Friedrich Dürrenmatt Der Verdacht

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Verdacht“ von Friedrich Dürrenmatt

Kommissär Bärlach liegt im Krankenhaus. Todkrank liest er in der Zeitschrift ›Life‹ einen Artikel über den berüchtigten Nazi-Arzt Nehle, der im KZ Stutthof ohne Narkose operierte. Der Mann auf dem Foto kommt ihm unheimlich bekannt vor.

Stöbern in Krimi & Thriller

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

Durst

Harry Hole is back

sabine3010

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ist der Verdacht erst einmal heraus

    Der Verdacht
    Daphne1962

    Daphne1962

    22. February 2016 um 17:14

    Was macht ein totgeweihter Patient, wenn er ans Bett gefesselt ist? Außer sich langweilen wird er vermutlich lesen. Er war "Le Kommissär Bärlach" in seiner aktiven Zeit, eine Spürnase sozusagen. Sein Freund Dr. Hungertobel leistet ihm in seinem Spital Gesellschaft und als er ihm ein Foto zeigt, da flammt eine kleine Unsicherheit bei dem Doktor auf. Ein Artikel, der in der Zeitschrift "Life" erschien. Einer Spürnase wie Bärlach fällt so etwas natürlich gleich auf. Er kennt auch seinen Freund gut. Also fragt er ein wenig nach, was ihn denn so verunsichert hat. Noch wiegelt der Doktor ab, es sei vielleicht nur so ein kurzer Moment, in dem er jemanden erkannt haben will auf dem nicht so perfekten Foto. Ist der Verdacht aber erst einmal heraus, da gibt es für den Kommissär kein Halten mehr. Der Mann auf dem Foto ist der ehemalige KZ-Arzt Dr. Nehle, dieser operiert Patienten ohne Narkose. Eine gausige Vorstellung für jeden. Le Kommissär stellt Nachforschungen an und zapft seine guten Kontakte an. Was erzählt man sich unter ehemaligen Juden so? Es scheint da noch eine Person zu geben. Emmenberger, der mit Dr. Hungertobel Medizin studierte, der jetzt ein Sanatorium in der Schweiz führt. Es kommen immer mehr Fragen auf, das Kommissär Bärlach selbst sich auf die Suche machen will nach der Wahrheit und merkt zu spät, das er sich in einer Mausefalle wieder findet. Wird er sich daraus wieder befreien können? Hier ist gute Unterhaltung mit einer großen Portion Spannung vermischt, auch dank des fulminösen Sprechers Hans Korte natürlich. Dafür lege ich jeden modernen Krimi gerne beiseite, denn es ist ein herausragendes Buch.

    Mehr