Friedrich Nietzsche Gedichte

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(5)
(3)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gedichte“ von Friedrich Nietzsche

Nietzsche hat sich selbst keineswegs als Gelegenheitsdichter verstanden, streng getrennt vom Philosophen. Vielmehr konnte er als Lyriker besonders auf die Problematik der eigenen Rede hinweisen, auf das Verhältnis von Originalität und Rolle, von Wahrheit und Dichtung, von Identität und Spiel. Und dabei fand er seinen eigenen lyrischen Ton: 'Nicht das heroische Hochgebirge, nicht das hohe Pathos der ehrgeizigen Zarathustra-Figur, sondern das impressionistisch schillernde Licht des Meeres ist es,. mit dem Nietzsche seinen ureigensten Tonfall findet', so Mathias Mayer im Nachwort zu seiner Auswahlausgabe, die den ganzen lyrischen Nietzsche präsentiert – von den Anfängen bis zu Texten aus dem Nachlass. (Quelle:'Flexibler Einband/01.08.2010')

Stöbern in Gedichte & Drama

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gedichte" von Friedrich Nietzsche

    Gedichte
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. September 2010 um 16:07

    Wirbeln wir den Staub der Straßen
    Allen Kranken in die Nasen,
    Scheuchen wir die Kranken-Brut!
    Lösen wir die ganze Küste
    Von dem Odem dürrer Brüste,
    Von den Augen ohne Mut!

  • Rezension zu "Gedichte" von Friedrich Nietzsche

    Gedichte
    Mundilfari

    Mundilfari

    20. November 2008 um 14:45

    Ausser "Vereinsamt" gibt es hier meiner Meinung nach fast nichts, was es wirklich wert wäre, gelesen zu werden. Ein oder zwei Werke sind vielleicht noch in der richtigen Stimmung inspirierend, aber ansonsten braucht man seine Gedichte in der Regel eher nicht. Kein Vergleich zu seinen eigentlichen, philosophischen Werken.