Friedrich Peppler Schilderung meiner Gefangenschaft in Russland 1812-1814

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schilderung meiner Gefangenschaft in Russland 1812-1814“ von Friedrich Peppler

Stöbern in Biografie

Ich bin das Mädchen aus Aleppo

ich bin einfach nur enttäuscht ... Bana wird benutzt um eine Geschichte zu schreiben die von einem Kind in dem Alter unmöglich verfasst sein

knusperfuchs

Nicht direkt perfekt

Nicole Jäger schafft es mit ihrer charmanten Art einen beim lesen nicht nur zum Schmunzeln sondern prustend zum Lachen zu bringen!

PiaDis

Wir sagen uns Dunkles

Eine sachliche und textnahe Biographie, die aufzeigt, was Lyrik auch und gerade in der Nachkriegszeit war und schaffen konnte

ronja_waldgaenger

Die amerikanische Prinzessin

Lebendig erzählte Geschichte eines ungewöhnlichen Lebens!

mabuerele

Das Leben, Zimmer 18 und du

Ein interessantes Buch.

evafl

Harte Tage, gute Jahre

Eigentlich sehr interessante Lebensgeschichte, nur mochte ich den Schreibstil nicht so bzw. dass wohl einiges fiktiv war. 3-4*

Apfelgruen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schilderung meiner Gefangenschaft in Russland 1812-1814" von Friedrich Peppler

    Schilderung meiner Gefangenschaft in Russland 1812-1814

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. July 2012 um 11:14

    Eine Geschichte aus eigener Hand. Absolut lesenswert! Der hessische Leutnant Friedrich Peppler wurde 1812, also vor genau 200 Jahren, gezwungen im Heer von Napoleon Bonaparte nach Moskau zu ziehen. Der Ausgang dieses Krieges ist bekannt. Napoleon erreichte zwar Moskau, konnte aber den Krieg nicht gewinnen. Im Gegenteil, von seinem Heer kamen 500.000 Mann um, insbesondere beim Rückzug in eisiger Kälte. Einer der Überlebenden, eben Friedrich Peppler, wurde gefangen genommen und musste zwei Jahre an verschiedenen Orten in Russland verbringen. Diese Leidenszeit, unter enormen Entbehrungen, schildert der Verfasser. Seine Nachkommen haben die hinterlassene Schrift neu herausgebracht. Das Buch gibt einen intensiven Eiblick in die Mentalität der russischen Bevölkerung, deren Charakter zwischen Brutalität und Grossmut schwankt. Leutnant Peppler gelang es nach abenteuerlichen Erlebnissen 1814 in seine hessische Heimat zurückzukehren. Dr. Willy Marth, Karlsruhe

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks