Friedrich Ani Meine total wahren und überhaupt nicht peinlichen Memoiren mit genau elfeinhalb

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Meine total wahren und überhaupt nicht peinlichen Memoiren mit genau elfeinhalb“ von Friedrich Ani

Herzklopfen und erste Liebe. Elfeinhalbjährige können keine Memoiren schreiben. Oder doch? Genug erlebt hat Simon jedenfalls. Zum Beispiel die Sache im Schwimmbad: Da ist er erst ins Becken gefallen und dann gegen eine Glastür gelaufen. Nur weil er Annalena gesehen hat. Und dann war ihm schwindlig und sein Herz hat gewummert wie ein Presslufthammer. Ist er plötzlich schwer krank? Oder fühlt sich so Verliebtsein an?

ganz doof

— Silliv
Silliv

Stöbern in Kinderbücher

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Niedlich und witzig in Szene Gesetzte Geschichte

raveneye

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen