Friedrich Forster Robinson soll nicht sterben

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Robinson soll nicht sterben“ von Friedrich Forster

Friedrich Forster schrieb die Erzählung 'Robinson soll nicht sterben' 1949 nach seinem erfolgreichen, später auch verfilmten Theaterstück. Im London des Jahres 1730 erzählt der alte, erblindete Daniel Defoe Kindern die Geschichte seines Robinson Crusoe. Durch allerlei Abenteuer und Verwicklungen, in deren Verlauf die Kinder bis zum König vordringen, kämpfen sie darum, daß Defoe das Manuskript seines Buches, das sein Sohn versetzt hat, wiederbekommt. Durch die Tat der Kinder bewegt, legt der König schließlich 'das Robinsonbuch zu Englands Schätzen für alle Zeit'

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

einer meiner liebsten Romane!

sirlancelot

Der Steppenwolf

Der Spiegel, der die 'Fratze' der Wahrheit zeigt, wird von den Dummen gehasst.

Hofmann-J

Die schönsten Märchen

Ich liebe es. Kindheitserinnerungen wurden wieder wach.

Sasi1990

Der Hobbit

"Gäbe es solche nur mehr, die ein gutes Essen, einen Scherz und ein Lied höher achten als gehortetes Gold, so wäre die Welt glücklicher."

Ibanez25

Der alte Mann und das Meer

Großartige Erzählung eines großen Dichters!

de_schwob

Das Fräulein von Scuderi

Man mag es, oder nicht. E. T. A. Hoffmann hat jedoch den ersten Kriminalroman geschrieben, in welchem eine Frau die Hauptrolle spielt.

AnneEstermann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen