Friedemann Weise Die Welt aus der Sicht von schräg hinten

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Welt aus der Sicht von schräg hinten“ von Friedemann Weise

Haben Sie sich je gefragt, wie teuer Homers Odyssee heute wäre? Schon mal darüber nachgedacht, ob in Gefängnissen Fluchtwegpläne hängen? Wussten Sie, dass Blasentee seinen größten Boom erst unter seiner englischen Bezeichnung »Bubble-Tea« erlebte? Bücher mit nützlichem und unnützem Wissen gibt es wie Sand am Meer. Was die Welt jetzt braucht, sind erfundene Wahr- und Weisheiten zwischen Realität und dem letzten Kaffee vor der Autobahn. "Todeslustig!" Carolin Kebekus

Skurrile Geschichten aus Geschichte und TV. Gibt es eigentliche Notfallfluchtpläne im Gefängnis? Und wie teuer war Homers Odyssee?

— Wanja
Wanja

Lustig, lustig, tralalala!

— seschat
seschat

Stöbern in Humor

Und ewig schläft das Pubertier

Sehr kurzweilige, lustige Kolumnen über das Wesen des Pubertiers.

sumsidie

Ihr seid natürlich eingeladen

Ich finde den Roman einfach wundervoll und absolut lesenswert !!! Ich mag Schauspielerin Andrea Sawatzki und auch die Autorin

HEIDIZ

Ich war jung und hatte das Geld

Das Buch versucht witzig zu sein, ist es aber nicht. Absolut langweilig!

buecherjase

Pommes! Porno! Popstar!

So absurd, dass es wieder witzig ist.

TJsMUM

Crazy America

Einfach nur toll! Lustig, faszinierend und schockierend zugleich...

Geschichtensammlerin

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Mal wieder ein köstlicher Roman!

Julchen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Witziges aus der Welt des Satirikers

    Die Welt aus der Sicht von schräg hinten
    Wanja

    Wanja

    01. December 2016 um 20:20

    Der Satiriker und Liedermacher Friedemann Weise nimmt alles auf den Korn: Sprichworte, Weisheiten, Nachrichten. Vor ihm ist kein Lacher sicher. Auf unterhaltsame Weise veralbert er Bestehendes und formt daraus Halbwahrheiten oder auch Wahrheiten, die aber so als Satz nie gesagt werden würden. Seine kurzen twitterähnlichen Aussagen lassen einen einfach nur Lachen - und Lachen - und Lachen - und Nachdenken. Meine Highlights: "Die Schwarzwaldklinik gab es wirklich. Es war eine erfolgreiche ZDF-Fernsehserie." "Wenn man Edvard Munchs "Schrei" umdreht und länger als eine Minute betrachtet, ist man umstellt von den Wärtern in der norwegischen Nationalgalerie." "Dass die Abkürzung ARD für "Erstes Deutsches Fernsehen" steht, ist vor allem deshalb bemerkenswert, weil darin alle Buchstaben falsch sind." "Piranhas können mehr als zwölf Stunden unter Wasser bleiben." Noch ein Hinweis: bitte nicht nachts im Bett lesen, da sich sonst der Partner durch das ständige Gekichere gestört fühlt. Weiß ich aus eigener Erfahrung.

    Mehr
  • Amüsanter Unsinn für zwischendurch

    Die Welt aus der Sicht von schräg hinten
    seschat

    seschat

    13. October 2016 um 16:59

    Vor der Lektüre kannte ich den Kölner Satiriker und Liedermacher Friedemann Weise noch nicht. Doch seine kleine "Premiumquatsch"-Sammlung hat ihn mir etwas näher gebracht. Aber Vorsicht: Der Buchtitel ist genauso schräg wie der Inhalt. Fans von Stand-up-Comedy bzw. humoriger Literatur werden auf ihre Kosten kommen. In Form kleiner Bonmots, meist in Twitterlänge, nähert er sich Fakten und Phänomenen aus aller Welt bzw. aus allen Lebensbereichen. Ob nun Natur, Prominente oder die deutschen Bundesländer, Weises lustig-verdrehte Erkenntnisse und Schlussfolgerungen eignen sich bestens zur kurzweiligen Lektüre. Zudem lassen sich die Kapitel unabhängig voneinander, je nach Gusto, lesen. Ich habe beim Lesen herzhaft gelacht und einige Male über Weises naive wie verschrobene Denkweise staunen müssen. Sein Sprachwitz ist genial.Hier einige meiner Lieblingszitate:"Man liest nur mit den Augen gut.""Der ehemalige Tennisprofi Boris Becker hat als Ghostwriter zwei erfolgreiche Bücher geschrieben. Eins für Stefan Effenberg, das andere für Daniela Katzenberger.""Die Mensa der Fernuni Hagen heißt Lieferando.""Eisbären zählen zu den Tieren, die am meisten polarisieren."

    Mehr