Fritz Leiber Der traurige Henker

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der traurige Henker“ von Fritz Leiber

Fafhrd und der Graue Mausling entdecken im dritten Band ihrer phantastischen Abenteuer auf dem Planeten Newhon eine geheime Zivilisation von Ratten tief unter den Katakomben ihrer Heimatstadt Lankhmar, müssen Zauberern und Piraten trotzen und sich mit depressiven Scharfrichtern und seltsamen Eismonstern herumplagen. Doch stets können sich die Helden mit List aus allen Gefahren retten. Obwohl sie am Ende meist mit leeren Händen dastehen, stellen sie ihr Glück immer wieder aufs Neue auf die Probe. Fritz Leiber war einer der Großmeister der Fantasy. Höhepunkt seines Schaffens sind die Abenteuer von Fafhrd und dem Grauen Mausling, die hier in einer erstmals ungekürzten, werkgetreuen Übersetzung vorliegen – zum Neu- und Wiederentdecken!

Stöbern in Fantasy

17 - Das vierte Buch der Erinnerung

Überraschende Auflösung am Ende...

An1989

Angelfall - Am Ende der Welt

Okay. Meine Erwartungen waren nur viel höher, da die ersten beiden Bände viel mehr als nur okay waren. Die Protas waren leider klischeehaft.

schokigirl

Bird and Sword

Das Buch war so unglaublich fesselnd, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Es hat mich praktisch in seinen Bann gezogen.

Raffaela_Desel

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Ich will nicht, dass es endet!!! Der Auftakt der Chroniken von Azuhr ist so großartig, so spannend. Ein Spiegel, der zum Nachdenken anregt.

Fantasie_und_Träumerei

Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

Ein Buch mit Potential :) Hat mich aber nicht 100%ig überzeugt, da manche Szenen zu langatmig waren und vieles vorhersehbar :o

Kristja

Der Wortschatz

Ein kluges, liebevolles Buch mit großartigen Illustrationen und einem Hauch von Alice im Wunderland...

Ayda

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der traurige Henker" von Fritz Leiber

    Der traurige Henker

    thursdaynext

    Leiber beschreibt seine beiden Helden in der Vorbemerkung als "Schurken durch und durch", mit "einem Diamantsplitter wahren Abenteuergeists in sich". Damit trifft er in´s Schwarze, zumindest was ihre Auffassung von Amüsement angeht. Mein Amüsement wurde etwas getrübt durch die reifer werdenden, grübelnden und so unschurkisch moralisch, handelnden Kampfkünstler. Sie werden erwachsen, gelangweilt von den alltäglichen,oberflächlichen Genüssen und nun zeigt sich, dass ihre Suche nach immer neuen Abenteuern, der gepflegten Langeweile der ihnen schal gewordenen Vergnügen entspringt. Der Mausling kämpft, natürlich verzaubert von einem schönen Rattenedeldämchen, mit Impotenz , Fafhrd erfährt die Liebe einer intelligenten und faszinierenden Ghulin, verschusselt sich die Beziehung mit permanenter Untreue und leidet. .... Allgemein drehen die Damen in " Der Traurige Henker" richtig auf und schubsen den grauen Mausling und Fafhrd böse herum. Diese sind sehnsüchtig auf der Suche nach einem Sinn den sie nicht direkt benennen können und absolvieren ihre Abenteuer nebenbei, dabei wandelt sich ihre freundschaftliche Konkurrenz in eine reine, reife Freundschaft um. Harte Schale weicher Kern, wobei weicher Kern beim Abenteuerlesen nahe an weichem "Helden" Keks schrammt , zumindest mir kam es beim Lesen manchmal so vor . Ich mag meine Schwertkämpferhelden gerne etwas hartschädeliger ohne Woody Allen Touch. Ganz sicher ein Fantasy für die sensiblen Intellektuellen unter den Sword and sorcery fans mit grandiosen Welten, undurchsichtigen Zauberern, unsichtbaren flugbegabten Feinden , dem Tod und anderen Göttern . Etwas mehr Gemetzel, fiese Finten, und boshafte Dialoge hätte der Autor dem abenteuersuchendem Leser gönnen können. In Band 2 gelang ihm dies einen Stern besser. Dennoch , langes Lesevergnügen ist garantiert und was aus den Beiden wird ist in Band vier zu erfahren.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Der traurige Henker" von Fritz Leiber

    Der traurige Henker

    rallus

    03. May 2011 um 10:40

    Im dritten Sammelband der vereinigten Geschichten um den grauen Mausling und Fafhrd erleben beide Helden eine buchfüllende Geschichte in der Unterwelt. Dies ist die einzige Geschichte die Leiber als kompletten Roman geschrieben hat. Und hier zieht er wirklich alle Register, schon das erste Kapitel ist der sardonische Höhepunkt. Der weitere Verlauf ist eine köstliche Parodie auf alle sogenannten Demokratien, selbst die Tierwelt biedert sich den so verhassten Menschen an. Im zweiten Teil des Buches wird dem Tod und den Göttern ein ums andere Mal ein Schnippchen geschlagen. Leiber und seine Helden lassen sich nie in eine Form pressen, der Plot ist einzigartig, wendungsreich sowie auch die mitspielenden Charaktere. Sprachlich ist dies sowieso eines der einzigartigsten Fantasy Serien die es auf dem Markt gibt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks