Friedrich Schiller , Kateryna Yerokhina Die Teilung der Erde

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Teilung der Erde“ von Friedrich Schiller

Nehmt hin die Welt, rief Zeus von seinen Höhen den Menschen zu, "nehmt, sie soll euer sein." Welch verlockendes Angebot! Das lassen sich die Erdenbewohner in Schillers fantastischem Gedicht nicht zweimal sagen. Alle eilen herbei: der Ackermann, der Junker, der Kaufmann, der Abt – ja, sogar der König! Und jeder nimmt sich einen Teil der Erde: die Felder, den Wald, die Rebberge, den Markt, selbst die Brücken und Straßen werden besetzt. Ganz zuletzt kommt der Dichter: Jedoch zu spät! Alles ist bereits verteilt und für den verträumten Poeten bleibt nichts mehr übrig. „Was tun?“, fragt Zeus, „die Welt ist weggegeben.“ – wird sich eine Lösung finden oder muss der arme Dichter gar leer ausgehen?
Schillers "Die Teilung der Erde", der neue Band in der Reihe Poesie für Kinder, mit detailreichen Illustrationen von Kateryna Yerokhina ist ein Muss für alle kleinen Weltentdecker und Schiller-Fans.

Stöbern in Kinderbücher

Krakonos

TolleStory, die nicht nur unterhält, sondern auch mehr Respekt vor der Natur lehrt. Hin und wieder allerdings recht schwach ausgebaut.

Annabel

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase

Wieder ein gelungenes Petronella-Abenteuer: spannend, lustig, toll illustriert - meine Mädels lieben Petronella!

black_horse

Animox. Die Stadt der Haie

auch dieser Teil war wieder spannend. Ich mag Simon und seine Freunde und freue mich schon auf eine Fortsetzung.

QueenSize

Die kleine Hummel Bommel und die Liebe

Total niedliche Geschichte

Leylascrap

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Qualitativ hochwertig mit wunderschönen, filigranen und einzigartigen Illustrationen

Skyline-Of-Books

Willy Puchners Fabelhaftes Meer

Zauberhaft Illustrationen aus der Wunderwelt des Meeres - nicht nur für Kinder sondern alle Tiefseetaucher und Hobbynautologen.

sarah_elise

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Teilung der Erde" von Friedrich von Schiller

    Die Teilung der Erde

    WinfriedStanzick

    24. April 2012 um 14:48

    Seit vielen Jahren hat es sich der Kindermann Verlag in Berlin zu seinem ambitionierten Ziel gemacht, in seiner Bilderbuchreihe „Poesie für Kinder“ klassische poetische Werke in großzügigen Halbleinenausgaben für Kinder zugänglich zu machen. Er bittet verschiedene internationale Künstler und Illustratorinnen um die zeichnerisch – interpretierende Umsetzung des lyrischen Stoffes. Hier für das Gedicht “Die Teilung der Erde“ von Friedrich Schiller wurde die 1969 in Kiew geborene und in Berlin lebende Künstlerin Kateryna Yerokhina um die Illustration gebeten und sie hat mit beeindruckenden Bildern den antiken Stoff des Schiller`schen Gedichtes ins Bild gesetzt. Das Gedicht, das Friedrich Schiller am 16. Oktober 1795 an seinen Freund Goethe schickte, der an ihm großen Gefallen fand, erzählt die Geschichte, wie der Poet bei der Aufteilung der Erde durch Zeus zu spät kommt, alle irdischen Güter schon verteilt findet und sich schlussendlich - dem Ideal der Weimarer Klassik entsprechend- daran tröstet, dass er, indem er sich dem Wahren und Schönen des Überirdischen widmete, bei Gott gewesen sei: „Mein Auge hing an deinem Angesichte, An deines Himmels Harmonie mein Ohr – Verzeih dem Geiste, der, von deinem Lichte Berauscht, das Irdische verlor!“ Zu Zeus erteilt ihm einladend eine Art Absolution: „“Was tun?“ spricht Zeus, „ die Welt ist weggegeben, Der Herbst, die Jagd, der Markt ist nicht mehr mein. Willst du in meinem Himmel mit mir leben - So oft du kommst, er soll dir offen sein.“ „Ganz allerliebst, wahr, treffend und tröstlich“ nannte Goethe das Gedicht in einem Schreiben, das er wenige Tage später an seinen Freund Schiller richtete. Später zählte man dieses Gedicht mit anderen zu der sogenannten Gattung der philosophischen Lyrik.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks