Friedrich Ani

(848)

Lovelybooks Bewertung

  • 899 Bibliotheken
  • 16 Follower
  • 19 Leser
  • 282 Rezensionen
(180)
(317)
(219)
(104)
(28)

Lebenslauf von Friedrich Ani

Friedrich Ani, 1959 in Kochel am See geboren, ist vorallem fuer seine Kriminalromane um den Kommissar Tabor Sueden bekannt, seine ersten Stuecke verfasste er bereits nach dem Abitur, bevor er an der HFF Muenchen angenommen wurde. Neben der Tabor-Sueden-Serie, fuer die er dreimal mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet wurde, publizierte Ani auch Lyrikbaende und Jugendromane und verfasst Drehbuecher fuer Fernsehserien. Ani lebt und arbeitet in Muenchen. 2014 erscheint sein aktuelles literarisches Werk, die Geschichtensammlung "Unterhaltung".

Bekannteste Bücher

Ermordung des Glücks

Bei diesen Partnern bestellen:

Im Zimmer meines Vaters

Bei diesen Partnern bestellen:

Trilogie in Blau - Literatur-Quickie

Bei diesen Partnern bestellen:

Alles gut - Literatur-Quickie

Bei diesen Partnern bestellen:

Nackter Mann, der brennt

Bei diesen Partnern bestellen:

Gregor oder wohin die Träume tragen

Bei diesen Partnern bestellen:

Der einsame Engel

Bei diesen Partnern bestellen:

Durch die Nacht, unbeirrt

Bei diesen Partnern bestellen:

Der namenlose Tag

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Hoffnung im Gepäck

Bei diesen Partnern bestellen:

Unbehauste

Bei diesen Partnern bestellen:

Olsdorfer

Bei diesen Partnern bestellen:

Die unterirdische Sonne

Bei diesen Partnern bestellen:

Abknallen

Bei diesen Partnern bestellen:

Als ich unsterblich war

Bei diesen Partnern bestellen:

Unterhaltung

Bei diesen Partnern bestellen:

M

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Besser als erwartet.

    Wie Licht schmeckt

    LovelyReading03

    11. December 2017 um 18:06 Rezension zu "Wie Licht schmeckt" von Friedrich Ani

    Lukas ist 14 Jahre alt und lebt in München. An seinem 14. Geburtstag wünscht er sich drei Tage alleine durch die Stadt zu streifen und abends nicht heim kommen zu müssen. Dort trifft er Sonja, ein blindes, 17 Jährigem Mädchen, das er irgendwie nicht vergessen kann. Als sie ihm dann auch noch das Leben rettet versteht Lukas seine Welt nicht mehr.Ihre Lebensweise fasziniert und er möchte gerne mehr über sie erfahren. Sonja zeigt ihm seine Welt und dass man nicht nur mit den Augen sehen kann. So entdecken die beiden, wie Licht ...

    Mehr
  • Bleierne Schwere

    Ermordung des Glücks

    Gise

    07. December 2017 um 09:26 Rezension zu "Ermordung des Glücks" von Friedrich Ani

    Als der elfjährige Lennard ermordet aufgefunden wird, verschwindet das Glück aus seiner Familie: keiner kann allein, aber auch nicht miteinander mit dem Schmerz über den Verlust fertig werden. Sie scheinen aus der Zeit gefallen zu sein. Jakob Franck, der pensionierte Kriminalhauptkommissar, möchte der trauernden Mutter den Mörder mitteilen, verbeisst sich in den Fall – und wie auch in „Der namenlose Tag“ wird ihm das Unmögliche gelingen, er wird nach einer langen Suche den Mörder finden.Dies ist bereits der zweite Teil um den ...

    Mehr
  • Süden ermittelt wieder

    Süden

    Bluesky_13

    28. November 2017 um 22:20 Rezension zu "Süden" von Friedrich Ani

    INHALT Tabor Süden war früher Polizist und er wollte nie mehr vermisste Personen suchen müssen. Er zog nach Köln um sich etwas neues aufzubauen. Doch dann war er wieder in München, in der Sendlingerstraße bei Edith Liebergesell. Sie kannten sich von früher und sie bot ihm Arbeit an, denn sie hatte eine Detektei. Sie wünschte sich, dass Süden bei ihr anfängt, denn sie kannte ihn und wusste, dass er gut war. Als er da so in dem Büro stand, bekam Frau Liebergesell einen Anruf von Frau Zacherl. Der Mann, ein beliebter ...

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Süden und das verkehrte Kind von Friedrich Ani

    Süden und das verkehrte Kind

    Gertraud Lehmayer

    26. November 2017 um 20:18 via eBook 'Süden und das verkehrte Kind' zu Buchtitel "Süden und das verkehrte Kind" von Friedrich Ani

    Dieser Roman von Friedrich Ani hat mich sehr erschüttert. Die unselige Verkettung von Unterdrücktsein, Leiden Frustration, hilfloser Wut und daraus resultierender Aggression, Unachtsamkeit (z.B. Plastiktüten in Reichweite von Kindern) leichtsinniges und gefährliches Spiel, zu dem ein Bruder seine kleine Schwester anleitet, all dieses an sich "ganz alltägliche" Geschehen verknüpft sich zur Tragödie. Friedrich Ani hat vor kurzem an einem Autoren-Lesungsabend betont: "Familie ist grausam". Und man könnte hinzufügen: Unser Alltag ist ...

    Mehr
  • Eine Geschichte die aufzeigt, wie zerbrechlich das Glück doch sein kann

    Ermordung des Glücks

    Mar_Git

    13. November 2017 um 10:17 Rezension zu "Ermordung des Glücks" von Friedrich Ani

    Mit "Ermordung des Glücks" habe ich mein persönlich erstes Buch vom Autor Friedrich Ani gelesen. Dies verdanke ich dem Suhrkamp Verlag, denn im Rahmen eines Gewinnspiels durfte dieser mitreißende Kriminalroman bei mir einziehen. Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch bereits über Vorablesen, das Cover und der Titel zogen mich magisch an. Die Leseprobe war faszinierend. Und so habe ich den Krimi in wenigen Tagen, gefesselt von der Geschichte, gelesen. Zum Inhalt: Ex-Kommissar Jakob Franck muss den Eltern Tanja und Stephan ...

    Mehr
  • Fasziniert durch ein erstaunliches Gespür für Anis mannigfaltigen Zwischentöne

    Ermordung des Glücks

    WinfriedStanzick

    08. November 2017 um 11:23 Rezension zu "Ermordung des Glücks" von Friedrich Ani

    Selbst versierte Krimileser könnten wahrscheinlich nicht auf Anhieb sagen, wieviel verschiedene Ermittlerfiguren der Schriftsteller Friedrich Ani im Laufe seiner langen  literarischen Tätigkeit schon erfunden hat. Am bekanntesten ist wohl der Kommissar Tabor Süden, den Ani zuletzt aus dem Ruhestand noch in einigen Büchern ermitteln ließ. Wahrscheinlich auch deshalb, weil diese Serie über ein Dutzend Bücher über einen Zeitraum von fast zwei Jahrzehnten umfasste. An so manchen Ermittler, der danach folgte, und den Ani meist schon ...

    Mehr
  • Toller zweiter Fall

    Ermordung des Glücks

    AKRD

    29. October 2017 um 14:30 Rezension zu "Ermordung des Glücks" von Friedrich Ani

    Im zweiten Teil der Reihe um Exkommissar Jakob Franck wird das Glück nicht nur sprichwörtlich ermordet, sondern absolut wahrhaftig, schrecklich und in Persona des kleinen Lennard... Er durfte nur elf Jahre alt werden und bevor man seine Leiche fand, bangten die Eltern ganze 34 Tage um ihn. 34 Tage voller Kopfkino, voll grausamer Szenarien, von denen dann das schlimmste leider Realität wurde... Man mag es sich gar nicht vorstellen - das Schlimmste, was Eltern passieren kann..! Friedrich Ani zeichnet sich ja durch einen sehr ...

    Mehr
  • Über die Essenz des Lebens und des Leidens

    Ermordung des Glücks

    WinfriedStanzick

    11. October 2017 um 08:20 Rezension zu "Ermordung des Glücks" von Friedrich Ani

    Selbst versierte Krimileser könnten wahrscheinlich nicht auf Anhieb sagen, wieviel verschiedene Ermittlerfiguren der Schriftsteller Friedrich Ani im Laufe seiner langen  literarischen Tätigkeit schon erfunden hat. Am bekanntesten ist wohl der Kommissar Tabor Süden, den Ani zuletzt aus dem Ruhestand noch in einigen Büchern ermitteln ließ. Wahrscheinlich auch deshalb, weil diese Serie über ein Dutzend Bücher über einen Zeitraum von fast zwei Jahrzehnten umfasste. An so manchen Ermittler, der danach folgte, und den Ani meist schon ...

    Mehr
  • Ein Krimi der besonderen Art

    Ermordung des Glücks

    LibriHolly

    09. October 2017 um 20:58 Rezension zu "Ermordung des Glücks" von Friedrich Ani

    Der Tod des eigenen Kindes ist sicherlich das Schlimmste, was Eltern wiederfahren kann.Wenn das Kind dazu noch ermordet wurde ist der Alptraum perfekt. Die Zeit scheint stillzustehen, unendlicher Schmerz, „absolute Abwesenheit“, das Glück auf immer verloren. Die Welt wird nie wieder dieselbe sein. Lennard Grabbe ist gerade einmal 11 Jahre alt, als er an einem regnerischen Abend nach der Schule spurlos verschwindet. 34 Tage später wird jede Hoffnung durch die Wirklichkeit zerschlagen, Lennard wird tot aufgefunden. Vom Täter fehlt ...

    Mehr
  • Das Gefühl von Leere

    Ermordung des Glücks

    Maddinliest

    08. October 2017 um 17:59 Rezension zu "Ermordung des Glücks" von Friedrich Ani

    Exkommissar Jakob Franck hat die Aufgabe den Eltern des 11-jährigen Lennard Grabbe alle Hoffnung, nach dessen spurlosen Verschwinden vor 34 Tagen, zu nehmen. Der Leichnam des Kindes wurde in einem nahegelegen Wald aufgefunden. Alles spricht dafür, dass Lennard Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist, aber es fehlen jegliche Spuren. Mit einem unglaublichen Aufwand werden alle Bewohner der Umgebung, wo Lennard zuletzt gesehen wurde befragt, allerdings ohne brauchbares Ergebnis. Es schient als handele es sich um einen Fall, der ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks