Friedrich Ani Süden und die Stimme der Angst

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Süden und die Stimme der Angst“ von Friedrich Ani

Ariane, 36 Jahre, eine ehemalige Prostituierte, eröffnet ein Lokal. Kaum hat sie sich in ihrer bürgerlichen Existenz eingelebt, erfährt sie, dass sie HIV-positiv ist. Niklas Schilff, 39 Jahre, ist Reporter und zählt zu den begehrtesten Berichterstattern in Los Angeles. So lange, bis er beginnt, Fakten und Fiktion zu vermischen. Desillusioniert und psychisch krank, kehrt er nach Deutschland zurück. In einer Nacht treffen sie aufeinander.

Unvergessliche Protagonisten!!

— Janine2610
Janine2610

Stöbern in Krimi & Thriller

Ich soll nicht lügen

Sehr packend, man rätselt bis zum Ende, wer nun die Wahrheit sagt und wer lügt. Jedoch mir ein bisschen zu verworren.

Steffinitiv

Der Totensucher

Spannend ohne Längen mit sympathischen Protagonisten. Für meinen Geschmack etwas zu actionbeladen, dennoch klare Leseempfehlung

antonmaria

Kalter Schnitt

Durchweg spannend!

Kathleen1974

Spectrum

Ungewöhnliche Charaktere, vielschichtige Handlung, spannend bis zum Schluss - mir hat es sehr gut gefallen.

miah

Death Call - Er bringt den Tod

Mega Spannend

mullemaus76

Die Kinder

Packend Spannend

mullemaus76

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ängste und Verbitterung

    Süden und die Stimme der Angst
    eskimo81

    eskimo81

    14. December 2016 um 09:39

    VORSICHT: Dies ist der neu aufgelegte 3. Teil von Friedrich Ani - Original heisst der Titel Verzeihen Ariane, früher Prostituierte, versucht in ihrem neuen Leben zurecht zu kommen. Als sie Niklas kennen lernt, ein ehemaliger Starreporter, gerät ihr Leben komplett aus den Fugen. Friedrich Ani hat mich mit dem ersten Band über Süden überzeugt und als neuer Leser gewonnen. Sofort griff ich zum nächsten Band und was soll ich nun sagen, wurde enttäuscht, verarscht? Wie kann jemand so viele Preise gewinnen? Hat überhaupt jemand den ersten und zweiten Band gelesen? Ich leide immer mit dem Team, den Ermittlern, erfahre gerne mehr über ihrer Leben etc. Aber wenn im ersten Band einer vom Team stirbt und schwupps im zweiten einfach wieder quicklebendig ist (mehr möchte ich nicht verraten, da dies schon genug gespoilert ist) fühle ich mich einfach verarscht, nicht ernst genommen... Was auch immer, aber DAS kann nicht sein. Sicherlich, jemand der den ersten Band nicht kennt, wird vielleicht begeistert sein aber wenn man die Serie lesen und geniessen möchte geht das überhaupt nicht auf. Auch hat hier Friedrich Ani mit den Andeutungen etwas übertrieben. Hat es mir noch gefallen im ersten Band (viel dezenter) ist es hier sehr übertrieben. Sehr wenig wurde wirklich geschrieben, sehr viel musste selber ausgedacht im Kopfkino erlebt werden. Fazit: Für mich eine absolute Verarschung des Lesers - sofern man die Serie lesen möchte. Ansonsten ist es ein undurchsichtiger und sehr komplexer Krimi bei dem man den Kopf mehr als nur bei der Sache haben muss.

    Mehr
  • Rezension zu Süden und die Stimme der Angst

    Süden und die Stimme der Angst
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    "Während der Tage, in denen niemand nach ihr suchte, ging sie verloren, in einer Welt, von der sie geglaubt hatte, sie sei ihr für alle Zeit entkommen" Ariane, eine ehemalige Prostituierte versucht ein neues Leben zu beginnen. Mit ihrer Freundin Iris betreibt sie nun eine kleine Gastwirtschaft. Eines nachts begegnet sie dem ehemaligen Reporter Niklas - und scheint sein Opfer zu werden. Dies ist der erste Süden-Fall den ich gelesen habe und leider muss ich sagen, dies war nicht mein Fall. Ich konnte mit der ganzen Story nicht wirklich was anfangen. Ariane und Niklas wird in diesem Buch viel Raum eingeräumt, Süden spielt hier kaum eine Rolle, was mich durch den Titel doch ein wenig verwunderte. Da Süden hier nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt erfährt man nicht so wirklich viel von ihm, so konnte ich auch so gar keine Verbindung zu ihm aufbauen, er blieb mir als Charakter egal. Niklas und such Ariane dürfen in inneren Monologen versuchen die Geschichte zu erzählen. Bei mir kam aber viel wirres Zeug an, mit wenig Sinn aus dem ich versuchte heraus zufiltern was mir der Autor erzählen möchte. Diese Monologe sollten wohl die innere Zerrissenheit der Protagonisten aufzeigen, ich fand sie nur verstörend und langweilig. Und oft fragte ich mich, was dies mit der eigentlichen Geschichte zu tun hat. Die auch hier vorkommende Gewalt in manchen Situationen fand ich sinnfrei und auch völlig überflüssig, dadurch wurde die Geschichte nicht spannender sondern nur länger. Für diese Art von Geschichten scheine ich nicht die richtige Zielgruppe zu sein, obwohl ich Krimis und Thriller liebe, mein Fall war es nicht und vergebe gerade noch so 2 Sterne.

    Mehr
    • 10
    NiWa

    NiWa

    06. March 2015 um 21:08
    lord-byron schreibt Keine Ahnung warum, aber diese Reihe reizt mich so gar nicht.

    Geht mir auch so.

  • Die Dunkelheit ist ein Verzeihen.

    Süden und die Stimme der Angst
    Janine2610

    Janine2610

    Die Buchrückseite: "Während der Tage, in denen niemand nach ihr suchte, ging sie verloren, in einer Welt, von der sie geglaubt hatte, sie sei ihr für alle Zeit entkommen." Eine Frau, der die Liebe abhandengekommen ist: Ariane, eine ehemalige Prostituierte, versucht ein neues Leben zu beginnen. In einer Nacht trifft sie auf den früheren Starreporter Niklas - und scheint das Opfer seiner Verbitterung und Ängste zu werden. Friedrich Anis Roman Verzeihen - erstmals im Taschenbuch. Meine Meinung: Droemer Knaur hat Verzeihen unter dem Titel Süden und die Stimme der Angst als Taschenbuch neu aufgelegt. Tabor Süden und seine Freunde und Kollegen Sonja Feyerabend und Martin Heuer sind mit einem neuen Vermisstenfall beschäftigt. München. Diesmal geht es um die 36-jährige Ariane Jennerfurt, eine abgängige Ex-Prostituierte, die nach ein paar Tagen von selbst wieder auftaucht. - Doch dann verschwindet sie kurz darauf eigenartigerweise erneut. Süden hat allen Grund dazu anzunehmen, dass ihr zweites Verschwinden keine freiwillige Entscheidung war, denn diesmal gibt es nämlich Spuren. Spuren, denen Süden und sein Team unverzüglich nachgehen... Frei von jeglichen Erwartungen hab ich mich mal wieder ans Lesen eines für mich neuen Tabor Süden - Romans gemacht. Und wurde regelrecht überwältigt von meinen eigenen Emotionen, die der Protagonist Niklas Schilff in mir hervorgerufen hat. Also wenn Friedrich Ani etwas wirklich gut kann, dann ist es zum ersten, Schwermut erzeugende Atmosphäre schaffen und zum zweiten, Charaktere mit ihrem Verhalten, durch Gesten und Gedanken zu beschreiben, die unfassbare Gefühle in einem auslösen können. Der Reporter Niklas Schilff hat es nämlich mit Bravour geschafft, mich im wahrsten Sinne des Wortes so richtig zur Weißglut zu bringen. - Und das, obwohl ich ein relativ gelassener Mensch bin. Die Handlung und der Plot ist dabei eher Nebensache. Das Hauptaugenmerk liegt auf den Protagonisten, die mir bestimmt noch lange im Gedächtnis bleiben werden. Natürlich möchte ich hier aber auch erwähnen, dass mich die Suche nach der vermissten Ariane und Südens schon fast unheimliche Menschenkenntnis, sehr fasziniert hat und ich gar nicht anders konnte, als das Ganze gespannt zu verfolgen. Am Ende sind für mich ein paar Fragen offen geblieben, die natürlich reichlich Raum für Spekulationen bieten. Im Grunde ist das Nichtwissen der Antworten aber auch völlig unwichtig. Im echten Leben bekommt man nämlich auch nicht immer für alles eine Erklärung. Ein für mich rundum gelungener, typischer Süden, in dem die Protagonisten voll punkten konnten. Der Roman bekommt von mir 5 Sterne, weil er es geschafft hat, mich durch und durch aufzuwühlen und nachdenklich zu stimmen.

    Mehr
    • 8
    Igelmanu66

    Igelmanu66

    17. September 2014 um 10:00