Friedrich Nietzsche Also sprach Zarathustra

(213)

Lovelybooks Bewertung

  • 348 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 25 Leser
  • 13 Rezensionen
(69)
(90)
(42)
(9)
(3)

Inhaltsangabe zu „Also sprach Zarathustra“ von Friedrich Nietzsche

In "Zarathustra" zeigt Nietzsche einen Helden, der durch Kämpfe und Widersprüche, durch das Leid und die Schwere des Lebens zu immer stärkerer Lebens- und Willensenergie gesteigert wird.

Harter Stoff, aber guter Stoff!

— NicoleSturm
NicoleSturm

Ich will den Menschen von heute nicht Licht sein, nicht Licht heißen. DIE will ich blenden: Blitz meiner Weisheit! Stich IHNEN in die Augen!

— RiccardoRilli
RiccardoRilli

Dafür aber muß man sich schon Zeit nehmen.

— Phil_Skurril
Phil_Skurril

Seiner Zeit viel zu weit voraus. Ein Buch das jeder gelesen haben sollte. Leider nicht so populär wie die Bibel ;-)

— Ankeliest
Ankeliest

Stöbern in Klassiker

Anne Elliot

Jane Austen ist doch immer wieder eine "Reise" wert.

el_lorene

Die schönsten Märchen

Eine schöne Märchensammlung die nicht nur Kinder in andere Welten entführt.

Belladonna

Stolz und Vorurteil

Die fünf Bennet-Töchter sollen verheiratet werden, was nicht so einfach ist. Ein wundervoller Roman, den ich immer wieder gerne lese!

AnneEstermann

Woyzeck

unvollendet und chaotisch. Man versteht zwar, was der Autor zeigen wollte, aber das hilft auch nicht mehr viel

STERNENFUNKELN

Macbeth

Eines der besten Werke Shakespeares, meiner Meinung nach.

SophiasBookplanet

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • argon Balance Hörbuch-Special Teil 1: "Der Prophet" von Khalil Gibran

    Der Prophet
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Bei uns gibts gleich zum Jahresanfang etwas auf die Ohren - mit unserem argon Hörbuch-Special! Ab heute werden wir jeden Tag ein neues Hörbuch aus der "argon Balance"-Reihe vorstellen und an Euch verlosen. In dieser Reihe werden Hörbücher vorgestellt, die uns helfen das Leben leichter zu sehen, uns positiv zu verändern, eine neue Sicht zu erhalten und achtsam durch die kommenden Wochen und Monate zu gehen. Ratgeber, die ins Herz und unter die Haut gehen und in denen jeder Zuhörer andere und neue Dinge für sich entdecken und mitnehmen kann. Hier präsentieren wir Aktion und Hörbuch Nummer 1: "Der Prophet" von Khalil Gibran Eine Stadt im Orient: Der Prophet al-Mustafa erwartet das Schiff, das ihn in seine Heimat zurückbringen wird. Bevor er sie verlässt, bitten ihn die Einwohner von Orfalîs, ein letztes Mal zu ihnen zu sprechen: von Liebe, Schmerz, Schönheit, Freude und allem anderen, was die Menschen bewegt. Die Antworten des Propheten sind voller Lebensweisheit und mystischer Tiefe und zählen zum Faszinierendsten, was die spirituelle Literatur hervorgebracht hat. Khalil Gibran gelang mit diesem Werk der Brückenschlag zwischen der Alten und Neuen Welt, zwischen Orient und Okzident, Islam und Christentum. 1923 erschienen, erlebte Der Prophet einen beispiellosen Triumphzug im Westen und hat bis heute nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Der bekannte und einflussreiche deutsche Songwriter und Musikmoderator Tex interpretiert diesen Klassiker neu in einer einzigartigen Mischung aus Lesung, Musik und Songs. (Hörprobe) Wir verlosen zehn Exemplare unter allen Teilnehmern, die bis einschliesslich Sonntag, 13. Januar 2013, hier kommentieren. Bitte postet, welches Literaturzitat (das darf aus der Bibel, aber auch aus jedem anderen Sachbuch oder Roman sein) Euch am meisten bedeutet oder geholfen hat. In meinem Fall ist es eines von Eleanor Roosevelt (obwohl ich eigentlich all ihre Reden und Schriften sehr mag): „Man gewinnt Kraft, Mut und Vertrauen durch jede Erfahrung, die einem zwingt anzuhalten und der Gefahr in's Gesicht zu sehen ... Man muss eben auch Dinge tun, von denen man glaubt ihnen nicht gewachsen zu sein.“

    Mehr
    • 123
  • Rezension zu "Also sprach Zarathustra" von Friedrich Nietzsche

    Also sprach Zarathustra
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Mein mittlerweile viertes Buch von Nietzsche hat sich als Enttäuschung herausgestellt. Vielleicht habe ich mir zuviel erwartet und an dieses Werk zu hohe Ansprüche gestellt. Obwohl die "Geschichte" an sich toll ist, war für mich nichts Neues dabei. Das alles habe ich von Nietzsche in einer anderen Form in einem anderen Werk schon einmal gelesen. Schade. Dennoch waren manche Stellen sehr amüsant und manche Zeilen könnte man ins Poesiealbum schreiben. Nietzsche ist und bleibt für mich einfach der Beste.

    Mehr
    • 2
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. August 2011 um 20:40
  • Rezension zu "Also Sprach Zarathustra" von Friedrich Wilhelm Nietzsche

    Also sprach Zarathustra
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. September 2010 um 15:52

    keine Ahnung, ob ich alles verstanden habe....lüge....natürlich habe ich das alles nicht einmal annäherungsweise verstanden...aber: die Sprache dieses Buches geht direkt ins Herz, der Umweg übers Gehirn ist für mich daher nicht notwendig.
    "Tanzen wir gleich Troubadouren
    Zwischen Heiligen und Huren,
    Zwischen Gott und Welt den Tanz!"

  • Rezension zu "Also Sprach Zarathustra" von Friedrich Wilhelm Nietzsche

    Also sprach Zarathustra
    Zhunami

    Zhunami

    10. August 2010 um 20:12

    Meines Erachtens nach ist Nietzsche's Zarathustra ein Meilenstein der Philosophie. Hier werden wirklich alle philosophisch relevanten Themengebiete abgehandelt, von der Gesellschaft über die Natur bis hin zur Religion. Nietzsche's Erzählstil ist sehr poetisch und unterscheidet sich drastisch von der eher pragmatischen, trockenen Stilistik anderer Philosophen. Wer Nietzsche liest, darf keine profane Sachliteratur erwarten, sondern muss auf ausschweifende Übertreibungen, eine zeitweise besonders drastische oder auch arg blumige Ausdrucksweise und zum Teil aus radikale Äußerungen gefasst sein. Sehr außergewöhnlich, sehr lesenwert!

    Mehr
  • Rezension zu "Also sprach Zarathustra" von Friedrich Nietzsche

    Also sprach Zarathustra
    Schmidti

    Schmidti

    03. November 2009 um 22:25

    Ach, wo in der Welt geschehen größere Torheiten als bei den Mitleidigen? Und was in der Welt stiftete mehr Leid als Torheiten der Mitleidigen? Wehe allen Liebenden, die nicht noch eine Höhe haben, welche über ihrem Mitleiden ist! Also sprach der Teufel einst zu mir: »auch Gott hat seine Hölle: das ist seine Liebe zu den Menschen. « Und jüngst hörte ich ihn dies Wort sagen: »Gott ist tot, an seinem Mitleiden mit dem Menschen ist Gott gestorben. « Mit diesen Worten verkündet Friedrich Nietzsches Zarathustra den Tod Gottes. Das sind harte Worte auf denen sich weitere philosophische Lehren, wie z.B. der Übermensch, der Wille zur Macht und die ewige Wiederkehr des Gleichen, aufbauen. Aber wie ist Nietzsches »Gott ist tot« eigentlich zu verstehen? Ich glaube das muss jeder für sich selbst entscheiden. [Im Folgenden beschreibe ich meine Ansicht: In unseren Bibeln steht gleich mehrmals geschrieben wie sehr Gott mit uns mitleidet. Auch unsere Kirchen predigen uns ständig von der Mitleid Gottes. Aber müsste Gott nicht eher mit uns Mitfühlen? Denn Mitleid erschafft nur eigenes Leid und zeugt nicht von Liebe, Mitgefühl jedoch ist reine Liebe. Predigen unsere Kirchen nicht die erhabene Liebe Gottes? Aber wie kann Gott erhaben Lieben, wenn er sich doch selbst Mit (Leid) schafft? Es ist ein Widerspruch Gottes, zu sagen, dieser ist allliebendes, reines Gutes und Leiden, denn leiden schafft Böses. Wenn man Nietzsches »Gott ist tot« in diesem Kontext sieht, ist der damit gemeinte orthodoxe, christliche Gott wirklich tot! Ja, man könnte sogar sagen, er hat nie gelebt. Der biblische Gott war nur ein Gespenst, vom Menschen erdacht um den lehmenden Nihilismus zu begegnen. »Fort mit einem solchen Gotte! Lieber keinen Gott, lieber auf eigene Faust Schicksal machen, lieber Narr sein, lieber selber Gott sein« (Denn „Gott“ ist alles und nichts)] Nietzsches Gottesmord schafft Leere, aber diese füttert er mit Zarathustras Lehren (Wille zur Macht, ewige Wiederkehr des Gleichen, Übermensch). Wenn ihr an einem literarischen Abenteuer voller Höhen und Tiefen und hohen dichterischen Künsten interessiert seid, dann kann ich euch „Also sprach Zarathustra“ nur empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Also sprach Zarathustra" von Friedrich Nietzsche

    Also sprach Zarathustra
    Atey

    Atey

    08. December 2008 um 21:30

    Lesen und dann wieder lesen!

  • Rezension zu "Also sprach Zarathustra" von Friedrich Nietzsche

    Also sprach Zarathustra
    Piezke

    Piezke

    23. October 2008 um 09:26

    Nietzsche kann man nur nach Mitternacht mit einem Glas Rotwein genießen.

  • Rezension zu "Also sprach Zarathustra" von Friedrich Nietzsche

    Also sprach Zarathustra
    Krazzee

    Krazzee

    17. October 2008 um 12:15

    Eins meiner Lieblingsbücher,das man gelesen haben sollte.

  • Rezension zu "Also sprach Zarathustra" von Friedrich Nietzsche

    Also sprach Zarathustra
    glowinggloom

    glowinggloom

    28. September 2008 um 18:08

    Nietzsche überwindet die idealistisch-moralischen Scheinwerte (Mitleid, Nächstenliebe) zugunsten einer positiven, kraft-und willensbetonten Lebensphilosophie, einer Herrenmoral (im Gegensatz zu bisherigen Sklavenmoral) auf der Grundlage von Trieb, Instinkt und Machtstreben (soweit Wilpert). Nietzsche verfasste hier seine geniale Philosophie in einer bilderreichen, alttestamentarischen Kunstprosa, an die ich mich nicht gewöhnen kann. Sein Ideenreichtum ist sensationell. Man kann sich vorstellen, daß seine Thesen seinerzeit als revolutionär empfunden wurden. Er erklärt: Gott wäre tot, es gäbe keine überirdischen Hoffnungen, der Mensch solle der Erde treu sein, der Mensch werde zum Übermenschen, wenn er hart schafft und gewalttätig seinen Willen zur Macht durchsetzt. Die visionäre Kraft des Werkes finde ich bewundernswert, obwohl ich Sozialdarwinismus und dergleichen ablehne.

    Mehr
  • Rezension zu "Also sprach Zarathustra" von Friedrich Nietzsche

    Also sprach Zarathustra
    tinsch

    tinsch

    24. September 2008 um 13:27

    ein lebensratgeber!
    für jede situation des lebens weiß nietzsche in diesem buch einen rat zu geben. spannend, lehrsam und im nietzsch'schem sinne äußerst ironisch. die aphoristische form erlaubt es, dass buch stets nach gefallen in die hand zu nehmen und darin nach der passenden lebensformel zu stöbern.

  • Rezension zu "Also sprach Zarathustra" von Friedrich Nietzsche

    Also sprach Zarathustra
    tvb

    tvb

    28. August 2008 um 12:56

    Von wegen Nihilismus eher Antitranszendentalismus. Ein gewaltiges Gedankenspiel

  • Rezension zu "Also sprach Zarathustra" von Friedrich Nietzsche

    Also sprach Zarathustra
    Heathcliff

    Heathcliff

    21. May 2008 um 17:40

    um gottes willen, was redet der kerl da!! *g glaub das muss ich irgendwann nochmal lesen wenn ich etwas weiser bin :p

  • Rezension zu "Also sprach Zarathustra" von Friedrich Nietzsche

    Also sprach Zarathustra
    ShayaMcKenna

    ShayaMcKenna

    05. November 2007 um 19:26

    Schwierig. Nach spätestens 2 Stunden musste ich das Buch weglegen um zu verarbeiten was ich gelesen habe. Aber vielleicht war ich damals auch einfach zu jung für Nitzsche :-)

  • Rezension zu "Also sprach Zarathustra" von Friedrich Nietzsche

    Also sprach Zarathustra
    Wortlos

    Wortlos

    18. July 2007 um 23:28

    Nicht wirklich den Sinn dieses vielgelobten Buches erkennend.