Friederike Schmöe Falsche Versprechen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Falsche Versprechen“ von Friederike Schmöe

Als in einem Flüchtlingsheim im oberbayerischen Ohlkirchen ein Kleinkind spurlos verschwindet, ist Ghostwriterin Kea Laverde – wie alle Einwohner der kleinen Ortschaft im Fünfseenland – fassungslos. Gemeinsam mit Patty O’Brian, Vorsitzende einer Kinderschutzorganisation, stößt sie schon bald auf noch mehr verschwundene minderjährige Flüchtlinge. Ist die im Hintergrund agierende Agentur BOLA nur vorgeblich eine humanitäre Organisation? Handelt sie in Wirklichkeit aus Eigennützigkeit? Es liegt an Kea und Patty, die Öffentlichkeit von der Wahrheit zu überzeugen.

Kea Laverde auf der Spur von verschwundenen Flüchtlingskindern!

— baerin

Stöbern in Krimi & Thriller

Ich bin nicht tot

Spannend bis zur letzten Seite

buchstabensammlerin

Flugangst 7A

Bisschen geil aber irgendwie auch nicht

Trickofmind

Sturm

Kurzweiliges Kopfkino.

lesemaedel

Die Vergessenen

Brisantes Thema spannend und fesselnd erzählt

Blacksheep71

Totenweg

Atmosphärisch dichter Krimi aus der Elbmarsch

lesemaedel

Durst

Spannender Psychothriller mit vielen Wendungen und falschen Fährten

Lilith79

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kea Laverde auf der Spur von verschwundenen Flüchtlingskindern!

    Falsche Versprechen

    baerin

    08. December 2017 um 17:31

    Die Ghostwriterin Kea Laverde aus der Nähe von München und ihre ältere Freundin Juliane, die als Flüchtlingshelferin tätig ist, sind entsetzt: aus dem örtlichen Heim für Flüchtlinge ist ein kleines Mädchen spurlos verschwunden. Kurz darauf wird im Garten dieses Heims eine junge Syrierin erstochen aufgefunden und bald darauf ist auch die ältere Schwester des verschwundenen Kleinkinds unauffindbar.Kea und Juliane stellen Nachforschungen an und finden heraus, dass es noch viel mehr nicht auffindbare unbegleitete Asylbewerber gibt. Wie tief steckt die Adoptionsagentur BOLA, die ja angeblich nur das Wohl der Kinder im Auge hat, da drin? Der neueste Fall um Kea Laverde behandelt ein sehr aktuelles und brisantes Thema. Der Krimi ist spannend geschrieben, wenn auch manche Kapitel etwas verwirrend waren, da alles in Ichform, aber von verschiedenen Personen, erzählt wird. Kea und Juliane, die mir schon aus zahlreichen Vorgänger-Bänden bekannt sind, sind über-zeugend und sympathisch dargestellt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks