Kabale und Liebe

von Friedrich Schiller 
3,4 Sterne bei1,077 Bewertungen
Kabale und Liebe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (516):
Linaschreibts avatar

Wenn doch nur der Eid nicht so wichtig gewesen wäre.. tragisch.

Kritisch (204):

Um ehrlich zu sein: ich habe dieses Buch in der 10. Klasse wirklich gehasst.

Alle 1,077 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kabale und Liebe"

Major Ferdinand, Sohn eines hochrangigen Adligen am Hof eines deutschen Fürsten, entdeckt seine leidenschaftliche Liebe zu der schönen Luise. Die junge Frau jedoch sieht sich als Tochter eines Bürgerlichen den gottgegebenen Gesetzen der ständischen Gesellschaft verpflichtet - ein Überschreiten der Standesgrenzen, und sei es aus tief empfundener Liebe, ist schlichtweg unmöglich. Auch für Ferdinands Vater ist die Verbindung der beiden undenkbar, und er spinnt seine Intrigen. Friedrich Schillers "Kabale und Liebe", 1784 uraufgeführt, gehört neben Lessings "Emilia Galotti" zu den gelungensten und repräsentativsten Beispielen des bürgerlichen Trauerspiels.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783730690123
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:110 Seiten
Verlag:Anaconda Verlag
Erscheinungsdatum:01.07.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.09.2014 bei Der Audio Verlag erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne173
  • 4 Sterne343
  • 3 Sterne357
  • 2 Sterne152
  • 1 Stern52
  • Sortieren:
    A
    amelonevor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Buch ! Lasst euch von dem Namen Schiller nicht beängstigten und geniesst das Liebesdrama einfach !
    Kabale und Liebe

    Tolles Buch ! Lasst euch von dem Namen Schiller nicht beängstigten und geniesst das Liebesdrama einfach !

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Engi-Elis avatar
    Engi-Elivor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Trauerspiel
    Trauerspiel

    Ein trauriges Trauerspiel . Die zwischen der Adligen und der musikalischen bürgerlichen Mädchen .... Aber Sie sind unfähig gegenseitig sich zu vertrauen , die grundlegende Kommunikation oder die besondere Kommunikation fehlt bei Ihnen um zu klären usw. Die Wörter sind wichtiger als sie scheinen...

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    hausknechthildes avatar
    hausknechthildevor 2 Jahren
    Ein Klassiker der Weltliteratur, dessen Sprache ich immer noch sehr genieße. Schade, dass die Epoche

    Ein Klassiker der Weltliteratur, dessen Sprache ich immer noch sehr genieße. Schade, dass die Epoche vergangen ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Chiaramauss avatar
    Chiaramausvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eines der schönsten Bücher, die ich je gelesen habe.
    Ein wunderschönes Buch!

    Wir mussten es in der Schule lesen. Und leider, leider ist der Schreibstil dieses Dramas für viele Menschen meiner Generation schon kompliziert!
    Aber für mich ist es wirklich eines der schönsten Bücher, das ich jemals gelesen habe. Die Geschichte ist einfach wundervoll. Warum hat Ferdinand Luise nur nicht vertraut? (Und, mal nebenbei bemerkt: Musste er die Geige zertreten? Mir als Geigerin hat das echt wehgetan!)
    Das Trauerspiel ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert! 

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    einetraumwelts avatar
    einetraumweltvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Tolles Drama mit tollen Figuren. Es lohnt sich wirklich das Buch zu lesen!
    Großartig!

    Auch, wenn ich einige kleine Anfangsschwierigkeiten hatte, war ich zum Schluss wirklich traurig darüber, dass das Drama schon zu ende war. Anfangs war es schwer, in das Buch herein zu kommen, einfach, weil die Sprache damals so ganz anders war als heute und nicht so "modern" ist, wie wir sie kennen. Einige Ausdrücke haben zum Beispiel auch eine komplett andere Bedeutung erhalten.
    Dennoch finde ich das Buch wirklich inspirierend und beeindruckend! Die Geschichte um die Liebe zwischen Ferdinand und Luise ist ja durchaus noch ein aktuelles Thema - einige Eltern sind die Freunde ihrer Töchter oder die Freundinnen ihrer Söhne ja schließlich auch nicht gut genug und es kommt zu Streitigkeiten innerhalb der Familien. Außerdem sind die Figuren wirklich total sympathisch und zeichnen sich alle durch ihre eigenen, unterschiedlichen Sprachen aus, zum Beispiel Ferdinand. Er redet wirklich sehr metaphorisch und "verpackt" wirklich alles in "Watte". Diesen Stil finde ich persönlich unfassbar inspirierend.
    Zusammenfassend kann ich also sagen, dass mir das Drama wirklich sehr sehr gut gefallen hat und ich mir sogar für unsere heutige Zeit wünschen würde, aktuellere Dramen oder Geschichten in diesem Stil zu lesen :)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    nana_what_elses avatar
    nana_what_elsevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Gesellschaftsdrama à la Romeo und Julia: ein tragikomisches Stück Weltliteratur!
    Das deutsche Pendant zu Romeo und Julia...

    „Ich fürchte nichts - nichts - als die Grenzen deiner Liebe.“ (Seite 15)

    1782 begann Schiller mit der Arbeit an "Kabale und Liebe".  Die Faszination, die der zugrunde liegende Stoff ausübt, ist bis heute ungebrochen.

    Kabale und Liebe ist ein deutsches Romeo und Julia:
    ein Verwirrspiel der Intrigen,
    ein tragikomisches Gesellschaftsdrama,
    eine Liebesgeschichte ohne Happy End.


    „Der gereizten Leidenschaft ist keine Torheit zu bunt.“  (Seite 49)

    Ferdinand und Luise lieben einander – innig und aufrichtig. Doch die Familien der beiden haben andere Pläne mit ihren Sprösslingen. So unternimmt das Umfeld der Liebenden alles erdenklich Mögliche, um die beiden zu trennen. Rund um Ferdinand und Luise werden Intrigen und Lügennetze gesponnen und Missgunst und Zweifel gesät. Und so ist den beiden, trotz ihrer märchenhaften Liebe, kein Happy End vergönnt.

    „Das Mädel ist schön - schlank - führt seinen netten Fuß.
    Unterm Dach mag's aussehen, wie's will.
    Darüber kuckt man bei euch Weibsleuten weg,
    wenn's nur der liebe Gott parterre nicht hat fehlen lassen [...]"

    (Seite 6)

    Die kurze Nachbemerkung in meiner Reclamausgabe gibt zudem Auskunft über die sehr interessante Entstehungs- und Aufführungsgeschichte des Trauerspiels und bietet kleine Einblicke in die Schaffenszeit Schillers. Die etwas aktuellere Ausgabe - zu der ich raten würde - enthält viel ausführlichere Anmerkungen von Walter Schafarschik.

    „Bist doch nie dummer, als wenn du um Gottes willen gescheit sein solltest.“ (Seite 11)

    Wer die Klassiker der Weimarer Zeit liebt und die poetische Sprache und den Witz Schillers zu schätzen weiß, dem wird die Lektüre großes Vergnügen bereiten. Ich vergebe 5 von 5 Gerrys und darf eine begeisterte Leseempfehlung aussprechen: "Kabale und Liebe" sollte - meiner Meinung nach - in keinem Bücherregal fehlen.

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Amalia7s avatar
    Amalia7vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine interessante Geschichte zweier Menschen, deren Liebe aufgrund gesellschaftlicher Zustände nicht gewährt wird.
    Ein sehr gelungenes Drama!

    Es ist eins meiner Lieblingsdramen. Die Handlung beschreibt hervorragend die gesellschaftlichen Verhältnisse zu der Zeit und passt perfekt zur Epoche der Aufklärung! 

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    A
    Arikavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Als schullektüre gelesen... ziemlich oberflächliche Charaktere, wie ich finde, abgesehen von Lady Milford. Und das Ende...vorhersehbar.
    Zu Kabale und Liebe sag ich nur: meh...

    Als schullektüre gelesen... ziemlich oberflächliche Charaktere, wie ich finde, abgesehen von Lady Milford. Und das Ende...vorhersehbar.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    fastreaders avatar
    fastreadervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Für die Schule gelesen. Ganz ok, aber manchmal - liegt vielleicht an der Sprache - geradezu lächerlich pathetisch
    Der Klassiker

    Für die Schule gelesen. Ganz ok, aber manchmal - liegt vielleicht an der Sprache - geradezu lächerlich pathetisch

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Immasoldes avatar
    Immasoldevor 4 Jahren
    Eine Liebe zerstört durch eine Intrige

    Luise Millerin, eine bürgerliche, die Tochter eines Musikus, ist in den adligen Ferdinand verliebt. Dieser erwidert ihre Liebe, was dem Präsidenten, Ferdinands Vater überhaupt nicht gefällt. Ebenso wenig gefällt die Liebe der beiden Wurm, der Luise gerne zur Frau hätte. Um die Liebe der beiden zu zerstören, spinnen die beiden eine Intrige aus, die fatale Folgen hat.

    Ich musste dieses Stück in der Schule lesen und es hat mir ziemlich gut gefallen. Ich finde, dass es gar nicht so schwer geschrieben ist, wenn man sich ein bisschen einliest, kommt man mit Schillers Sprache ziemlich gut zurecht.
    Die Intrige ist sehr gut ausgearbeitet, allerdings kommt mir die Liebe zwischen Ferdinand und Luise zu kurz. Zwar beteuern beide, dass sie sich unsterblich lieben, aber man bekommt es nur mit, wenn sie es zu anderen sagen, so zum Beispiel, Ferdinand zu Lady Milford.
    Ansonsten kann ich sagen, dass dies ein Klassiker ist, der mir sehr gut gefallen hat.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    SusanneUlrikeMariaAlbrechts avatar


    Wie sprichst du zu einem Engel?

    von

    Susanne Ulrike Maria Albrecht


    Wie sprichst du zu einem Engel?

    Für einen Moment sind wir allein

    Verirren uns in den Wolken

    Überlege

    Wenn du weißt, du bist einem

    Engel begegnet, flüsterst du dann

    Oder sprichst du laut?

    Ich erinnere mich und sage:

    Ich liebe dich!

    Frei heraus


    Copyright  Susanne Ulrike Maria Albrecht
    Zum Thema
    SusanneUlrikeMariaAlbrechts avatar
    SusanneUlrikeMariaAlbrecht
    Adventsgruß aus weiter Ferne.

    Aber tröstlich ist dies Wort:

    Ja, dieselben hohen Sterne

    leuchten uns - so hier wie dort.

    Sehnsucht wird die Brücke schlagen

    übern Strom und übers Land.

    http://susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de/article-der-wei-e-tag-zur-ewigkeit-125208797.html

    So sind wir in diesen Tagen

    dicht beisammen - Hand in Hand.


    Susanne Ulrike Maria Albrecht





    Etwas später als geplant und doch viel früher als erwartet,

    erscheint in Kürze das neue Werk "Chaoten, Mörder, Luder"

    von Susanne Ulrike Maria Albrecht.

    http://susanne-ulrike-maria-albrecht.over-blog.de
    Zum Thema
    SusanneUlrikeMariaAlbrechts avatar
    SusanneUlrikeMariaAlbrecht
    PRÄSIDENT (zornig zu seinem Sohn). Zur Beichte deiner Torheit

    wird man dir schon Zeichen geben. (Zu Luisen.) Ich warte auf

    Antwort.

    LUISE. Er schwur mir Liebe.

    FERDINAND. Und wird sie halten.

    PRÄSIDENT. Muss ich befehlen, dass du schweigst? - Nahm

    Sie den Schwur an?

    LUISE (zärtlich). Ich erwiderte ihn.

    FERDINAND (mit fester Stimme). Der Bund ist geschlossen.


    2. Akt, 6. Szene


    FRIEDRICH SCHILLER

    Kabale und Liebe


    Johann Christoph Friederich Schiller
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks