Friedrich Orter

 4.7 Sterne bei 7 Bewertungen

Alle Bücher von Friedrich Orter

Aufwachen!

Aufwachen!

 (2)
Erschienen am 01.12.2016
Der Vogelhändler von Kabul

Der Vogelhändler von Kabul

 (1)
Erschienen am 12.10.2017
Himmelfahrten. Höllentrips

Himmelfahrten. Höllentrips

 (0)
Erschienen am 30.09.2008
Ich weiß nicht, warum ich noch lebe

Ich weiß nicht, warum ich noch lebe

 (0)
Erschienen am 18.10.2014
Ich weiß nicht, warum ich noch lebe

Ich weiß nicht, warum ich noch lebe

 (0)
Erschienen am 18.10.2014

Neue Rezensionen zu Friedrich Orter

Neu
Sikals avatar

Rezension zu "Der Vogelhändler von Kabul" von Friedrich Orter

Der Vogelhändler von Kabul
Sikalvor einem Jahr

„Für mich sind ihre Rufe eine Lobpreisung der Schöpfung, ein Aufruf zum Frieden.“ Auf diesen Frieden wartet Mohammad Zahir, der Friedfertige, seit Jahrzehnten.

 

Für Friedrich Orter, langjähriger Berichterstatter des ORF, ist die Vogelstraße Kabuls etwas Besonderes und er folgt noch einmal ihrem Gezwitscher. Mitten in den Ruinen der Stadt findet man Ka Faroshi, den Vogelmarkt, und ist zugleich in einer anderen Welt gefangen – einer Welt der Nachtigallen, Tauben, Sperlinge, Schwalben, Falken und vielen anderen. Hier findet man ein Pendant zu einem Afghanistan, in dem seit 40 Jahren Krieg herrscht. Egal ob Russen, Amerikaner, Taliban, Warlords – alle versuchen es besser zu machen als die anderen, und doch bleibt nur Leid und Tod für die Menschen übrig.

 

Doch die Afghanen wollen friedlich leben, können nicht pauschal als Terroristen abgestempelt werden. Und so flüchten sie sich in den Vogelmarkt von Kabul, inmitten der 150 Verkaufsstände und dem Gezwitscher Tausender Vögel finden sie für kurze Zeit diese Ruhe und den Frieden, der ihnen bereits so lange Zeit verwehrt bleibt.

 

Ein wunderbares kleines Büchlein, das uns einen Einblick in eine andere Welt Afghanistans liefert – fernab der Nachrichten, die uns täglich aufs Neue erschrecken. Die ergänzenden Illustrationen Claudia Meiterts sind ein besonderer Schmuck dieses Buches.

 

Tatsächlich sind also schon 11.000 US-Soldaten statt wie bisher angegeben 8.400 im Land stationiert. Und Tausende mehr sollen folgen, kündigte US-Präsident Trump vollmundig an: „Wir werden die Terroristen aus ihren Gebieten vertreiben, werden sie von ihren Geldquellen abschneiden, werden den falschen Glanz ihrer Ideologie bloßlegen, ihre Bewegungsfreiheit einschränken, die Sanktionen verschärfen, ihren Willen brechen und sie besiegen.“

 

Welches Leid wird die afghanische Bevölkerung durch dieses „Versprechen“ wohl wieder zu ertragen haben. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Vogelhändler ihren Optimismus erhalten und die Vogelstraße in Kabul weiterhin eine Attraktion bleibt.

Kommentieren0
10
Teilen
Sikals avatar

Rezension zu "Aufwachen!" von Friedrich Orter

Aufwachen
Sikalvor 2 Jahren

Bevor ich auf den Inhalt des Buches näher eingehe, muss eines gesagt sein: Wer sich von Friedrich Orter die große politische Lösung für die Probleme der Welt erwartet, wird am Ende wohl eine Enttäuschung erleben. Es gibt sie nicht „DIE Lösung“, die uns von den Regierenden abgenommen wird – dennoch lohnt es sich, sich bis zum Ende in die Gedanken des Autors einzufühlen.

Aufwachen! ist eine erschreckende Aufzählung von Kriegsschauplätzen im Nahen Osten, in Afrika und der Ukraine. Schonungslos werden die Gräueltaten der Protagonisten und Kriegshetzer aufgezählt – nicht unbedingt für schwache Nerven und schon gar nicht für Menschen die lieber wegschauen, geeignet.

Die religiösen Hintergründe der Kämpfe stehen stark im Vordergrund und werden durch psychologische Untersuchungen, eigene Beobachtungen des Autors und Medienberichte gestützt. Leider kommen die finanziellen Aspekte nur wenig zur Sprache – werden aber nicht ganz vernachlässigt.    

„Es entsteht eine Kriegswirtschaft, die Kriegshetzern, kriminellen Banden, Menschenschmugglern und Terrorgruppen nützt…“

„Milizen wechseln je nach Interesse und finanziellen Anreiz die Seiten…“

Dass gerade in diesen Bereichen der Westen stark profitiert, wird nur mit einem Satz kommentiert – „solange Waffen geliefert werden, wird es Kriege geben“.

Und solange Waffen geliefert werden, wird der Westen von den Kriegsschauplätzen profitieren und zumindest seine monetäre Vormachtstellung weiter ausbauen.  

„…unzählige Gruppierungen verteidigen ihren „wahren“ Islam“, und solange sich Gruppen finden lassen, die darauf anspringen, lassen sich Waffen verkaufen."

Ob es dem Frieden zugutekäme, würden diese Waffengeschäfte nicht mehr stattfinden, wage ich nicht zu beurteilen – dafür reichen meine weltpolitischen Kenntnisse nicht aus – die Kriegsschauplätze der Erde würden aber mit Sicherheit ein anderes Gesicht bekommen und die Massenvernichtung der Zivilbevölkerung würde nicht in diesem Ausmaß stattfinden können.

Vielleicht ist es aber auch nicht die Absicht des Autors diese großen Förderer der Kriege anzuprangern – vielleicht ist es mehr die Absicht jene Bürger zu stärken, die immer schon den Weg der Aufklärung gehen.

„[…], dass es den mutigen europäischen Bürger gibt. Er hat […] gezeigt, dass die Kraft eines Staates heute nicht mehr die Regierung, die Bürokratie und Verwaltung ist, sondern der mündige Bürger […]“

Eine kraftvolle Aufforderung an all jene Bürger, die sich für ein starkes Europa, für demokratische Werte und eine aktive Zivilgesellschaft einsetzen.

Kommentieren0
8
Teilen
J

Rezension zu "Verrückte Welt - Augenzeuge der Weltpolitik" von Friedrich Orter

Rezension zu "Verrückte Welt - Augenzeuge der Weltpolitik" von Friedrich Orter
Jemandvor 12 Jahren

Durch seine Einsätze als Kriegsberichterstatter kennt Dr. Friedrich Orter diese verrückte Welt besser als jeder andere und darf sich somit auch als Augenzeuge der Weltpolitik betrachten. In dieser Sammlung von Reisenotizen, Skizzen und Fotos schildert Orter seine Erlebnisse, als Frontreporter von Bagdad bis Sarajewo, über einen Zeitraum von 2 Jahrzehnten. Aufgrund seiner Berichte direkt vom Ort des Geschehens kommt dem Buch damit eine Rolle als Dokument der Weltgeschichte zu.

Zeitlich spannt sich der Bogen von den ersten freien Wahlen im Irak zurück bis zum Balkan-Konflikt und dessen Folgen. Besonders zum aktuellen Irak-Krieg hat Orter dabei mehr Material zusammengetragen, zumal er bereits kurz vor der Invasion durch die USA dort war, um einen Blick auf das untergehende Hussein-Regime zu werfen und wie sich der Irak nach der US-Invasion verändert hatte.

Nicht immer ist der Job eines Berichterstatters einfach, wie man an Orters Beispiel miterleben darf, so erkrankte er auf seiner Reise nach Afghanistan, so dass er diese abbrechen musste, während er und seine Begleiter in Albanien überfallen und bis auf das letzte Hemd aufgeraubt wurden. Das Beste Beispiel für die Gefahren der Kriegsberichterstattung bietet dabei der Irak-Krieg, welcher in den ersten Kriegswochen bereits 10 Journalisten das Leben gekostet hat.

Neben den schockierenden Berichten aus dem Alltag eines Kriegsberichterstatters, ergänzt Orter sein Werk mit einer Vielzahl von Fotos, die den Eindruck dieser verrückten Welt auch noch bildlich verstärken. Im Großen und Ganzen betrachtet ist Orters Buch eher nichts für zarte Seelen, zumal die von ihm geschilderten Gräueltaten, in den Kapiteln über den Balkan-Konflikt durchaus mit einigen schauerlichen Fotos ergänzt sind. Spätestens ab diesen Punkt fängt man dann an über die Welt nachzudenken, in der man lebt und wo all das möglich ist.

Fazit:
Ohne Zweifel, Orters Stil reißt mit und wer das Buch zu Ende gelesen hat, kann gut verstehen, warum der Autor unsere Welt als verrückt bezeichnet. Schockierend realistisch entzaubert Dr. Orter die heile Welt und liefert damit einen Augenzeugenbericht der wahnsinnigen Realität hinter den großen Tönen der Weltpolitik.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks