Friedrich Maier Ovid, Ars amatoria. Lieben - Bezaubern - Erobern

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ovid, Ars amatoria. Lieben - Bezaubern - Erobern“ von Friedrich Maier

Stöbern in Sachbuch

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ovid, Ars amatoria. Lieben - Bezaubern - Erobern" von Friedrich Maier

    Ovid, Ars amatoria. Lieben - Bezaubern - Erobern
    Admiral

    Admiral

    13. October 2011 um 16:14

    Der römische Dichter Ovidius erklärt hier in seinem Werk "Ars amatoria", wie man die Fertigkeit der Liebe erlernen und üben kann. Aufgeteilt in 3 Bücher , erklärt Ovidius in den ersten beiden Büchern den Männern und im letzten Buch den Frauen die Tatsachen wie man die Liebe handhaben muss und vermittelt sich dabei als Lehrer. Prinzipiell geht es für in Sachen Liebe darum, in Rom eine/n Partner/in zufinden, sie für sich zu gewinnen und mit ihr zusammenzubleiben. Dementsprechend erklärt er, wo man in und um Rom Frauen findet, wie anschließend die Umwerbung vonstatten gehen sollte (in Sachen Liebesbriefe, Geschenke, Komplimente und Treffen), wo er sogar Erklärungen zur Wahl des Zeitpunkts eines Treffens und zum Auftritt der eigenen Person abgibt. Soviel zum ersten Buch, das zweite dreht sich wie gesagt, um das Halten der Partnerin. Aufgegriffen werden von ihm Vor- und Nachteile der Eifersucht, der Umgang mit Freunden und dem Liebesspiel. zu guter Letzt versetzt er sich in die Lage der Frauen und erläutert ihnen, wie sie sich in Sachen Körperpflege, Kleidungswahl, etc zu verhalten haben, um sich einen Kerl zu angeln. Ausführliche Tipps gibt es auch in Sachen "Den Kerl an der Stange halten". (räusper) Abgesehen davon, dass dieses Buch doch noch ein wenig an (räusper) Aktualität und Wahrheit beinhaltet, ist es ein wahres Wunderwerk des Amüsements, bei dem ich teilweise schmunzeln und lächeln musste. Man kann hier zwar noch geschichtlich rangehen, aber das spielt wohl eher eine sekundäre Rolle.

    Mehr