Friedrich Küppersbusch Bis hierhin vielen Dank

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bis hierhin vielen Dank“ von Friedrich Küppersbusch

Ob Möllemann, Lueg oder Hans-Jochen Vogel - das politische Fernsehmagazin ZAK war das genaue Gegenteil von Gefälligkeitsjournalismus: bissig, launisch, ungerecht und wunderbar amüsant. Friedrich Küppersbuschs malträtierten Studiogästen verging oft Hören und Sehen. Dieser Band enthält seine besten Moderationen aus sechs Jahren ZAK: ein wahres Kleinod und Sammlerstück.

Stöbern in Sachbuch

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Bis hierhin vielen Dank" von Friedrich Küppersbusch

    Bis hierhin vielen Dank
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. May 2010 um 10:52

    Er erinnert ein wenig an Martin Sonneborn (Titanic) und seine zynisch satirischen Moderationen sitzen. Etwa zwanzig Jahre ist sie her, die Zeit in der die gesammelten Werke dieses Buches spielen. Die damalige TV-Landschaft war etwas anderes als heute und Friedrich Küpperbusch als Frontmann von ZAK war wohl das bissigste, was sie zu bieten hatte. Heute lesen sich manche der Texte ein wenig wie Relikte aus einer längst vergessenen Zeit, andere aber sind topaktuell und zeigen: Die Probleme sind in der Zeit die gleichen geblieben. Das beste am Buch sind wohl die Interviewfetzen und gleich daran anschließend Pro- und Epilog der beiden Verfasser. Und dazwischen: Gute Unterhaltung. Ein rundum empfehlenswertes Büchlein!

    Mehr