Friedrich Haut Mein Leben im Wandel der Vorstellungen und Gedanken

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Leben im Wandel der Vorstellungen und Gedanken“ von Friedrich Haut

Kindheit und Schulzeit im vorpommerschen Pasewalk, Militäreinsatz im Zweiten Weltkrieg, Kriegsgefangenschaft in Ägypten, Lehrertätigkeit in der DDR, nunmehr seit langem Rentner – Friedrich Haut hat in neun Jahrzehnten viel erlebt. Doch im Mittelpunkt seiner Darstellung stehen nicht die Stationen seiner Biografie, sondern Reflexionen über die Menschen, nicht zuletzt über sich selbst und über die Gesellschaft in all ihren Facetten. Zahlreiche Briefe und Tagebuchaufzeichnungen verleihen dem Text eine große Authentizität. So kann der Leser unmittelbar teilhaben am Wandel der Gedankenwelt des Autors im Laufe seines Lebens. Seine philosophischen Betrachtungen und Überlegungen fordern eine moralische und ethische Erneuerung des Menschen als notwendige Voraussetzung dafür, dass er die Probleme der heutigen Welt zu meistern vermag.

Stöbern in Biografie

Zum Aufgeben ist es zu spät!

Sehr lesenswert!

Wedma

"Ich mag, wenn's kracht."

Ein Buch für Fans von Jürgen Klopp und dessen Trainerstil, das allerdings für den Kenner nicht viel Neues bereithält.

seschat

Nachtlichter

Eine sehr bewegende Rückkehr zu den eigenen Wurzeln.

AmyJBrown

Unorthodox

wirklich lesenswert! die aufrüttelnde Geschichte einer außergewöhnlichen jungen Frau die ausbricht.

Gwenliest

Victoria & Abdul

Eher ein Sachbuch als ein Roman. Trotzdem eine schöne Geschichte.

Nora_ES

Ich mag mich irren

Ein Leben mit Geheimagenten, der Weltpolizei und Außerirdischen. Definitiv lesenswert und hochinteressant!

Kunterbuntegrunewelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mein Leben im Wandel der Vorstellungen und Gedanken" von Friedrich Haut

    Mein Leben im Wandel der Vorstellungen und Gedanken

    Rainbow

    08. May 2008 um 20:04

    "Mein Leben im Wandel der Vorstellungen und Gedanken" besteht aus zwei Teilen, von denen der erste Hauts Leben bis zu seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft 1948 behandelt und der zweite seine Lehrertätigkeit in der DDR und sein Leben bis heute. Ich habe bisher nur den 1. Teil gelesen und fand ihn ansprechend und interessant. Wenn man die Schauplätze kennt, dürfte es besonders spannend sein, zu lesen, wie das Leben im Vorpommern der Zwanziger und Dreißiger Jahre verlief. Gleichzeitig streut Haut viele Gedanken über die Philosophie und die Menschheit ein, die nicht ganz einfach formuliert und für mich daher nicht immer nachvollziehbar waren, vielleicht auch, weil das Hintergrundwissen fehlt. Da die Seiten in relativ kleiner Schrift dicht bedruckt sind, liest sich das Buch besonders am Anfang nicht ganz leicht. Später berichtet Haut dann viel in Form von Briefen oder auch Tagebuchnotizen, die das ganze auflockern und dem Leser auch irgendwie näher bringen, als die zusammenhängende Form. Man erfährt, wie er persönlich das Leben als Soldat empfunden hat, was sich von vielen anderen Berichten doch sehr unterscheidet und lernt damit wieder neue Aspekte zu einem altbekannten Thema kennen. Ich will nicht behaupten, die Gedanken alle verstanden zu haben, was hin und wieder doch etwas mühselig war, aber man findet viel nachdenkenswertes, was das Buch interessant macht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks