Friedrich Strassegger Das Milliardengrab

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Milliardengrab“ von Friedrich Strassegger

Keine Woche nach der Wende in Deutschland begannen die diversen Abteilungen von Stasi und SED ihre Schätze in Sicherheit zu bringen. In den Führungsabteilungen wusste man um die Möglichkeiten des kapitalistischen Banksystems genau Bescheid. Ein großer Teil des Partei- und sonstigen Vermögens war der Kommunistischen Partei (KPÖ) in Österreich treuhändig übergeben worden. Doch die Treuhänderin, die mit allen Attributen der Weiblichkeit reichlich ausgestatte Nora Kaindl, genannt die rote Nora, verschwindet von einem auf den anderen Tag. In Genf verschwinden ein Notar und seine Frau ebenfalls. Auch sie standen mit der SED in Verbindung. Am 3. Oktober 1990 kam es zur Wiedervereinigung, doch die Gelder bleiben verschwunden.

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

AchtNacht

Ordentlicher Thriller mit Fitzek typischen Schwächen

Lilith79

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

Totalausfall

Furioser Pageturner! Absolut lesenswert, großartig. Chapeau!

DreamingBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen