathisch war. Ihren Nachbarn Pit mochte ich ebenso, auch wenn ich mir ab und zu an die Stirn klatschte und dachte: "Maaaaan wie dumm bist du eigentlich.".Die Autorin hat sehr sympathische Charaktere erschaffen, die einem nur ans Herz wachsen können. Der Roman ist jetzt nicht so dick und ich bin an einem Tag durchgeflogen. Es ist eine spannende Lektüre mit Krimielementen, die auch den kleinen Detektiv in mir weckten. Der Schreibstil ist locker und leicht und die Handlung wird zum größten Teil aus der Sicht von Dagmar geschildert aber es gibt auch Kapitel aus Pits Sicht. Die Kapitel selbst sind nicht sehr lang, so dass man immer mal wenn man Luft hat schnell eins lesen kann. Ich fand diese Lektüre abwechslungsreich und mal wirklich was anderes. Man hat Gefühl, Urlaubsfeeling und Spannung. Dieser Roman würde sich sicher auch perfekt für einen Tag am Strand eignen. Der Preis ist für die Anzahl der Seiten auch gut gewählt und ich habe gesehen es gibt einen zweiten Teil, aber auch wenn mir das Buch gefallen hat so richtig gefunkt hat es nicht. Der letzte Funken hat mir leider gefehlt, ich hätte mir doch mehr Emotionalität und ein wenig Tiefgang gefehlt. Aber sonst ist es ein super Buch und sicher die perfekte Urlaubslektüre. 

    Mehr
  • Frieda Lamberti schreibt sooooo schön :-*

    Kalte Milch und Kummerkekse
    sandra1983

    sandra1983

    14. April 2016 um 07:52

    Ich gehörte zu den glücklichen Vorab-Leserinnen und möchte diesen Roman, so wie eigentlich alle von Frieda Lamberti, sehr gerne weiter empfehlen!Frieda hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Ihre Bücher lassen sich locker leicht weglesen, ohne jemals an Spannung zu verlieren. Sie schafft es immer wieder unvorhersehbare Wendungen in ihre Geschichten einzubauen, die nicht absurd oder völlig daneben gegriffen sind, wie man es manchmal von anderen Autoren kennt. Bisher hat mich jedes ihrer Bücher gefesselt und ich verschlinge diese daher regelrecht in kürzester Zeit :-D Obwohl Fieda Lamberti eine "Vielschreiberin" ist und "einen Roman nach dem nächsten" heraus bringt, verlieren diese wirklich in keinster Weise an Qualität! Sie schafft es immer wieder, dass man sich richtig in die Romanfiguren reinversetzt und die Geschichten mit allen Hoch und Tiefs mitfühlt.Zu diesem Roman:Dagmar und Pit sind seit einigen Jahren Nachbarn und verstehen sich freundschaftlich sehr gut, ohne voneinander zu wissen, dass mehr Gefühle im Spiel sind. Es entsteht eine Liebesgeschichte, die natürlich à la Freida Lamberti nicht einen gewohnten Lauf nimmt, sondern mit Hindernissen verbunden ist, in diesem Fall eine leicht kriminalistische Geschichte die mit Pits Vergangenheit zu tun hat.Die Hauptdarsteller dieses Buches sind ehemalige Nebenrollen aus den Herzklopfen-Romanen von Frieda Lamberti. Man trifft also "alte Bekannte" wieder. Das vorherige Lesen der Herzklopfen-Romane ist zwar kein Muss um diesen Roman zu lesen und zu verstehen, aber da man unter Garantie Lust auf "Mehr" bekommt, kann man sie vorher oder nachher lesen.Einzig Komisch ist der Name Dagmar, die um die 30 Jahre jung ist, vom Namen her meiner Meinung nach aber eher auf 50+ geschätzt wird. Ich empfand den Namen etwas unpassend. Aber beim Schreiben der Herzklopfen-Romane, wo Dagmar nur eine Nebenrolle war, war nicht absehbar, dass sie noch eine Hauptrolle bekommen wird :-) Trotzdem tut der Name der tollen Geschichte keinen Abbruch ;-)

    Mehr
  • Kalte Milch und Kummerkekse

    Kalte Milch und Kummerkekse
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    02. April 2016 um 22:57

    Inhalt Seitdem Dagmar mit ihrem Vater gebrochen hat, geht sie ihren Weg allein. Ihr Leben ist eher trostlos als aufregend, gäbe es nicht ihren Nachbarn Pit. Schon seit langer Zeit hat sie ein Auge auf den smarten Polizisten geworfen. Doch mehr als die nette Frau von nebenan will er einfach nicht in ihr sehen. Warum nicht?, fragt sich auch Pits Großmutter und beschließt, dass sich das schnellstens ändern muss. Sie ist der felsenfesten Überzeugung, dass die beiden füreinander bestimmt sind, und nimmt sich vor, ihnen auf die Sprünge zu helfen. Dafür ist ihr jedes Mittel recht. Gerade als ihre Bemühungen den gewünschten Erfolg zeigen, wird unerwartet ein streng gehütetes Geheimnis gelüftet, das alle Beteiligten zwingt, sich ihrer schmerzvollen Vergangenheit zu stellen.(Quelle: Amazon )Meine Meinung Dagmar ist eigentlich Fotografin, jobbt aber abends als Taxifahrerin, was ihrem Nachbarn und guten Freund Pit überhaupt nicht gefällt. Jeden Morgen frühstücken sie gemeinsam, bevor Pit seinen Job als Streifenpolizist nachgeht.Durch einen Zufall trifft Dagmar eines Morgens auf die Oma von Pit, die er versetzt hat.Also springt Dagmar ein, begleitet die ältere Dame zum Arzt und fährt sie anschließend nach Hause. Die beiden freunden sich an und Dagmar wird zu einem Wochenende eingeladen – mit Pit zusammen. Wenn das stattfindet, dann legt sich die Oma auch unters Messer und lässt die wichtige Operation zu.Während des Wochenendes kommen sich Dagmar und Pit näher und kommen daraufhin auch zusammen – bis ein paar Briefe auftauchen, die eigentlich nie entdeckt werden sollten… Dagmar ist lieb und verzweifelt – eigentlich wollte sie Fotografin sein, doch dazu fehlen ihr einige Aufträge, um es hauptberuflich zu machen. Taxi fahren bringt deutlich mehr Geld und sichert ihr Überleben. Sie ist schon ewig in Pit verliebt, traut sich aber nie den ersten Schritt zu machen. In der Beziehung ist sie wirklich schüchtern und unerfahren. Bei Pit´s Oma taut sie auf und nachdem sie mit ihm zusammen ist, fängt sie an sich zu verändern. Sie wird offener und ihre ganze Ausstrahlung verändert sich, fällt aber wieder zusammen, als sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird.Mich wundert es, das sie zu Pit hält, als die Ex auftaucht und alles durcheinander bringt. Zwar meckert sie rum, aber wirklich trennen tut sie sich nicht, egal was passiert. Ich hätte anders gehandelt – für mich wäre Schluss gewesen. Pit ist ein netter Polizist, der auf der Karriereleiter weiter nach oben möchte und dafür wieder die Schulbank drückt. Seit seiner letzten Beziehung ist er Frauen gegenüber verschlossener – bis auf seine Kollegin und Dagmar, in die er sich verguckt hat, aber noch nicht den Mut, um es ihr zu gestehen.Als seine Ex wieder Kontakt zu ihm hat, verliert er die Fähigkeit klar zu sehen und sich nicht einlullen zu lassen – fast wird er ihr wieder hörig und ignoriert alle Mahnungen von außerhalb. Das hat mir überhaupt nicht gefallen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, sodass man das eBook schnell weglesen kann. Leider fehlt mir hier einfach Spannung oder ein paar unerwartete Wendungen, auch im Bezug auf Dagmars Vergangenheit und die Probleme mit ihrem Vater… Ich habe mich wirklich auf das eBook gefreut, da es nach einer netten kurzen Geschichte für Zwischendurch angehört hat.Anfangs konnte es mich noch überzeugen, aber gegen Mitte der Geschichte als das ganze Hin und Her mit einer älteren Liebschaft von Pit begonnen hat, hat es mich nur noch genervt. Oft klang es wirklich schlecht inszeniert und ich konnte nur mit dem Kopf schütteln, wie “dumm” und blind kann ein Polizist sein, um auf so gestellte und unrealistische Bilder rein zufallen. Anfangs fällt es Dagmar ja auch nicht auf, aber mehrere Personen machen sie darauf aufmerksam und sie recherchiert selbstständig weiter, aber Pit zweifelt ihre Worte darüber an.Auch Dagmars Geheimniskrämerei um ihre Vergangenheit hat mir nicht gut gefallen – wenn ich es wissen möchte, dann müsste ich den zweiten Teil lesen: nur möchte ich das wirklich?Einerseits schon, weil es wirklich eine nette Story mit interessanten Charakteren ist (besonders die Oma von Pit), aber andererseits verspüre ich gerade nicht das geringste Verlangen weiterzulesen. Für jemanden, der ein Kindle Unlimited Abo hat, könnte es einen Leseabend wert sein, aber den anderen Lesern kann ich es nicht empfehlen Schönstes Zitat gab leider keins  Sterne (zwei Sterne für die Story und einen Stern für die Oma)

    Mehr
  • Leserunde zu "Kalte Milch und Kummerkekse ("Kummerkekse"-Serie 1)" von Frieda Lamberti

    Kalte Milch und Kummerkekse
    FriedaLamberti

    FriedaLamberti

    Noch vor Veröffentlichung meines neuen Romans: Kalte Milch und Kummerkekse - leite ich eine Leserunde ein. Leser/innen, die meine Herzklopfen-Serie kennen, werden hier alte Bekannte treffen. In diesem Roman geht es um die Taxifahrerin Dagmar und ihren Nachbarn Pit. Ihre Geschichte kann auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Teilnehmer der Leserunde müssen  über ein amazon-Konto verfügen, da das E-Book für Vorableser über Whispercast versendet wird. Ich freue mich auf eine spannende Leserunde. Liebe Grüße Frieda

    Mehr
    • 229
  • Ein tolles Buch

    Kalte Milch und Kummerkekse
    JessicaLiest

    JessicaLiest

    01. April 2016 um 20:49

    Der Inhalt:Seitdem Dagmar mit ihrem Vater gebrochen hat, geht sie ihren Weg allein. Ihr Leben ist eher trostlos als aufregend, gäbe es nicht ihren Nachbarn Pit. Schon seit langer Zeit hat sie ein Auge auf den smarten Polizisten geworfen. Doch mehr als die nette Frau von nebenan will er einfach nicht in ihr sehen. Warum nicht?, fragt sich auch Pits Großmutter und beschließt, dass sich das schnellstens ändern muss. Sie ist der felsenfesten Überzeugung, dass die beiden füreinander bestimmt sind, und nimmt sich vor, ihnen auf die Sprünge zu helfen. Dafür ist ihr jedes Mittel recht. Gerade als ihre Bemühungen den gewünschten Erfolg zeigen, wird unerwartet ein streng gehütetes Geheimnis gelüftet, das alle Beteiligten zwingt, sich ihrer schmerzvollen Vergangenheit zu stellen.Cover:Das Cover finde ich einfach nur großartig. Die Farben, das Herz im Mehl, die kleinen Details machen sehr viel aus. Es regt einfach zum Lesen an. Es hätte nicht besser sein können! Perfekt.Charaktere:Auch in diesem Teil wurden die Charaktere wieder super ausgearbeitet. Ich konnte mich in jeden super hineinversetzen. Man konnte mit ihnen lachen, weiten, mitfiebern. Sie haben mich alle sehr überzeugt und es hat wirklich großen Spaß gemacht von ihnen zu lesen.Schreibstil:Der Schreibstil war einfach wundervoll. Sehr leicht und angenehm zu lesen. Ich habe eine Achterbahn der Gefühle miterlebt. Es wurde einfach nie langweilig, die Handlung hat mich einfach in seinen Bann gezogen.Er hatte die richtige Portion von Witz und Spannung.Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen, ich kann es wirklich nur vom Herzen empfehlen!

    Mehr
  • Milch und Kekse fürs Herz

    Kalte Milch und Kummerkekse
    starling

    starling

    27. March 2016 um 22:28

    In kalte Milch und Kummerkekse geht es um die Nachbarn Daggi (Dagmar) und Pit. Während Daggi sich die Nächte als Taxifahrerin um die Ohren schlägt, um ihren eigentlichen Job als Fotografin zu finanzieren, arbeitet Pit bei der Hamburger Polizei.Und jeden Morgen beim gemeinsamen Frühstück hofft Daggi, das Pit endlich erkennt, das sie so gerne mehr wäre, als nur seine Nachbarin. Als sie eines Morgens überraschend nicht Pit gegenüber steht, sondern seiner fast 80 jährigen Großmutter Martha, ist endlich die Gelegenheit da, Pit näher zu kommen. Denn auch Martha wünscht sich, ihren Pit endlich wieder glücklich zu sehen. Und wie Großmütter so sind, sie mischen sich gerne ein.Und es kommt, wie es kommen musste, Pit und Daggi werden endlich ein Paar. Doch gerade, als alles so perfekt scheint, kommen die Probleme in Form von Pits Exfreundin Nathalie. Und da ist ja auch noch Daggis Familie, über die sie nicht spricht, die aber alles versucht, das sie zur Hochzeit ihrer Stiefschwester kommt.Mit diesem Buch ist Frieda Lamberti wieder eine wundervolle Portion Unterhaltung gelungen.Auch wenn dieses Buch an die „Herzklopfen“-Bände anschließt, so lässt es sich auch ohne Vorkenntnisse lesen, da Daggi und Pit dort nur als Nebenfiguten vorgekommen sind. Auch etwas, das ich sehr gerne mag, wenn aus Nebendarstellern Haupdarsteller werden.Ich hatte das Glück, die ersten Seiten dieses Buches bereits in Leipzig auf der Messe bei einer Lesung hören zu dürfen. Und auch, wenn Frieda sehr aufgeregt war, so erweckte sie die Protagonisten direkt mit Leben und ließ mich als Leser reichlich neugierig und auch frustriert zurück. Frustriert aber nur, da ich nicht länger zuhören konnte und auch nicht die Möglichkeit hatte, direkt weiter zu lesen.Nicht nur die Protagonisten Pit und Daggi sind sehr natürlich und nah dargestellt, besondere Würze verleiht dem Buch die liebenswerte Großmutter Martha. Mit ihrem Starrkopf und ihrer herzlichen Art, habe ich sie direkt lieb gewonnen.Da das Buch sowohl aus Daggis, als auch aus Pits Sicht erzählt wird, kann man die Gedanken und Gefühle von Beiden sehr gut nachvollziehen. Und damit man als Leser immer weiß, um wen es gerade geht, werden Pits Szenen kursiv gedruckt dargestellt.Allerdings hätte ich Pit oftmals mit dem Kopf an die Wand knallen können (sorry für den Ausdruck), denn wo ich als Leser ahnte, wo die Geschichte mit der Exfreundin hin führen würde, da war er noch so typisch Mann und ließ sich um den Finger wickeln. Und das als Polizist...Gegen Ende vermisste ich ein wenig die Auflösung um Daggis Familiengeschichte, die dann auf den letzten Seiten auch noch aufgegriffen wurde. Aberzum Glück wird es einen weiteren Teil mit dem Titel „Warme Milch und Kummerkekse“ geben, in dem die Familie wohl noch vorkommen wird. Ich freue mich schon heute darauf.Bis dahin kann ich allen nur diesen wunderbaren Roman von Frieda ans Herz legen.

    Mehr
  • Frieda schafft es immer wieder!

    Kalte Milch und Kummerkekse
    Ninasan86

    Ninasan86

    26. March 2016 um 19:40

    Zum Inhalt: Seitdem Dagmar mit ihrem Vater gebrochen hat, geht sie ihren Weg allein. Ihr Leben ist eher trostlos als aufregend, gäbe es nicht ihren Nachbarn Pit. Schon seit langer Zeit hat sie ein Auge auf den smarten Polizisten gewor¬fen. Doch mehr als die nette Frau von nebenan will er einfach nicht in ihr sehen. Warum nicht?, fragt sich auch Pits Großmutter und beschließt, dass sich das schnellstens ändern muss. Sie ist der felsenfesten Überzeu¬gung, dass die beiden füreinander bestimmt sind, und nimmt sich vor, ihnen auf die Sprünge zu helfen. Dafür ist ihr jedes Mittel recht. Gerade als ihre Bemühungen den gewünschten Erfolg zeigen, wird unerwartet ein streng gehütetes Geheimnis gelüftet, das alle Beteiligten zwingt, sich ihrer schmerzvollen Vergangenheit zu stellen.Zur Autorin: Frieda Lamberti ist das Pseudonym der Autorin. Die gebürtige Hamburgerin ist Langzeitehefrau, Mutter, Oma von vier Enkelkindern und lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Kurt in der Lüneburger Heide. Sie zählt sich zu den spätberufenen Schreiberinnen. Erst im Alter von 50 Jahren veröffentlichte sie ihren Debütroman Ausgeflittert. Frieda liebt Familiengeschichten, in denen auch Frauen jenseits der magischen Vierzig vorkommen. Es folgten binnen kurzer Zeit zahlreiche Kurz- und Fortsetzungsromane, die unter dem Serientitel HAMBURGER DEERNS erschienen sind.Mein Fazit und meine Rezension: Dagmar - genannt Daggi - eine herzensgute Frau in den Dreißigern ist als Taxifahrerin unterwegs. Allein fristet sie ihr Leben, ohne Hund oder Katze ... aber Gott sei Dank gibt es da noch ihren gutaussehenden und charmanten Nachbarn Pit, der als Polizist die Gegend sicherer macht. Durch einen Zufall trifft Daggi auf Pits Großmutter und kommt dadurch nicht nur seiner Familie, sondern auch Pit ziemlich nahe. Doch all das ist kein Zufall, sind die beiden doch füreinander bestimmt! Doch erst als Pits Vergangenheit ihn einzuholen scheint, steht er endlich zu seinen Gefühlen Dagmar gegenüber. Aber kann diese sich gegen seine attraktive (und äußerst lästige!) Exfreundin zur Wehr setzen und ihre junge Beziehung verteidigen? Pits Großmutter ist überzeugt davon, dass die Vergangenheit in Frieden ruhen soll, aber auch sie wird durch eine unerwartete Überraschung in Gefahr gebracht ... und so muss Daggi sich entscheiden: soll sie um ihn kämpfen oder ihn ziehen lassen? Mir hat auch diese Geschichte, wie all die Geschichten zuvor, von Frieda Lamberti sehr gut gefallen! Ich war vom ersten Wort an gefesselt und kam mir nicht wie eine Leserin vor, sondern eher wie Daggis Vertraute, die direkt alles wusste und überall Einblick hatte. Dagmar - liebevoll Daggi - genannt, habe ich direkt in mein Herz geschlossen, da ich doch einige Parallelen zwischen ihr und mir gesehen habe. Doch dass sie (endlich) mit Pit zusammen kommt, daran hatte ich wirklich nicht gedacht. Der Sprung dahin kam mir auch im ersten Moment unwirklich vor, doch im Nachhinein passt alles richtig gut zusammen. Und - ohne zu viel zu Spoilern - als dann auch noch die Vergangenheit von Pit in Form von seiner Exfreundin Nathalie auftaucht, geht es heiß her! Und ich meine das nicht, weil Nathalie in ihren heißen Outfits halbnackt vor Daggis Freund rumtanzt ... doch allzu viel möchte ich hier nicht erzählen! Ich sage nur so viel: als ich die letzten Kapitel gelesen habe und gehört habe, was da so mit Nathalie passiert, da habe ich nur lauthals "JAWOLL, RECHT SO!" geschrien und Daggi beglückwünscht ;) Aber ihr müsst schon selbst lesen, was es mit meiner Reaktion auf sich hat. Ich kann es nur immer wieder betonen: Frieda Lamberti weiß ganz genau, wie sie ihre Leser bei der Stange hält ;) 

    Mehr
  • Ich mag Frieda Lamberti einfach...

    Kalte Milch und Kummerkekse
    mj303

    mj303

    22. March 2016 um 11:20

    Diese Buch ist von denen die ich von Frieda Lamberti gelesen habe nicht mein absoluter Favorit - gerade weil der Vorgänger Apfelkomplott mich komplett begeistern konnte.

    Dennoch - wie immer - super geschrieben. Toll zu lesen und absolut unterhaltsam. Außerdem trifft man Pit und Dagmar wieder - die wir bereits aus der Herzklopfen Reihe kennen.

  • Kalte Milch und Kummerkekse

    Kalte Milch und Kummerkekse
    rena1968

    rena1968

    18. March 2016 um 12:45

    --Inhalt --Seitdem Dagmar mit ihrem Vater gebrochen hat, geht sie ihren Weg allein. Ihr Leben ist eher trostlos als aufregend, gäbe es nicht ihren Nachbarn Pit. Schon seit langer Zeit hat sie ein Auge auf den smarten Polizisten geworfen. Doch mehr als die nette Frau von nebenan will er einfach nicht in ihr sehen. Warum nicht?, fragt sich auch Pits Großmutter und beschließt, dass sich das schnellstens ändern muss. Sie ist der felsenfesten Überzeugung, dass die beiden füreinander bestimmt sind, und nimmt sich vor, ihnen auf die Sprünge zu helfen. Dafür ist ihr jedes Mittel recht. Gerade als ihre Bemühungen den gewünschten Erfolg zeigen, wird unerwartet ein streng gehütetes Geheimnis gelüftet, das alle Beteiligten zwingt, sich ihrer schmerzvollen Vergangenheit zu stellen--Meine Meinung --Mein erstes Buch von Frieda Lamberti und was soll ich sagen ..es hat mich überrascht . Sehr Positv Überrascht .Der Schreibstil ist leicht und Flüßg und so angenehm zu lesen ,das man das Buch in einem Rutsch durchliest.Ich konnte Schmunzeln ,mich über Pit's gutgläubigkeit Ärgern , habe mich über Martha amüsiert und mit Daggi mitgefiebert.Die Protas sind schön ausgearbeitet und sind sehr sympatischObwohl ich die anderen Bücher nicht kenne ,war ich direkt in der Geschichte drin .Was mir besonders gut gefallen hat ,war der Sichtwechsel zwischen Daggi und Pit .Leider war es dann mit 190 Seiten zu schnell zu Ende .Ich freue mich aber schon darauf mehr von Daggi und Pit in "warme Milch und Kummerkekse " zu lesenFazit :Mein erstes Buch wird nicht das Letzte von Frieda Lamberti bleiben ..und ich kann es wirklich nur Empfehlen .5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Alte Bekannte als Hauptfiguren...

    Kalte Milch und Kummerkekse
    Brauseelfe

    Brauseelfe

    13. March 2016 um 15:26

    Wer die Herklopfserie kennt, wird sich bestimmt an Daggi und Pit erinnern.In diesem Band haben die beiden ihren Auftritt und erleben die Höhen und Tiefen, die Beziehungen mit sich bringen können.Die Charaktere sind wieder wunderbar herausgearbeitet und erreichen ein Tiefe, wo man einfach mitfiebern muss.Man ist hin und her gerissen zwischen den Beweggründen der Charaktere und versteht beide Seiten gleichermaßen.Aber erst einmal zum Anfang:Daggi und Pit wohnen im gleichen Haus und sind Nachbarn. Daggi ist hauptberuflich Fotografin und verdient sich als Taxifahrerin noch etwas hinzu. Pit arbeitet bei der Polizei als Streifenpolizist. Beide haben es sich zum Ritual gemacht zusamme zu frühstücken und während Daggi schon länger für Pit schwärmt ahnt dieser davon eher weniger.Gut, dass es noch Martha, die Großmutter von Pit gibt, denn mit einigen kleinen Anstößen bringt sie die Beziehung der beiden auf die nächste Stufe.Und wenn man denkt jetzt wäre alles in Butter, dann wird man schnell eines besseren belehrt.Denn es gibt noch eine Ex von Pit, die ihre Klauen nicht von ihm lassen kann...Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich konnte wieder einmal nicht aufhören zu lesen.Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • weitere