Friederike Mayröcker Das zu Sehende, das zu Hörende

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das zu Sehende, das zu Hörende“ von Friederike Mayröcker

Dies ist eine verzweifelte Liebesgeschichte, die am Ende ihrer Möglichkeiten ist, es sei denn, sie zitiert sich aus früher Zeit, der Zeit, der weißen Figuren, die nur noch als Redeverflossenheit erhalten sind oder existieren. Auf der Suche nach Henry bleibt Narkissus, ein Zerrbild seiner selbst. Wie das Hündchen, das nach langer Abwesenheit die Seinen an der gelben Farbe wiedererkennt, so erkennt sich der Leser in den Stimmen der Verzweiflung, der Verlassenheit wieder - sofern ihm diese "Empfindungsniveau" nicht fremd ist.

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Grausam, hart und dann noch zäh. Für mich war es gar nichts.

Gwenliest

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen