Friedrich Ani Das geliebte süße Leben

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das geliebte süße Leben“ von Friedrich Ani

Die alte Frau Stummvoll, mehr als 30 Jahre Bedienung im "Alten Eck", hadert mit Oskar, wie sie den Herrgott seit Kindertagen nennt, weil er wieder einmal einen der ihr Nächsten zu sich gerufen hat. In einem mal zornigen, mal listigen Verständnis einfordernden Monolog erzählt sie Oskar noch einmal von ihrem Leben, von der Plackerei und den Sorgen, vom Zufriedensein und dem Sich-Fügen. Und jetzt, teilt sie dem Herrgott mit, sei es an der Zeit, zu gehen.§Das Portrait einer beeindruckenden Frau, die sich auf ihre alten Tage selbstbewußt die Freiheit nimmt, sich zu verabschieden, "wenn die Lebensgeschichte erzählt ist".

Ein Monolog über den man nachdenken sollte. Was bleibt am Ende? Lebt man sein Leben wie man es möchte?

— Dajana

Eigentlich nicht typisch für Ani... Total schönes Porträt einer einfachen Frau.

— Salzechse

Stöbern in Romane

Die Schlange von Essex

Ein interessante Geschichte

Odenwaldwurm

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Schöne Geschichte, allerdings mit einigen Längen und einem überzogenen viel zu schnellen Ende

dartmaus

Die Lichter von Paris

Zwei Frauen, zwei Zeiten, zwei vorherbestimmte Leben. Und beide Frauen schaffen es, auszubrechen und sich freizuschwimmen.

johanna21

Schwimmen

Ein gefühlvolles, aber auch sehr melancholisches Buch, welches mich auch nach dem Lesen beschäftigt und nicht so recht loslassen will

Curin

Karolinas Töchter

Ein bewegendes und emotionales Buch über eine junge starke Frau zu Zeiten des Krieges.

Amy-Maus87

Außer sich

Für mich war die Lektüre ein großer persönlicher Kampf - ich hatte immer das Gefühl, Menschen beim Vor-Sich-Hin-Vegetieren zuzuschauen...

LitteraeArtesque

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bittersüß

    Das geliebte süße Leben

    Salzechse

    09. September 2014 um 08:43

    Eine "einfache" Frau aus München will sich umbringen. Sie hat vor, von der Brücke zu springen und will ihre Katzen mit in den Tod nehmen. Hört sich grausam an und unerträglich traurig. Ist aber ein ganz tief empfundener Roman. Die Jahre des Lebens, die keineswegs immer so toll waren, ziehen noch einmal vorbei in den Gedanken der alten Frau. Sie hat immer nur gekämpft in ihrem Leben - und sie will jetzt nicht mehr. Mich hat das Buch sehr berührt und ich werde es nie vergessen! Friedrich Ani ist ja eher bekannt für brettharte Krimis, immer nah am Milieu. Dies schöne, traurige Buch ist eine Ausnahme und nicht typisch für ihn.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks