Friedrich Treber

 4.8 Sterne bei 6 Bewertungen

Alle Bücher von Friedrich Treber

Friedrich TreberImmer wieder Licht ein Fenster
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Immer wieder Licht ein Fenster
Immer wieder Licht ein Fenster
 (6)
Erschienen am 06.02.2017

Neue Rezensionen zu Friedrich Treber

Neu
Aischas avatar

Rezension zu "Immer wieder Licht ein Fenster" von Friedrich Treber

Zart und doch voller Kraft
Aischavor 9 Monaten

Eins vorneweg: Ich bin kein großer Lyrik-Kenner, seit der Schulzeit habe ich zwar sehr viel gelesen, aber darunter waren nur wenige Gedichtbände.
Aber dieses kleine Büchlein habe ich in den letzten Wochen sehr oft und zunehmend freudiger zur Hand genommen. Friedrich Trebers Gedichte sprechen mich an, sie berühren meine Seele. Die Verse handeln von Hoffnung, Sehnsucht, Glauben und Politik. Von Menschlichkeit, davon wie wir einander begegnen (könnten), im Kleinen wie im Großen. Treber skizziert Bilder aus der Natur, die für sich stehen, aber auch als Gleichnis interpretiert werden können. Die Gedichte, die über mehrere Jahre hinweg entstanden sind, wurden im vorliegenden Band als Jahrkreis angeordnet. 
Ein immer wiederkehrendes Motiv ist die Verletzlichkeit von Kindern, ein Thema das dem pensionierten Lehrer sichtlich sehr am Herzen liegt. Dabei klagt er auch an, weist auf Missstände hin, aber ohne zu moralisieren. 
Und dann gibt es wieder Worte, die zu ganz zarten Zeilen gesponnen sind, Zeilen, die ineinander verwoben ein luftiges, leichtes Lyriktuch ergeben, in das sich der Leser weich einschmiegen darf.
Das Buch hat nicht nur einen Platz in meinem Regal, sondern auch in meinem Herzen gefunden.

Kommentieren0
3
Teilen
M

Rezension zu "Immer wieder Licht ein Fenster" von Friedrich Treber

Gut geschriebe Lyrik
Mattdervor 9 Monaten


Habe das Buch hier gewonnen danke dafür.


Ein Gedichtband über die Themen Hoffnung, Glück und Tod. Gut geschrieben.

Kommentieren0
2
Teilen
abetterways avatar

Rezension zu "Immer wieder Licht ein Fenster" von Friedrich Treber

Immer wieder Licht ein Fenster
abetterwayvor 10 Monaten

Inhalt:
"Nachdenklich, (selbst)ironisch, hoffnungsvoll: moderne deutsche Gedichte
Der Blick durchs lyrische Fenster fällt auf Alltägliches ebenso wie auf Besonderes: Wie wir miteinander umgehen (sollten), steht dabei ganz besonders im Fokus von Friedrich Treber, ob im Kreis der Familie oder im Weltgeschehen. In tradierten Formen befassen seine Gedichte sich mit den Schwachen und Ausgegrenzten, mit der Frage nach dem Glück, mit Liebe, Religion und Politik. Er hinterfragt und durchdringt scheinbare Wahrheiten mit den Mitteln von Sprache und Form und ermöglicht so neue Sichtweisen, die sich zu entdecken lohnen."

Meinung:
Ein wirklich tolles buch. Man kann bzw. soll das Buch nicht in einem Zuge lesen, sondern Werk für Werk und darüber nachdenken und sich verleiten lassen wie die Texte für die Seele sind.
Manche berühren mehr manche weniger. Jedenfalls ist es ein tolles Buch welches ich sicher immer wieder gerne in die Hand nehmen werde um darin zu lesen.
Auch sehr gut für "Nicht Lyrik Leser" geeignet.

Fazit:
Absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
s6ipt0rs avatar
Gedichte, die verdichtete Gedanken enthalten, sind wie gute Gesprächspartner. Da und dort reizen sie uns zum Widerspruch. Jede intensive Auseinandersetzung kann neue Denkwege in uns aufdecken und uns so  als Bereicherte daraus hervorgehen lassen.
Friedrich Treber

Das Besondere im Alltäglichen
Der Lyrikband "immer wieder Licht ein Fenster" von Friedrich Treber zeigt Gedichte in ihrer ursprünglichen Form
Der Autor bietet in seinem Werk einen Blick auf besondere und alltägliche Lebenssituationen aus lyrischer Sicht. Die insgesamt 67 Gedichte gehen dem persönlichen Glück und der Liebe, ebenso wie politischen und religiösen Themen nach. Das Buch ist seit Februar im Buchhandel erhältlich.
Die Gedichte des Autors Treber zeigen sowohl eine große thematische als auch zeitliche Bandbreite. So erzählt Treber von persönlichen Verlusten, wie dem Tod eines Bekannten, ebenso wie den berüchtigten Likedeelern. Mit diesen trieb der Freibeuter Störtebeker im vierzehnten Jahrhundert sein Unwesen. Bei einigen Gedichten ist die Mehrdeutigkeit offenkundig. So geht es bei „Mord ohne Kopf“ nur oberflächlich um das Rasenmähen. Bei anderen Gedichten ist die Mehrdimensionalität dagegen eher versteckt. Seine Gedichte sollen den Leser zum Nachdenken anregen oder mit ihrer traditionellen Form schlicht gefallen. Das Buch richtet sich deshalb an jeden, der sich der klassischen Lyrik verbunden fühlt und sich an ihr erfreut.
Ein Großteil der Gedichte ist von Treber in Liedform auf vier CDs selbst eingesungen und veröffentlicht worden. Die meisten Gedichte und Liedtexte von Friedrich Treber sind zwischen 1981 und 2015 entstanden. Bei einigen dauerte der Entstehungsprozess bis zur heutigen Form über Jahre. Fast alle aber haben viel Zeit und Raum in Anspruch genommen. Dieser wohl überlegten und akribischen Arbeitsweise liegt auch ein Teil der Motivation Trebers für diesen Lyrikband zugrunde. So sagt der Autor selbst, er wolle nach dem Einsingen der letzten seiner CDs „noch etwas Festes, etwas Reales schaffen, bevor es zu spät ist“.

Zur Leseprobe:
https://books.google.de/books?id=7boxDgAAQBAJ&lpg=PP1&dq=immer%20wieder%20licht%20ein%20fenster&hl=de&pg=PP1#v=onepage&q=immer%20wieder%20licht%20ein%20fenster&f=false
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks