Friedrich Spielhagen

 4 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Sturmflut: Band I, Problematische Naturen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Friedrich Spielhagen

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Sturmflut: Band I (ISBN:9780543831170)

Sturmflut: Band I

 (1)
Erschienen am 16.04.2002
Cover des Buches Sturmflut: Band III (ISBN:9780543831149)

Sturmflut: Band III

 (0)
Erschienen am 04.04.2002
Cover des Buches Sturmflut: Band II (ISBN:9780543797346)

Sturmflut: Band II

 (0)
Erschienen am 03.04.2002
Cover des Buches Susi (ISBN:9783847261766)

Susi

 (0)
Erschienen am 02.03.2013
Cover des Buches Friedrich Spielhagens Sammtliche Romane (ISBN:9781113061669)

Friedrich Spielhagens Sammtliche Romane

 (0)
Erschienen am 17.07.2009
Cover des Buches Noblesse oblige (ISBN:9783847267263)

Noblesse oblige

 (0)
Erschienen am 21.02.2013
Cover des Buches Zum Zeitvertreib (ISBN:9783847292579)

Zum Zeitvertreib

 (0)
Erschienen am 02.03.2013
Cover des Buches Quisisana (ISBN:9783847267294)

Quisisana

 (0)
Erschienen am 26.02.2013

Neue Rezensionen zu Friedrich Spielhagen

Neu

Rezension zu "Sturmflut: Band I" von Friedrich Spielhagen

Ein Sturm braut sich zusammen
Buchgespenstvor 5 Jahren

Als Reinhold Else von Werben begegnet, ist es Liebe auf den ersten Blick, trotz des Standesunterschieds. Die Chance sie wiederzusehen ist minimal, doch dann trifft er sie wieder – in Berlin, als Nachbarin seines griesgrämigen Onkels Ernst, der in unversöhnlicher Feindschaft mit den von Werbens lebt. Was ist da vorgefallen? Welches spiel spielt Ottomar von Werben, Elses Bruder, mit Reinholds Cousine? Und in welche Machenschaften lässt sich der leichtsinnige Graf Golm ziehen, der ebenfalls um Else wirbt?

Ein Klassiker des 19. Jahrhunderts. Elegante Sprache, feiner Figurenaufbau und ein perfides Spielchen des nicht so sauberen Aufsteiger-Bürgertums mit dem heruntergekommenen Adel. Ein auf drei Bände bzw. sechs Bücher angelegtes Intrigenspielchen bei dem der Leser zwischen Hoffen und Bangen pendelt. Sprechende Namen wie „REINhold“ und „ERNST“ spiegeln ebenfalls die Unterhaltungsliteratur des 19. Jahrhunderts. Die Frakturschrift ist für mich kein Problem, aber der Druck hätte von besserer Qualität sein können. Schade, dass es dieses Werk nicht in einer regulären Ausgabe ungekürzt gibt. Die Unsitte Klassiker zusammenzustreichen wie man lustig ist, macht mich wahnsinnig. Gerade „Sturmflut“ mit fast 1000-Seiten Umfang, sollte nicht auf 300-Seiten reduziert werden. Da bleibt dann ja kaum mehr übrig als „Wusch, Blubb, und weg“. Pro Wort 100 Seiten…

Fazit: ich mag den Roman! Das Flair des 19. Jahrhunderts, der Hauch Kolportage und der sorgfältige Aufbau der Geschichte haben mich sofort fasziniert. Reinhold ist der unumstrittene Held, doch die restlichen Charaktere enthüllen sich erst nach und nach, und ich denke, es erwarten mich in den beiden Folgebänden noch ein paar Überraschungen.

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks