Friedrich Kalpenstein

 4,6 Sterne bei 850 Bewertungen
Autor von Prost, auf die Wirtin, Prost, auf die Erben und weiteren Büchern.
Autorenbild von Friedrich Kalpenstein (©privat)

Lebenslauf von Friedrich Kalpenstein

Ezähler aus Leidenschaft: Friedrich Kalpenstein ist ein waschechter Bayer und wurde 1971 in Freising bei München geboren. Heute lebt er unweit seiner Heimatstadt im Ampertal. Kalpenstein schrieb zunächst Kinderbücher, ehe er seinen Schwerpunkt auf humoristische Romane verlagerte.

Dazu gehört auch sein Debütroman „Ich bin Single, Kalimera“. Das Buch ist der Auftakt zur beliebten Herbert-Reihe, die mittlerweile sieben Bände umfasst. Außerhalb der Reihe erschienen weitere Bücher des Autors, die in erster Linie vom ganz normalen Alltagswahnsinn erzählen – und das stets mit einem Blick für besondere Charaktere.

„Prost, auf die Wirtin“ ist sein erster Kriminalroman und der Auftakt zu einer Provinzkrimi-Reihe, in der Kalpenstein seinen humoristischen Stil jedoch beibehält.

Botschaft an meine Leser

Die besten Geschichten schreibt das Leben

Meine Helden des Alltags tragen Lederhosen, Anzüge oder Badehose und stellen sich den Herausforderungen, die das Leben für sie bereithält. Wobei so eine Badehose im Schwimmbecken schon mal abhanden kommen kann (Sie haben ihr Ziel erreich). Vielleicht ist genau dies das Erfolgsrezept von Herbert, Hans, Ben und Co. Weil wir sie aus unserem näheren Umfeld kennen oder es selbst sind. In jedem von uns steckt ein kleiner Superstar. Lasst ihn raus! 

Ich wünsche euch viel Vergnügen mit meinen Helden des Alltags!

Euer

Friedrich Kalpenstein

www.kalpenstein.de

Neue Bücher

Cover des Buches Prost, auf die Gaukler (ISBN: 9782496711585)

Prost, auf die Gaukler

 (23)
Neu erschienen am 06.12.2022 als Taschenbuch bei Edition M. Es ist der 6. Band der Reihe "Kommissar Tischler".
Cover des Buches Prost, auf die Singles (ISBN: 9782496711592)

Prost, auf die Singles

 (58)
Neu erschienen am 20.09.2022 als Taschenbuch bei Edition M. Es ist der 5. Band der Reihe "Kommissar Tischler".
Cover des Buches Prost, auf die Singles: Kommissar Tischler ermittelt 5 (ISBN: B0BF54XQLX)

Prost, auf die Singles: Kommissar Tischler ermittelt 5

Neu erschienen am 20.09.2022 als Hörbuch bei Amazon EU S.à r.l.

Alle Bücher von Friedrich Kalpenstein

Cover des Buches Prost, auf die Wirtin (ISBN: 9782496703467)

Prost, auf die Wirtin

 (97)
Erschienen am 14.07.2020
Cover des Buches Prost, auf die Erben (ISBN: 9782496704235)

Prost, auf die Erben

 (71)
Erschienen am 16.03.2021
Cover des Buches Prost, auf die Nachbarn (ISBN: 9782496709476)

Prost, auf die Nachbarn

 (68)
Erschienen am 29.03.2022
Cover des Buches Prost, auf die Jugend (ISBN: 9782496707786)

Prost, auf die Jugend

 (59)
Erschienen am 24.08.2021
Cover des Buches Prost, auf die Singles (ISBN: 9782496711592)

Prost, auf die Singles

 (58)
Erschienen am 20.09.2022
Cover des Buches Ich bin Single, Kalimera (ISBN: 9781503944121)

Ich bin Single, Kalimera

 (59)
Erschienen am 03.03.2015
Cover des Buches Männerferien (ISBN: 9781503950405)

Männerferien

 (49)
Erschienen am 15.09.2015
Cover des Buches Inselhippies (ISBN: 9782496701333)

Inselhippies

 (40)
Erschienen am 29.10.2019

Friedrich Kalpenstein im LovelyBooks Interview

Friedrichen Kalpenstein bringt mit seinen humoristischen Romanen unzählige Leser*innen zum Lachen. In unserem Interview verrät er uns, welches Geräusch ihm beim Schreiben hilft und warum er vielleicht seine Geschenke-Strategie überdenken möchte.

Was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

Das war von einer Frau, die bereits seit Wochen im Krankenhaus lag. Wie sie mir schrieb, war sie seelisch und psychisch ziemlich am Boden. Ihre Tochter hatte ihr einen Roman von mir mitgebracht, der sie so erheiterte, dass sich ihre Laune wieder besserte, wie sie mir später schrieb. Heute ist sie glücklicherweise wieder bei ihrer Familie. Das sind die Momente, die bei mir ebenfalls ein Glücksgefühl auslösen, an das ich mich immer wieder gerne erinnere.

Wann kommen dir die besten Ideen?

In den banalsten Situationen. Beim Autofahren, Geschirrspüler ausräumen, unter der Dusche … Ich kann behaupten, dass mir noch keine guten Ideen für einen Roman gekommen sind, wenn ich es darauf angelegt habe. Nach dem Motto: Jetzt schließe ich mich für ein paar Tage ein und komme erst wieder heraus, wenn ich eine tolle Story habe.

Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Tatsächlich keine Musik. Ich habe schon alles versucht. Instrumental, Soul, Café del Mar …, sogar Klassik war bereits in der engeren Auswahl. Es mag sich vielleicht befremdlich anhören, aber wenn ich mich in mein Schreibbüro begebe sage ich: „Alexa, spiele Meeresrauschen!“ Und dann tut sie das. Es beruhigt mich, ich werde von keinen Texten abgelenkt und es ist herrlich monoton. Toller Nebeneffekt: Alle Umgebungsgeräusche werden eliminiert. So kann ich am besten in meine Geschichten eintauchen. Probiert es aus!

Hast du ein Lieblingswort?

Ja. HEIMAT! Das kann für jeden etwas anderes bedeuten. Doch jeder verbindet damit meist etwas Schönes. Familie, Geborgenheit, Sicherheit, Ruhe, Freunde … Es ist auch möglich, dass sich im Laufe des Lebens diese Heimat verändert. Sei es durch Umzug oder jemand wandert aus. Doch, wenn man angekommen ist, dann wird das Neue irgendwann wieder zur Heimat. Den Gedanken finde ich toll.

Welches Buch verschenkst du gerne?

Ich bin in diesen Dingen eher pragmatisch. Ich frage die Menschen vor Geburtstagen oder vor Weihnachten, ob es Wünsche gibt. Ich denke, dass die Geschmäcker so unterschiedlich sind, dass die Gefahr groß ist, daneben zugreifen. Allerdings hat dadurch die Person, die man beschenkt, nicht die Möglichkeit auf etwas, das sie selbst sich nie gekauft hätte. Hm, … vielleicht sollte ich meine Strategie nochmals überdenken.

Gibt es etwas, was du gerne lernen würdest?

Ja. Am Erscheinungstag eines neuen Romans Ruhe zu bewahren. Das würde ich gerne lernen. Derzeit schreibe ich an meinem vierzehnten Roman und immer noch bin ich am Release-Tag sehr nervös. Vielleicht ist es aber auch gut so. Es steckt einfach viel Leidenschaft in dem, was ich tue. Viele Menschen sind daran beteiligt. Das Team des Verlags, Lektoren, Korrektoren, Coverdesigner, Hörbuchsprecher, die Menschen im Studio … Alle arbeiten daran, dass am Ende ein schönes Produkt herauskommt. Da ist es natürlich toll, wenn das Publikum dies genauso sieht. Glücklicherweise war das bisher immer so und ich würde mich sehr freuen, wenn dies so bleibt. Vielleicht schaffe ich es ja beim nächsten Erscheinungstag. Ich habe gehört, Meditation könnte helfen … (lacht)

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Wenn es ums Naschen geht, dann ganz klar Ü-Eier, Kinder Bueno White, weißes Duplo, Kinder Country … soll ich weitermachen? Ich könnt‘ noch! Das sind große Schwächen, denen ich nur schwer widerstehen kann. Die Leidenschaft brennt für Actionfilme, Comedy und Fotografie.

Ein Satz über dein neues Buch:

Ein spannender Provinzkrimi, in dem es menschelt und auch der Humor nicht zu kurz kommt.

Ein Satz aus deinem neuen Buch:

„Der Wickerl ist ruhiger, wenn er tot ist.“

Zu guter Letzt: Welche Figur aus deiner Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Ich würde sehr gerne mit Hauptkommissar Tischler und seinem Kollegen Fink gemeinsam auf Verbrecherjagd gehen. Nebenbei die Chiemgauer Alpen genießen, auf dem Chiemsee Schifferl fahren, und abends mit Tischler in dessen Jaguar in den Biergarten fahren. Das sind jedoch nur ganz grobe Vorstellungen, wie ich mir einen solchen Tag vorstelle … (lacht)

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Friedrich Kalpenstein

Cover des Buches Prost, auf die Gaukler (ISBN: 9782496711585)
Sabine_Merxs avatar

Rezension zu "Prost, auf die Gaukler" von Friedrich Kalpenstein

Volksfest in Brunngries
Sabine_Merxvor 8 Stunden

Wie zu erwarten passiert wieder ein ein Mord in dem schönen Brunngries und es wird nach der TUF Methode ermittelt. Vielleicht sollte man das inzwischen in TRUF abändern weil die kleine Resi inzwischen fester Bestandteil des ermittlerteams ist.
Natürlich habe ich wieder fleißig mit gerätselt wer denn nun den Ron Goldinger, den ermordeten Sänger, getötet hat und warum., da macht es Friedrich Kalpenstein es einem allerdings nicht leicht und das macht es wie immer spannend.
Die meisten Personen im Buch kennt man bereits und kommen auch in jedem Buch mal mehr, mal weniger in Erscheinung, das ist richtig schön so.
Ich hatte wieder viel Spaß beim Lesen und vorallem an die Bayrische Dialoge.
5 Sterne von mir (da es ja leider nicht mehr gibt)

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Prost, auf die Gaukler (ISBN: 9782496711585)
F

Rezension zu "Prost, auf die Gaukler" von Friedrich Kalpenstein

Ein Volksfest und ein Mord
Fabifroschvor einem Tag

Leider müssen wir uns vorerst, schon wieder aus dem mittlerweile heimischen Brunngries, verabschieden. Es war wie immer ein humorvoller Lesespaß, mit sehr bildlich dargestellten Verfolgungsjagden.

Die Entwicklung von Fink, von Buch zu Buch miterleben zu dürfen, ist klasse und muss mal erwähnt werden. Er wird gewiss mal ein richtig guter Kommissa. Wen wundert es, bei so einem Vorbild wie Tischler.

Auch die Polizeihündin Rezi möchte ich erwähnen. Sie nimmt ihre Arbeit ernst 😉 mach diese richtig gut und schleicht sich, von mal zu mal, nicht nur in das Herz von Britta (übrigens, tolle Entwicklung zwischen den beiden), sondern auch in die Herzen der Leser. Außerdem würde sie sich auch gut als Model machen, wie man auf dem schönen Cover erkennen kann.

Das Ermittlerteam T-u-F, hat wieder sehr gute Arbeit geleistet und vollen Körpereinsatz bewiesen und dadurch konnte ihnen der Täter nicht durch die Lappen gehen, auch wenn es kurzzeitig danach aussah.

Kurz gesagt, diese Geschichte war wider vollgepackt mit vielen humorvollen Passagen, Spannung und auch die Liebe kam nicht zu kurz.
Der Schreibstil war immer toll zu lesen.

Voller Erwartung müssen wir jetzt auf die Fortsetzung warten. Bin vor allem darauf gespannt, wie es mit den beiden "Löwinnen" Nori und Tereza weitergeht.

Diese Reihe sollte man kennen und gelesen haben.

1. Teil "Prost, auf die Wirtin"
2. Teil "Prost, auf die Erben"
3. Teil "Prost, auf die Jugend"
4. Teil "Prost, auf die Nachbarn"
5. Teil "Prost, auf die Singles"
6. Teil "Prost, auf die Gaukler"

Ein Dankeschön, für das Leseexemplar, geht an NetGally, den Verlag und natürlich an den Autor. Dies hatte keinen Einfluss auf die Bewertung.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Prost, auf die Gaukler (ISBN: 9782496711585)
Redroses avatar

Rezension zu "Prost, auf die Gaukler" von Friedrich Kalpenstein

Witziger Regionalkrimi mit einem Autor in Höchstform
Redrosevor 2 Tagen

Tischler und Fink, meine beiden Lieblingskommissare ermitteln inzwischen bereits zum 6. Mal in Brunngries. Dieses Mal hat es einen Schlagerfuzzi erwischt. Nicht so schlimm, mögen Feinde dieser Musikrichtung jetzt meinen, aber trotzdem kann man nicht einfach jemanden ermorden, dessen Musik man nicht mag. Oder was waren sonst die Motive?

Mit der TuF-Methode sowie Dackeldame Resi als Geheimwaffe, werfen sich Tischler und Fink motiviert in ihre Ermittlungen. Dumm nur, dass immerzu auf dem Volksfest recherchiert werden muss und dort allerlei kulinarische Verlockungen auf das Team warten. Und eine Packung gebrannte Mandeln für den Heimweg geht ja eh immer 😉

Während einer Diät dieses Buch zu lesen ist absolute Folter und auch Veganer haben es nicht immer leicht. Den Standbesitzer mit dem veganen Leberkäs würde Tischler am liebsten verhaften lassen 🤣

Ich habe gelernt, dass es in München einfacher ist, an eine Waffe zu kommen, anstatt an eine Karte für ein Heimspiel des FC Bayern. Zum Glück brauche ich beides nicht 😉

Ich hatte wieder so einen Spaß und muss gerade wieder kichern, wenn ich an die Eselsbrücke denke, mit der sich der Fink seinen Code für sein Handy merkt. 🤣

Bei jedem neuen Band frage ich mich immer, wie kommt der Autor nur auf diese Ideen? Ich bin Fan seit Band 1 und hoffe sehr, dass Tischler und Fink noch lange nicht müde werden, uns an ihren Ermittlungen teilhaben zu lassen. Was für ein wunderbarer Urlaub in Brunngries, in dem ich hoffentlich noch öfters aufschlagen darf.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

»Nur weil ein Lied nicht gefällt, bringt man doch nicht gleich den Sänger um!« 

Ausgelassene Stimmung herrscht am Eröffnungsabend des Brunngrieser Volksfestes im Bierzelt. Ron Goldinger bringt das Festzelt zum Kochen und die Frauenherzen zum Schmelzen.

Ganz besondere Aufmerksamkeit wird dem Stargast jedoch zuteil, als er
nach seinem Auftritt hinter dem Bierzelt tot aufgefunden wird ...

Servus liebe Ermittler:innen,

in Brunngries geht es wieder rund! Lust, ein paar Tage an Tischlers Seite zu ermitteln?

Dann schnell in den Lostopf! Zu gewinnen gibt es 20x PROST, AUF DIE GAUKLER handsigniert!

 Die Dackeldame Resi ist auch schon ganz aufgeregt, wer von euch dabei sein wird.

Teilnahmebedingungen:

- Teilnahme ab 18 Jahre

- Postadresse in Deutschland oder Österreich

Die Leserunde beginnt ca. eine Woche nachdem die Gewinner:innen ausgelost sind. Und natürlich schaue ich regelmäßig bei euch vorbei.

Viel Glück, ich freue mich auf die Leserunde!

Euer

Friedrich

954 BeiträgeVerlosung beendet
Sasi_loves_bookss avatar
Letzter Beitrag von  Sasi_loves_booksvor einer Stunde

Also Fink macht sich ja immer mehr. Ich weiß noch im ersten Band habe ich ihn für ein bisschen trottelig gehalten und jemanden der nicht ganz so auf Zack ist. Über die Bücher hinweg habe ich natürlich meine Meinung geändert und auch ihn in mein Leserherz geschlossen, obwohl er ja doch manchmal noch seine verpeilte Seite zeigt, die ich aber irgendwie putzig finde. Bei der Verfolgungsjagt hat er auf jeden Fall gezeigt, dass er mit Tischler mithalten kann. Ich wäre wohl nicht so auf Zack gewesen und nicht nur Marie hat gestaunt, die beiden sind aber auch süß zusammen. Die Zeilen waren richtig spannend und ich glaube ich habe sogar kurz den Atem angehalten 😄. Blöd finde ich nur, dass die Leute, wie es nunmal heut zu Tage ist, gleich ihr Handy ausgepackt haben um fremde Leute zu filmen. Ich finde es ist ein Unding und die Kommentare waren ja echt unnötig. Aber so ist es leider mit dem Internet, jeder kann anonym seinen Senf dazu geben, sodass manche wirklich alle Hemmungen verlieren und auch ihre gute Erziehung und dann kommen eben solche Kommentare dabei raus.

Tobi samt Anhang haben Goldiger also auf der Toilette aufgelauert und zusammengeschlagen. Meiner Meinung ziemlich feige, einer gegen mehrere. Ich denke aber, dass es bei der Schlägerei geblieben ist und sie nichts mit dem Mord zu tun haben. Bleibt also weiterhin die Frage wer Goldinger, der mir ehrlich gesagt als Mensch nicht gerade sympathisch ist, was aber natürlich kein Grund ist ihn umzubringen, auf dem Gewissen hat. Da bin ich auf die folgenden Seiten noch gespannt.

Ausgelassene Stimmung herrscht am Eröffnungsabend des Brunngrieser Volksfestes im Bierzelt. Ron Goldinger, Volksmusiksänger und Frauenschwarm, bringt das Festzelt zum Kochen und die Frauenherzen zum Schmelzen.

Ganz besondere Aufmerksamkeit wird dem Stargast jedoch zuteil, als er nach seinem Auftritt hinter dem Bierzelt tot aufgefunden wird.

Servus liebe Hobby-Ermittler:innen,

ich hab's versprochen. So viele Bewerbungen für die Leserunde ..., das konnte die Losfee natürlich nicht schaffen. Deshalb gibt es nun eine zweite Chance, nach Brunngries zu reisen um den nächsten heiklen Fall an der Seite von Hauptkommissar Tischler zu lösen.

Ich verlose zum NIKOLAUS 10 weitere Exemplare von PROST, AUF DIE GAUKLER und drücke euch ganz fest die Daumen.

Und wie immer gibt es Teilnahmebedingungen:

- Teilnahme ab 18 Jahre

- eine Postadresse in Deutschland oder Österreich haben

Ich drücke euch ganz fest die Daumen. Denn, auf dem Brunngrieser Volksfest erwarten euch ganz leckere Schmankerl.

Euer

Friedrich

108 BeiträgeVerlosung beendet
Lilofees avatar
Letzter Beitrag von  Lilofeevor 10 Stunden

Mein Buch ist da! Samt Widmung und Goodis. Vielen Dank :-)

»Vorsicht beim ersten Date! Man weiß nie, auf wen man trifft!«

Am frühen Morgen wird die junge Tanja Kleinschmidt am Brunngrieser Flussufer tot aufgefunden. Am Abend zuvor hatte sie im Krause, dem Wirtshaus im Ort, an einer Speeddating-Veranstaltung teilgenommen.

Hinzu kommt, dass Polizeiobermeister Fink ebenfalls auf der Veranstaltung war. Hat Felix Fink etwas mit der Sache zu tun?

Servus liebe Leserinnen und Leser,

es ist wieder passiert. Ein Mord in Brunngries! Und diesmal ist der Fall so verzwickt, dass Hauptkommissar Tischler dringend um Unterstützung bittet.

Gesucht werden 30 Ermittler:innen, die bei der Lösung des Falles behilflich sind. Wie schaut's aus? Seid ihr dabei? 

Teilnahme ab 18 Jahre mit Postadresse in Deutschland oder Österreich.

Viele Grüße, euer Friedrich

1267 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Friedrich Kalpenstein wurde am 14. August 1971 in Freising (Deutschland) geboren.

Friedrich Kalpenstein im Netz:

Community-Statistik

in 488 Bibliotheken

von 384 Lesern aktuell gelesen

von 41 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks