Frieda Lamberti Zeit der Seesterne

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 24 Rezensionen
(18)
(9)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zeit der Seesterne“ von Frieda Lamberti

http://aliswerk.blogspot.de/2017/07/zeit-der-seesterne-rezension.html

— Lubig2
Lubig2

Lesegenuss für den Nachmittagskaffee!

— Jenlovetoread
Jenlovetoread

So liebe ich Frauenromane: ein wenig Herzschmerz und Drama, Spannung, Humor und viele ungeahnte Wendungen. Lockere Unterhaltung halt...

— Tina06
Tina06

Wieder ein wundervolles Buch von Frieda Lamberti. Ich mag ihre Geschichten.

— Janina84
Janina84
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • guter Plott, aber leider nicht so tolle Umsetzung

    Zeit der Seesterne
    Lubig2

    Lubig2

    02. July 2017 um 21:30

    Schon wieder Präsens - ist das jetzt modern?Die Geschichte liest sich flüssig und leicht, sie ist prinzipiell auch gut aufgebaut und durchdacht. Allerdings sind etliche Logikfehler drin, die mich dann doch stören..Achtung SPOILER:..Da ist Jean-Maurice.Trude ist verheiratet - mit Hubert. Gleich drei mal. Aber gleichzeitig hat sie eine Langzeitbeziehung zu Jean-Maurice. Das kann man ja vielleicht noch nebeneinander laufen haben. Aber warum ist Jean-Maurice an dem besagten Silvester vor 20 Jahren anwesend?????So weit geht die Toleranz von Hubert ja bestimmt nicht, dass er den Lover seiner Frau mit zum Feiern einlädt.Dann kommen wir zur Pistole.Warum hat Heinz eine Pistole. Im Buch steht, er ist im Schützenverein und hat vergessen seine Waffe einzuschließen. Soweit nachvollziehbar. Aber man zeige mir den Schützenverein, der Pistolen hat. Und dann noch welche, die keine Luftdruckpistolen sind und die Mitglieder mit nach Hause nehmen. Sehr suspekt.Als nächstes behauptet Jean-Maurice, dass Heinz die Pistole aus dem Flur ins Badezimmer gebracht hätte. Warum hätte er das tun sollen, wo Jorge doch noch gelebt hat. Das hinterfragt echt keiner außer Trude???Und warum um Himmelswillen sollte Olivia die Pistole ins Badezimmer gebracht haben? Und wenn ja, warum hat die Polizei dann keine Fingerabdrücke von ihr gefunden? Und wie konnte ein achtjähriges Kind die Pistole zufällig so hinlegen, dass keiner auf die Idee kommt, dass da was nicht stimmt????Fragen über Fragen...Fazit: Ein an sich gutes Buch mit einem ordentlichen Plott. Mit der richtigen Portion Romantik und sprachlich gut ausgearbeitet.Leider mit etlichen Logikfehlern behaftet, die dringend überarbeitet werden sollten.

    Mehr
  • Kaffeelesegenuss

    Zeit der Seesterne
    Jenlovetoread

    Jenlovetoread

    01. July 2017 um 23:18

    Meine Meinung Die Geschichte um Olivia , Trude und all die weiteren Charaktere ist schnell erzählt. Frau Lambertis Kapitel sind kurz und ziemlich flott. Dennoch greifen sie alle angenehm ineinander und der Storylauf nimmt keinen Abbruch. Es ist ein angenehmer Schreibstil, es bleibt locker und flockig, die Augen huschen nur so über den Text. Das Buch ist auf jeden Fall sehr spannend, absolut unvorhersehbar und endet dann auch völlig anders als erwartet. Jedenfalls für mich, war ich doch an einigen Stellen ordentlich überrascht. Die Sichtwechsel zwischen Olivia und Trude halten alles frisch und man kommt sehr locker durch die Geschichte. „Zeit der Seesterne“ war mein erstes Buch von Frieda Lamberti und wird definitiv nicht das letzte sein. Es ist angenehm für Zwischendurch um einfach die Wartezeit zu überbrücken. Es ist gut um es neben dem Nachmittagskaffee her einfach ein paar Seiten zu genießen und dann weiter zu machen. Ich denke, das hier war ein guter Auftag und ich freue mich noch weitere kleine Pralinen von Frieda Lamberti zu lesen. Trude ist übrigens die coolste, ältere Frau, von der ich jemals gelesen habe. Wobei ich glaube ich setzt sie mit Grandma Frost aus Mythos Acadmey gleich. Bewertung Für dieses Schnuckelchen an Buch gibt 4 ½ Sterne von 5 

    Mehr
  • Jede Menge Geheimnisse!!!

    Zeit der Seesterne
    Dreamworx

    Dreamworx

    02. June 2017 um 17:12

    Olivia arbeitet erfolgreich als Architektin und hat ein gutes Verhältnis zu ihrem Chef Ben. Seit kurzem hat sie eine lockere Beziehung zu Tim. Als sie in seiner Zuckerdose einen Diamantring findet, ist Olivia etwas konfus, denn so lange kennt sie Tim noch nicht. Deshalb behagt es ihr auch nicht wirklich, als Tim sie für ein Wochenende an die Ostsee einlädt. Schon die Fahrt dorthin beschert Olivia das Gefühl, schon einmal dort gewesen zu sein, obwohl sie sicher ist, noch niemals an der Ostsee gewesen zu sein. Als Tim ihr auch noch eröffnet, dass sie seine Eltern kennenlernen wird und sie in einer kleinen Gästepension wohnen werden, ist Olivia gar nicht begeistert. Das Treffen Tims Eltern erweist sich als Desaster, zudem erfährt sie, dass Tim der Bruder ihres Chefs Ben ist und sie für Tim nur eine Eroberung ist. Doch mit der Pensionswirtin Trude versteht sie sich sehr gut und von ihr erfährt sie Dinge, die sie nicht für möglich gehalten hätte und ihr Leben auf den Kopf stellen. Frieda Lamberti hat mit ihrem Roman „Zeit der Seesterne“ einen wunderschönen und unterhaltsamen Liebesroman vorgelegt, der den Leser von Beginn an zu fesseln weiß. Der Schreibstil ist flüssig, warmherzig, man möchte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Autorin versteht es wunderbar, viele schwierige Themen auf besondere Weise in ihrer Geschichte zu verpacken und dabei nicht oberflächlich zu erscheinen. So geht es in der Handlung sowohl um Familiengeheimnisse, verschüttete Kindheitserinnerungen, verlorene Verwandte und als Folge davon entwickelte Bindungsängste. Die Geschichte wird mal aus der Sicht von Olivia und mal aus der von Trude erzählt und gibt dem Leser so Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonistinnen, gleichzeitig wird so die Spannung immer mehr in die Höhe geschraubt. Der Spannungsbogen wird zwar gemächlich aufgebaut, steigert sich aber im Verlauf der Handlung immer mehr und spannt den Leser bis zum Ende auf die Folter. Die Charaktere sind liebevoll ausgestaltet und in Szene gesetzt. Sie wirken lebendig und authentisch, die Geschichte könnte sich so auch jederzeit heutzutage ereignet haben. Olivia ist eine sympathische Frau, die bei ihrer Großmutter aufgewachsen ist. Sie hat das Herz am rechten Fleck, liebt ihre Freiheit und ihren Job gleichermaßen. Gleichzeitig wird man bei ihr das Gefühl nicht los, dass sie keine feste Bindung eingehen will, sondern lieber alles locker laufen lässt, um bloß keine Verpflichtung eingehen zu müssen. Das erweckt den Eindruck, als möchte sie niemanden zu nahe an sich heran lassen, um nicht verletzt zu werden. Dabei sehnt sie sich insgeheim doch nach einer Schulter zum Anlehnen und nach mehr Vertrautheit. Trude ist über siebzig und liebt ihre Gästepension, auch wenn ihre Gäste in ihrem Benehmen manchmal zu wünschen übrig lassen. Sie versorgt ihre Einmieter mit allem, was nötig ist und hat auch für Sorgen und Nöte ein offenes Ohr und ein großes Herz. Doch sie kann auch resolut werden und mal Tacheles reden, wenn nötig. Tim ist ein selbstsüchtiger und oberflächlicher Mann, der in seiner Eifersucht jede Menge Schaden anrichtet. Auch die anderen Protagonisten stützen die Handlung mit ihren Episoden und kleinen Geschichten und verleihen ihr dadurch weitere Spannung.„Zeit der Seesterne“ ist ein sehr gelungener Unterhaltungsroman mit Familiengeheimnissen und Liebesgeschichten vor der schönen Kulisse der Ostsee. Während der Lektüre überkommt einen ein gewisses Gefühl von Urlaubsfeeling, und man möchte gleich die Koffer packen, um sich auf den Weg ans Meer zu begeben. Dieser wunderschöne Roman verdient auf alle Fälle eine Leseempfehlung!!!  

    Mehr
  • Spannende Aufarbeitung einer dramatischen Familiengeschichte

    Zeit der Seesterne
    katikatharinenhof

    katikatharinenhof

    07. May 2017 um 17:37

    Durch das wunderschöne Cover bin ich auf die Geschichte aufmerksam geworden und habe mich auf eine Reise an die Ostsee begeben.Olivias Freund Tim überrascht sie mit einem Wochenendtrip an die Ostsee und Olivia wird das Gefühl nicht los, den Ort und die Personen alle irgendwie zu kennen. Was sich erst als Deja-vu bei ihr einschleicht entpuppt sich Stück für Stück als ihre tatsächliche Vergangenheit.Trude, die Vermieterin des Ferienhauses, führt Olivia nach und nach behutsam an ihre Vergangenheit heran und  so muss Olivia feststellen, dass ihr Leben auf einer Lüge aufgebaut war.Ein dramatisches Ereignis in der Familie brachte als Kind ihr Leben durcheinander. Mit den Erinnerung, die nach und nach wieder zurück kommen, sieht Olivia nicht nur ihre Vergangenheit klarer, sie erkennt auch, was wahre Liebe wirklich für sie bedeutet.Bisher war mir Frieda Lamberti unbekannt und ich muss sagen, dass ich einen echten (See)Stern am Lesehimmel entdeckt habe :-)Die Geschichte ist mit einfühlsamen Worten geschrieben und kommt ganz ohne reißerische Floskeln aus. Der Spannungsbogen wird immer gut gehalten, so dass die Geschichte niemals langweilig oder langatmig wird.Die Charaktere sind sehr treffend und ihre Eigenschaften perfekt gewählt - das macht das Buch sehr realistisch.Durch die vielen Unterhaltungen, die in wörtlicher Rede geschrieben sind, entsteht ein abwechslungsreicher Lesefluss.Die Aufarbeitung der Ereignisse aus der Vergangenheit sind  mir jedoch ein wenig zu sprunghaft und mir fehlt hier ein wenig der Tiefgang. Es lässt das Ende dann ziemlich holprig und voreilig erscheinen. ich hätte mir hier noch ein wenig mehr von den Gefühlen gewünscht, die Olivia empfindet,Trotzdem vergebe ich 4 von 5 Sternen, da ich mich sehr gut unterhalten gefühlt habe.Ich bedanke mich herzlich bei NetGalley für die kostenlose Bereitstellung dieses Rezi-Exemplares

    Mehr
  • Alles ander, als ein ruhiger Roman

    Zeit der Seesterne
    Diana182

    Diana182

    26. April 2017 um 08:13

    Das Cover ziert ein Seestern am Meer. Dies Bild sorgt direkt für sommerliche Gefühle und man kann nicht anders, als einen Blick ins Buch zu werfen. Auch der Klappentext liest sich sehr angenehm und macht neugierig auf den Inhalt der Geschichte. Da es das erste Buch war, welches ich von der Autorin las, dachte ich hier an einen seichten Urlaubsroman mit vielen Liebeseskapaden – eben irgendwie eine typische Liebesschnulze voller Klischees, was ich hin und wieder mal gern lese- doch weit gefehlt! Dieses Buch birgt so gar nichts Klischeehaftes und man wird direkt von der Geschichte mitgerissen – einmal angefangen konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die Figuren werden charakterlich tief gezeichnet und wirken lebhaft, man kann sich in sie hinein versetzten und mitfühlen, was in ihnen vorgeht!Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig aber auch sehr detailliert und bildlich, so dass schnell eigene Szenen im Kopf des Lesers entstehen können und man sich als stiller Beobachter der Geschehnisse fühlt. Das Buch ist zu keiner Zeit vorhersehbar – und dann kommt es noch zu einer Vielzahl von unerwarteten Wendungen, die den Leser einfach nur erstaunen lassen. Der Ausgang der Geschichte  machte mich einfach nur baff und sprachlos und ich habe es regelrecht verschlungen! Das Ende schließt das Buch zwar komplett ab- macht aber dennoch neugierig auf die folgenden Teile. Mein Fazit:Ich bin von der ersten bis zur letzten Zeile begeistert – ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen und werde sicherlich noch weitere Bücher der Autorin verschlingen!

    Mehr
  • Ein spannendes Familiendrama mit Happy End :)

    Zeit der Seesterne
    FlipFlopLady007

    FlipFlopLady007

    17. April 2017 um 21:13

    Olivia ist jung und ungebunden und fühlt sich in dieser Situation eigentlich sehr wohl. Sie ist Architektin und hat eine Wochenendbeziehung mit Tim, was aus Olivias Sicht gerne so bleiben kann. Doch dann findet Olivia zufällig in Tims Wohnung einen Ring. Er will ihr doch wohl keinen Heiratsantrag machen? Als Tim dann auch noch einen spontanen Wochenendausflug plant, scheint für Olivia alles klar zu sein. Doch damit, wie sehr dieser Ausflug ihr Leben verändern wird, hätte Olivia niemals gerechnet.Inhalt:Der Inhalt des Buches gefällt mir sehr :). Ich habe lange überlegt, welchem Genre ich dieses Buch zuordnen soll. Es enthält eine Liebesgeschichte, ist zugleich aber auch ein Drama und zu guter Letzt hat es auch einen sehr humorvollen Part. Gerade diese Mischung hat mir sehr gefallen. Ich finde Olivias Geschichte sowohl schön als auch traurig und an vielen Stellen lustig. Aufbau und Schreibstil:Olivias Geschichte wird in diesem Buch aus zwei Perspektiven erzählt. Da wäre zum einen Olivia selbst und eine Frau namens Trude, die die Vermieterin des Ferienhauses ist, in dem Tim mit seiner Olivia das geplante Wochenende verbringt. Mir gefällt die abwechselnde Erzählweise sehr gut. Es wird immer jeweils ein Kapitel von Olivia erzählt und dann wieder eines von Trude. So wechseln sie sich immer wieder ab. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, sodass ich immer wieder erstaunt war, dass schon wieder ein Kapitel vorbei ist. Das Buch liest sich insgesamt sehr gut. Ich finde den Schreibstil toll. Er ist nicht sehr ausschweifend, sondern eher knapp und präzise. Der Leser bekommt das Wichtigste vermittelt, wobei alles so genau beschrieben wird, dass es sehr gut vorstellbar ist. Es gibt einfach keine langatmigen Passagen. Ein klein bisschen habe ich mir allerdings gewünscht, dass die "romantischen" Stellen in diesem Buch ein bisschen besser zu Geltung kommen und ein wenig ausführlicher beschrieben werden.Charaktere:Olivia ist mir ab der ersten Seite sehr sympathisch gewesen. Es war einfach das gesamte Buch über auf ihrer Seite zu sein, da sie eine tolle junge Frau ist, mit der es mir sehr leicht fiel mich zu verbünden. Auch Trude ist ein wundervoller Mensch mit einem riesigen Herz, die später noch eine sehr wichtige Rolle spielt. Es gibt in diesem Buch jedoch nicht nur gute Menschen und das ist gut so. Ohne diese "Bösewichte", von denen ein paar aus meiner Sicht während der Handlung auch die Seite gewechselt haben (also am Ende doch nicht mehr so böse waren, wie sie anfangs erschienen), wäre dieses Buch auch nur halb so interessant gewesen.Cover und Klappentext:Das Cover des Buches hat mir auf den ersten Blick gefallen. Zwar ist es nicht wahnsinnig spektakulär oder künstlerisch besonders, aber es ist einfach authentisch. Es passt sehr gut zum Inhalt und zeigt auf den ersten Blick, dass es sich im Großen und Ganzen um eine schönes Geschichte handelt. Mir gefällt es.Den Klappentext finde ich ebenfalls gelungen. Er fasst kurz und knapp das Geschehen des Buches zusammen, ohne dabei zu viel zu verraten.Fazit:Dieses Buch hat mir so gut gefallen, dass ich es innerhalb weniger Stunden gelesen habe. Die Geschichte hat mich gefesselt und ich konnte es nur schwer aus der Hand legen. Ich bin so begeistert, dass ich mich direkt nach weiteren Büchern der Autorin umgesehen habe.

    Mehr
  • Leserunde zu "Zeit der Seesterne" von Frieda Lamberti

    Zeit der Seesterne
    FriedaLamberti

    FriedaLamberti

    Leserunde für Schnellleser Zeit der Seesterne ist der Auftakt meiner neuen Romanreihe. Schauplatz der Geschichte ist ein Strandhaus an der norddeutschen Ostseeküste, das der rüstigen Seniorin Trude Kaufmann gehört. An diesem fiktiven Ort spielen sich Romanzen, Komödien und Tragödien ab. Trude ist das, was man gemeinhin als Original bezeichnet. Obwohl ihr nichts entgeht, und sie sich liebend gern in die Angelegenheiten ihrer Feriengäste einmischt, ist sie eine gute Seele, die man einfach gernhaben muss. Neben Trude gibt es in Band 1 eine weitere Hauptperson. Olivia. Sie ist Architektin und mit ihrem Dasein rundum zufrieden. Sie brennt für ihren Job und fühlt sich in der Wohnung, die sie sich mit ihrer Freundin teilt, pudelwohl. Männer spielen in ihrem Leben keine große Rolle. Olivia will keine feste Beziehung. Auch nicht zu Tim, mit dem sie seit einigen Monaten die Wochenenden verbringt. Heiraten? Niemals, lautet ihre Devise.Taschenbuch, E-Book und Hörbuch erscheinen am 11. April 2017. Wer 236 Seiten in einer Woche lesen und rezensieren kann, ist in dieser Leserunde herzlich willkommen.https://www.amazon.de/dp/B06X9SX22L/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1491112150&sr=1-1&keywords=frieda+lamberti

    Mehr
    • 199
    FlipFlopLady007

    FlipFlopLady007

    17. April 2017 um 11:11
    Beitrag einblenden
    misery3103 schreibt Überraschungen sind ja schön und gut, aber in diesem Fall ging es ja wohl nur um sein eigenes Vergnügen. Nichts von dem Zusammentreffen mit seinen Eltern und vor allem mit Ben zu sagen, war echt ...

    Einen Tipp hätte er ihr ruhig geben können. Wobei ich mit der Überraschung auch hätte leben können, wenn er sich dann nicht so aufführen würde...

  • Zeit der Seesterne - wieder ein wundervolles Buch von Frieda Lamberti

    Zeit der Seesterne
    Janina84

    Janina84

    17. April 2017 um 11:05

    Olivia ist mir ihrem Leben eigentlich mehr als zufrieden. Sie ist erfolgreiche Architektin, wohnt mit ihrer besten Freundin Selma in einer WG und trifft sich seit Monaten mit Tim. Wie sollte man daran etwas ändern? Eine festere Bindung möchte sie jedoch auf gar keinen Fall eingehen.Doch wieso ist das so? Was hat Olivia erlebt?Als sie bei Tim eines Tages eine kleine Schatulle mit einem Ring findet, gereät sie in Panik. Denn heiraten kommt für Sie nun mal überhaupt nicht in Frage. Dann lädt Tim sie auch noch auf ein Wochenende an der Ostsee ein, somit schein für Liv alles klar zu sein. Schon vorab versucht sich mit diversen Hinweisen, Tim darauf aufmerksam zu machen, dass sie definitiv nicht der Typ zum heiraten ist und das es doch eigentlich gut ist, wie es ist.Besagtes Wochenende entwickelt sich dann jedoch ganz anders als erwartet und stellt Olivias bisheriges Leben komplett in Frage. Wie viele Lügen kann ein Mensch verzeihen?Und dann ist da noch Trude, die Besitzerin der Pension in der sie unterkommen. Sie ist die gute Seele, die jedem mit Herz und einfühlsamen, dennoch ehrlichen Worten zur Seite steht. Nach einem Unfall ihrer besten Freundin Marlies kümmert sie sich um sie, da sie mit gebrochenem Oberschenkelhals im Krankhaus liegt. Um nichts zu verpassen wird sie täglich mit allen Neuigkeiten versorgt. Doch was hat sie mit Olivia zu tun?Mehr möchte ich zur Geschichte an sich gar nicht schreiben, sonst würde ich schon zu viel vorweg nehmen. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Olivia und Trude geschrieben. Mit jedem Kapitel erschließt sich dem Leser mehr und mehr die Vergangenheit von Olivia und wie Trude in diese Geschichte gehört. Frieda Lamberti versteht es immer wieder unerwartete Wendungen einzubringen, so dass man als Leser immer gespannt dabei bleibt und sich fragt wie es wohl nun in diese Richtung weiter geht.Bis zum Schluss konnte ich selbst wirklich nicht abschätzen wie es endet. Ich lag dann doch falsch mit meiner Vermutung ;)Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig, so dass man das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen hat. So geht Lesespaß.Für mich ein absolut gelungenes Buch und verdiente 5*.Ich freue mich schon auf die Fortsetzung :)

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss.

    Zeit der Seesterne
    sommernachtstraum5

    sommernachtstraum5

    17. April 2017 um 03:35

    Das Buch "Zeit der Seesterne" weckte bereits durch das schöne Cover mein Interesse. Ich war sehr gespannt, was sich hinter diesem Titel verbirgt. Ebenso sprach mich der Klappentext sehr an.Viel wurde aus diesem nicht preisgegeben. Nur, dass sich die Hauptprogonistin Olivia ihrer Vergangenheit stellen muss.Wer die Bücher von Frieda Lamberti kennt, weiß, dass diese immer kleine Wendungen und Überraschungen enthalten, so dass sie nie so ausgehen, wie man es anfangs oder mittendrin vermutet.So auch bei diesem Roman.Er besticht durch einen lockeren/modernen und flüssigen Schreibstil. Ganz "Lamberti-like" is dieser humor-, gefühlvoll, tiefgründig und bis zur letzten Zeile spannend geschrieben.Die Charaktere sind sehr gut gewählt. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht der Hauptprogonistinnen Olivia und Trude geschrieben. Man gewinnt also nicht nur einen Einblick in eine Erzählwelt.Es ist kein seichter Unterhaltsungsroman, welchen man schnell nach dem Lesen vergisst. Nein! Er regt zum Nachdenken an und macht Lust auf mehr. Die Charaktere und deren Geschichten möchte man besser kennenlernen. Ich freue mich schon auf den zweiten Band!Von mir erhält dieses Buch eine ganz klare Leseempfehlung und 5 Sterne!

    Mehr
  • Sympathische Hauptfiguren und überraschende Wendungen

    Zeit der Seesterne
    SunshineSaar

    SunshineSaar

    16. April 2017 um 20:14

    Der Klappentext zu dem Buch „Zeit der Seesterne“ hat mich schon einmal sehr neugierig gemacht, denn ich liebe Geschichten, die nach und nach ein Familiengeheimnis aufdecken und dabei mit überraschenden Wendungen aufwarten.Die Story dreht sich um Olivia, die eigentlich mit ihrem Leben recht zufrieden – auch mit ihrem Freund Tim mit dem sie seit ein paar Monaten zusammen ist. Doch heiraten? Niemals! Als sie einen kostbaren Ring bei ihm findet, befürchtet sie, dass er um ihre Hand anhalten wird. Vermutlich wird es schon am Pfingstwochenende so weit sein, denn er bittet sie, ihn an die Ostsee zu begleiten. Der turbulente Kurzurlaub entwickelt sich jedoch völlig anders als geplant und bringt ungeahnte Geheimnisse ans Licht, die ihr bisheriges und künftiges Leben komplett auf den Kopf stellen…Von Anfang an war ich in der Geschichte drin und ich konnte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. Das lag auch an dem locker-leichten Schreibstil, der die Seiten nur so dahinfliegen gelassen hat. Die beiden Hauptfiguren Olivia und Trude, aus deren Sicht die Story abwechselnd erzählt wird, sind mir beide sehr sympathisch und ich kann mit ihrem Denken und Handeln sehr gut identifizieren – auch wenn sie total unterschiedlich sind. Beide sind mir aber voll und ganz ans Herz gewachsen 😊Olivia hat in ihrem Leben schon einiges mitmachen müssen – und was sie in der kommenden Zeit alles erfährt aus ihrer Vergangenheit, ist echt übel. Doch genau diese Geheimnisse, die nach und nach gelüftet werden, und die überraschenden Wendungen haben mir richtig viel Lesefreude beschert. Diese Autorin werde ich mir sicherlich merken!

    Mehr
  • Familiengeheimnisse an der Ostsee

    Zeit der Seesterne
    schafswolke

    schafswolke

    16. April 2017 um 20:09

    Als Liv mit ihrem Freund Tim für ein Wochenende an die Ostsee fährt ahnt sie noch nicht, dass dieses Wochenende ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Sie hat zwar das Gefühl schon mal an diesem Ort gewesen zu sein, doch sie kann sich nicht daran erinnern. Die Ferienhausvermieterin Trude, kann sich allerdings an Liv erinnern und hilft Liv und ihrem Gedächtnis auf die Sprünge.Ich finde ja schon das Cover sehr schön, für mich ein echter Hingucker!Ich kenne schon einige Bücher von Frieda Lamberti und so hatte ich auch eine gewisse Erwartung. Auch hier wurde ich wieder ein Mal nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist schnell lesbar und man kann das Buch nur schwer weglegen. Nach und nach lernt man die Figuren und ihre Geheimnisse mehr kennen. Zum Schluß ging es mir aber fast ein wenig zu schnell. Ich hätte gerne noch mehr von Livs innerem Zustand erfahren. Wie kommt sie mit ihrer Vergangenheit zurecht? Aber vielleicht kommt da noch mehr in den nächsten Teilen, denn die sind ja in Planung. "Zeit der Seesterne" hat aber ein in sich geschlossenes geschlossenes Ende.Ich vergebe 4 Sterne und bin auf die Fortsetzung gespannt, denn es gibt ja noch einiges zu erzählen,

    Mehr
  • ein typischer "Lamberti"

    Zeit der Seesterne
    ulla_leuwer

    ulla_leuwer

    16. April 2017 um 18:09

    Meine Meinung: Als erklärter Fan der Bücher von Frieda Lamberti war es klar, dass ich auch dieses lesen wollte. Zumal ich auf der Buchmesse in Leipzig schon das Vergnügen hatte, einer Lesung lauschen zu dürfen. So kannte ich zwar einen Teil des Buches, aber das heißt noch lange nicht, dass ich eine Ahnung hatte, wie das Buch enden würde. Wie es typisch für den Schreibstil der Autorin ist, hat sie mich wieder überrascht, hat Wendungen eingearbeitet mit denen ich so gar nicht gerechnet hatte und am Ende mich mit allem ausgesöhnt. "Einfache" Liebesromane kann Frieda Lamberti nicht schreiben und das ist jetzt keine Abwertung sondern ein Lob. Ich persönlich mag Bücher nicht besonders, wo ich ziemlich genau weiß, wie sich alles entwickeln wird und wie es am Ende ausgeht. Wobei die Autorin meist ein Ende wählt, was mir gefällt und ich gutheiße, lach, aber der Weg dahin ist voller Überraschungen, gespikt mit Humor, Schicksal, Spannung und natürlich Romanze. Deshalb war ich auch von diesem Buch wieder ganz begeistert. Aber nicht nur von dem Buch, auch vom dem Cover. Es gefällt mir ausgesprochen gut  und es kann sein, dass ich während meines nächsten Urlaubs an der Ostsee nach einem Seestern Ausschau halte. Fazit: Gerne gebe ich für dieses Buch eine Leseempfehlung, denn ich weiß nicht nur ich mag diese Kombination, die Frieda Lamberti gerne nutzt. Romanze, Spannung und Humor.

    Mehr
  • Wunderschöner Unterhaltungsroman mit Tiefgang!

    Zeit der Seesterne
    vronika22

    vronika22

    16. April 2017 um 12:36

    Für mich war es das erste Buch der Autorin Frieda Lamberti. Ich war sehr gespannt, was sich hinter diesem Titel "Zeit der Seesterne" verbirgt. Und ich muss sagen, ich bin sehr positiv überrascht.Hauptprotagonistin Olivia ist beruflich sehr erfolgreich. Sie hat zwar einen Freund, aber jedes Mal wenn es ernst zu werden scheint, flüchtet sie aus der Beziehung. Als Tim sie zum Pfingstwochenende überraschend auf einen Kurzurlaub mitnimmt, ändert sich ihr Leben ganz plötzlich und sie muss sich ihrer Vergangenheit stellen. Mehr sei zum Inhalt gar nicht verraten.Aufgrund des Titels und des Covers habe ich einen ganz leichten Unterhaltungsroman erwartet. Auch wenn mich das Buch ganz prima unterhalten hat, so wurde ich doch sehr überrascht, dass das Buch so viel Tiefe hat. Es geht nicht nur um Beziehungen und Liebe, sondern es steckt sehr viel mehr dahinter. Es geht um Kindheitstrauma, Vergangenheitsbewältigung, Familiengeheimisse und Bindungsängste. Trotz dieser ernsten Themen hat Frieda Lamberti dies alles in einen gut zu lesenden und sehr unterhaltsamen Roman gepackt.Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonistinnen Olivia und Trude erzählt, so dass man sich gut in beide hineinversetzen kann und der Handlung wunderbar folgen kann. Die einzelnen kurzen Kapitel sind stets sinnvoll übertitelt und unter der Überschrift sieht man auch noch direkt aus welcher Sichtweise das Kapitel geschrieben ist.Der kurze und prägnante Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ist sowohl spannend, als auch humorvoll und sehr gefühlvoll geschrieben. Darum lässt sich das Buch sehr gut lesen und man möchte am liebsten gar nicht mehr aufhören zu lesen.Die Autorin hat auch immer wieder kleine Wendungen und Überraschungen eingebaut, so dass das Ende in keinster Weise vorhersehbar ist und es bis zum Schluss spannend bleibt.Fazit: Wer einen unterhaltsamen und trotzdem tiefgründigen Roman lesen möchte, sollte hier unbedingt zugreifen. Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und ich hätte gerne noch weitergelesen.

    Mehr
  • sehr spannend und mit hohem Fesselfaktor

    Zeit der Seesterne
    Kenda

    Kenda

    15. April 2017 um 10:39

    Erster Satz:„Wie jedes Jahr kann ich den Beginn der Saison kaum erwarten.“„Zeit der Seesterne“ ist locker und flüssig zu lesen, so kenne ich das auch von Frieda Lamberti. Wir erleben die Geschichte in der Ich-Perspektive aus Trudes und Olivias Sicht.Die Charaktere besonders Trude und Olivia (Liv) gefallen mir außerordentlich gut. Sie sind gut gestaltet und haben ihren besonderen Charme. Trude ist so ein richtiges Original und auch Liv zeigt gegen Ende das sie auch was freches an sich hat. Mit Tim hatte ich von Anfang an so meine Probleme, aber er hat nun mal seine Berechtigung und Liv geht mit ihm auch entsprechend um.Die Szenen sind gut beschrieben und wandeln sich schnell. Mir genügen die Informationen um schnell ein gutes Bild vor Augen zu haben.Die Geschichte und die Grundidee gefallen mir sehr gut und die Umsetzung weist auch das, für Frieda Lamberti, gewohnte Tempo auf. Die Umsetzung finde ich sehr gelungen.Das Cover gefällt mir auch sehr gut. Ich liebe die Farben und mit der Zartheit bleibt Frieda Lamberti sich auch treu. Ich sah das Cover und ich wusste das ich mehr darüber erfahren wollte.Ich bin noch immer ganz platt. „Zeit der Seesterne“ lies sie wie gewohnt locker und flüssig lesen, ich habe heute mit dem lesen begonnen und habe es innerhalb kurzer Zeit und ohne viele Pausen beendet und ich zähle mich zu den langsamen Lesern. Die Geschichte konnte mich schnell packen und hat mich hervorragend durch getragen. Ich mag die Charaktere und die Szenen sowie die Grundidee. Einige Gedanken, dabei geht es mehr um das Ende haben sich nicht ganz bestätigt aber ich bin mir den Ereignissen sehr zufrieden. Mir machte das lesen sehr viel Spass und ich bin sehr darauf gespannt wie es weiter geht.MEIN FAZIT:„Zeit der Seesterne“ liest sich locker und flüssig. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und war sehr gefesselt bis ich, viel zu schnell am Ende angelangt bin. Die Charaktere und Szenen, so wie die Grundidee haben mir sehr gut gefallen und konnten mich schnell überzeugen. Mir machte das Lesen sehr viel Spass und ich erwarte nun den zweiten Band. „Zeit der Seesterne“ hat Tempo und Charme, eine kurzweilige Lektüre die ich absolut empfehlen kann, wieder ein echter Lamberti.

    Mehr
  • Fesselnd und einfach gut !

    Zeit der Seesterne
    vielleser18

    vielleser18

    15. April 2017 um 07:53

    Olivia ist Architektin. Sie hat einen tollen Job, wohnt mit Freundin Selma in einer WG und am Wochenende trifft sie sich mit Tim. Sie findet bei ihm in der Wohnung einen wertvollen Ring findet und er sie gerade an dem Wochenende auch zu einem Kurztrip an die Ostsee einläd, befürchtet sie Heiratsantrag. Aber Olivia möchte nicht heiraten, möchte sich nicht fest binden. Der Trip an die See wird jedenfalls ganz anders als erwartet. 236 Seiten, bei denen ich nicht aufhören konnte zu lesen und ich bin nur so durch das Buch gerauscht. Es ist turbulent, mitreißend, es steckt voller Gefühle, Geheimnisse, tollen, überraschenden Wendungen, es ist abwechslungsreich erzählt und einfach gut! Bitte mehr davon ! Frieda Lamberti, die Autorin, hat die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt. Abwechselnd aus Sicht von Olivia, die zweite Perspektive ist die der Pensionswirtin Trude.  Kapitelweise wird gewechselt und das bringt eine unheimliche Dynamik in das Geschehen, zusätzlich erfährt der Leser mehr an Hintergründen als wenn es nur aus Sicht Olivias geschildert worden wäre.Mir haben die Protagonisten gefallen, sie sind vielschichtig, manche vebergen Geheimnisse, die nicht so schnell zu entschlüsseln sind. Aber dennoch ist alles logisch aufgebaut worden. Der Story punktet auch mit vielen interessanten, manchmal humorigen, manchmal tiefgründigen Dialogen, die auf jeden Fall immer stimmig sind. Ein Buch, bei dem man sich oft selber fragt, wie würde man in dieser oder jener Situation reagieren ? Die turbulenten Ereignisse lassen zwar wenig Zeit zum Nachdenken, aber das ist es gerade, was mir gefällt. Dass man völlig einsinkt in ein Romangeschehen, dass man förmlich hinein gesogen wird. Und das passiert hier. Für mich war es das erste, aber sicher nicht das letzte Buch der Autorin, die mir bisher nicht bekannt war. Im August 2017 soll schon das Buch "Seesterne 2" erscheinen - ich kann es kaum erwarten.Fazit:Wer romantische Romane mit Tiefgang mag, wer gerne eine Mischung aus Liebe, Geheimnis, Humor, Spannung,  gespickt mit Verrat, mit liebenswerten und nicht so liebenswerten Zeitgenossen in Büchern vorfinden möchte, dem möchte ich dieses Buch gerne ans Herz legen. Ich fand es einfach gut !!!5 Sterne für unterhaltsame, kurzweilige Lesestunden.

    Mehr
  • weitere