Friedrich Kröhnke

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(0)
(4)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

Wie Dauthendey starb

Bei diesen Partnern bestellen:

Zurück vom Mondgebirge

Bei diesen Partnern bestellen:

Ende der Fuchsjagd

Bei diesen Partnern bestellen:

Diebsgeschichte

Bei diesen Partnern bestellen:

P 14

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Weise von Liebe und Tod

Bei diesen Partnern bestellen:

Nach Asmara!

Bei diesen Partnern bestellen:

Aqualand

Bei diesen Partnern bestellen:

Ratten-Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

LEPORELLO

Bei diesen Partnern bestellen:

Murnau

Bei diesen Partnern bestellen:

Zweiundsiebzig

Bei diesen Partnern bestellen:

Gennariello könnte ein Mädchen sein

Bei diesen Partnern bestellen:

Dieser Berliner Sommer

Bei diesen Partnern bestellen:

Ciao Vaschek

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Geheimnisbuch

Bei diesen Partnern bestellen:

Wie in schönen Filmen

Bei diesen Partnern bestellen:

P 14

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wie in schönen Filmen" von Friedrich Kröhnke

    Wie in schönen Filmen
    Boris

    Boris

    08. January 2010 um 17:14 Rezension zu "Wie in schönen Filmen" von Friedrich Kröhnke

    Eine Reise über Silvester nach Estland. Die letzte Reise von Helen und Friz, denn Helen ist krank. Zurück in Berlin wird sich herausstellen, daß es Krebs ist und Helen wird daran sterben.Deprimierend nicht? Die Estlandreise ist der Rahmen. Friedrich Kröhnke erzählt in Rückblenden von früheren Reisen von Helen und Friz, er erzählt von Freundschaft. Vom Aufwachsen in der Provinz, von Sehnsüchten, Träumen. Vom Reisen, vom Leben in Hotels, von "schönen Filmen". Ein kurzer Roman über große Themen; ein Roman der es schafft mich zu ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Geheimnisbuch" von Friedrich Kröhnke

    Ein Geheimnisbuch
    TheSaint

    TheSaint

    01. January 2010 um 21:44 Rezension zu "Ein Geheimnisbuch" von Friedrich Kröhnke

    Wer seine Kindertage in den 70ern des vergangenen Jahrhunderts verlebt hat, wird dieses Buch lieben und auf vielen Seiten dieser Erzählung Déjà-vus haben. Liebevoll berichtet das Buch von den Zwillingen Alexander (Sascha) und Abel Amelung, dessen Mutter Schriftstellerin ist und der Vater (Chemiker) sie mit zehn Jahren bei Buchclubs anmeldet und so deren Lust und Freude an Büchern begründet. Fortan leben die Zwillinge in den Welten des Karl May und Enid Blyton's und anderer großer Autoren. Während sich das Leben Alexanders ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ciao Vaschek" von Friedrich Kröhnke

    Ciao Vaschek
    rkuehne

    rkuehne

    24. August 2009 um 12:38 Rezension zu "Ciao Vaschek" von Friedrich Kröhnke

    Ein kurzer, wunderbarer Blick in die tschechische Seele. Habe das Buch während einer kurzen Prag-Reise gelesen und musste viele parallelen feststellen. Gleichzeitig denke ich, dass das Buch meinen Blick auf die Tschechen im allgemeinen und die Prager im Speziellen während dieser Tage verändert und mich ihnen mehr geöffnet. Ein sehr liebevolles Buch, herzlich und vor allem im ersten Teil genau das Richtige, was man während einer Tschechien-Reise lesen sollte.

  • Rezension zu "Ein Geheimnisbuch" von Friedrich Kröhnke

    Ein Geheimnisbuch
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. August 2009 um 23:31 Rezension zu "Ein Geheimnisbuch" von Friedrich Kröhnke

    Lies, um zu leben. Im Juni 1857 schreibt Gustave Flaubert einen lodernden Brief an Mademoiselle Leroyer de Chantepie. Besagtes Fräulein trat aufgrund ihrer Lektüre des Romans Madame Bovary im Dezemer 1856 in Kontakt mit dem geneigten Autor. In jenem Brief klagt sie die menschliche Natur Flauberts an. Was habe er ihr nur angetan, welche Leiden habe sie erlitten als sie Madame Bovary las. Dem Brief im Juni 1857 von Flaubert muss ein sehr beängstigender von Seiten Leroyer de Chantepies voraus gegangen sein. Flaubert setzt sich in ...

    Mehr