Friedrich Paul Heller Colonia Dignidad

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Colonia Dignidad“ von Friedrich Paul Heller

Spätestens Mitte der 1970-Jahre stand die deutschtümelnde Sektensiedlung Colonia Dignidad unter Verdacht, der chilenischen Diktatur unter Augusto Pinochet als Folterschule zu dienen und massiv in illegale Waffengeschäfte verwickelt zu sein. MenschenrechtlerInnen beschuldigten zudem Sektenchef Paul Schäfer körperlicher und seelischer Gewalt sowie des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger.
Das von Dieter Maier unter dem Pseudonym Friedrich Paul Heller verfasste Buch «Colonia Dignidad. Von der Psychosekte zum Folterlager» fasst im Jahre 1993 die wesentlichen Vorwürfe zusammen, liefert etliche Belege für die inzwischen erwiesenen kriminellen Aktivitäten der «Mustersiedlung» und zeigt auf, wie die damalige deutsche Außenpolitik und Justiz die Sekte in grob fahrlässiger Weise gewähren lassen.
Das Buch gilt bis heute als die ausführlichste und fundierteste Darstellung der Colonia Dignidad (heute: Villa Baviera) zu Zeiten der Militärdiktatur und als wichtiger Beitrag zu deren Enttarnung. Es liegt nun in einer mit einem aktuellen Nachwort des Autors versehenen Neuauflage vor.

Obwohl eigentlich Sachbuch, haben sich die Seiten zwischen den Buchdeckeln sehr angenehm lesen lassen, flüssig und überhaupt nicht trocken.

— HEIDIZ

Stöbern in Sachbuch

Das geflügelte Nilpferd

Mal ein Ratgeber, der auch wirklich einer ist und somit was "bewirken" kann.

Thrillerlady

Manchmal ist es federleicht

Schön geschrieben über schwere und leichte Abschiede, aber in erster Linie wohl eher etwas für Fans von Zimmer frei

JuliB

Atlas Obscura

Ein wunderschöner Bildband

Amber144

Ohne Wenn und Abfall

Ein TOP Buch von einer wahnsinnig beeindruckenden Person!

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

Gemüseliebe

Großartiges, frisches und neues vegetarisches Kochbuch! Großartig! Ich liebe es!

Gluehsternchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Colonia Dignidad rundherum beleuchtet

    Colonia Dignidad

    HEIDIZ

    09. May 2017 um 09:10

    Neulich hatte ich einen Film gesehen über das Folterlager und erinnerte mich wieder des Buches, welches ich vor einiger Zeit gelesen hatte.   Ich habe es noch einmal zur Hand genommen und möchte euch nun davon berichten.   Es geht unter die Haut, ist kein Buch, welches man mal so zur Unterhaltung liest, sondern eines, welches nachdenklich zurück lässt.   Mitte der 70er Jahr wurde die Sektensiedlung Colonia Dignidad bekannt und geriet unter Verdacht, als Folterschule zu dienen und außerdem in illegale Waffengeschäfte verwickelt zu sein. Es war die Zeit der chilenischen Diktatur unter Augusto Pinochet. Sektenchef war Paul Schäfer, der der körperlichen und seelischen Gewalt sowie des sexuellen Missbrauchs Minderjähriger beschuldigt wurde. Friedrich Paul Heller (allias Dieter Maier) schrieb dieses mir vorliegende Buch "Colonia Dignidad. Von der Psychosekte zum Folterlager" und fasste damit  Anfang der 90er Jahre die wesentlichen Vorwürfe zusammen. Er hinterfragt, belegt und zeigt auf. Auch wird die einstige deutsche Außenpolitik und Justiz "angegriffen", die - so ist belegt, diese Sekte in gewähren ließ. Sehr ausführlich und detailliert stellt Heller alles dar, was mit Colonia Dignidad damals, als die Militärdiktatur herrschte, in Zusammenhang steht.   Das Buch ist mit einer Einleitung versehen, die erklärt, was überhaupt die Colonia Dignidad ist. Es ist in drei Teile gegliedert. Anschließend gibt es das Kapitel mit den Dokumenten und Zeugenaussagen sowie Anmerkungen und das Nachwort zu dieser zweiten - aktuellen - Auflage.   Dem Buch sind Bilder beigefügt, die die erhellenden Texte noch zusätzlich untermalen.   Ich fand es extrem interessant, dieses Buch zu lesen, man merkt, dass der Inhalt komplex recherchiert wurde, dass hier jemand schreibt, der weiß, wozu er sich äußert, dass das nicht mal so daher geschrieben ist, sondern belegt und detailliert hinterfragt.   Es ist keine Anklage, sondern eine Aufarbeitung und auch unbedingt eine Information.   Mir hat die Lektüre sehr viel gegeben, Infos zur Thematik und Material, um mich noch weiter damit zu befassen. Obwohl eigentlich Sachbuch, haben sich die Seiten zwischen den Buchdeckeln sehr angenehm lesen lassen, flüssig und überhaupt nicht trocken.   Absolute Empfehlung !!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks