Fritz Riemann Grundformen der Angst

(77)

Lovelybooks Bewertung

  • 76 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(36)
(32)
(5)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Grundformen der Angst“ von Fritz Riemann

Wer kennt nicht die Angst vor zu enger Bindung und die Angst vor dem Verlassenwerden? Wer hat nicht die Angst vor dem Ungewissen, aber auch die Angst vor dem Endgültigen durchlebt? Riemann nennt sie die vier Grundformen der Angst und entwickelt daraus eine Charakterkunde mit vier Persönlichkeitstypen. Zu jeder Persönlichkeitsstruktur werden das Verhältnis zur Liebe und zur Aggression, der lebensgeschichtliche Hintergrund und typische Beispiele aufgezeigt. Dieser Klassiker einer verständlichen Psychologie erreichte bislang eine Gesamtauflage von über 880.000 Exemplaren und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt.

sehr interessant und sehr verständlich!

— tiggger

Stöbern in Sachbuch

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2397
  • Verstehen, Entmachten, Verwandeln - Wie aus Angst Kraft geschöpft werden kann

    Angst

    lesebiene27

    Inhalt: Es gibt viele Arten von Ängsten, die sich in vier Grundtypen kategorisieren lassen: Angst vor Nähe, vor dem Alleinsein, vor Veränderungen und vor einer Enge durch Festlegungen. Was die verschiedensten Formen von Ängsten mit sich bringen und wie man mit ihnen umgehen, sie sogar in etwas Positives verwandeln kann, erläutert dieses Buch anhand einiger Beispiele. Man kann lernen seine Ängste zu bekämpfen, sodass die Zukunft sich angstfrei gestaltet und man wieder sorglos leben kann.   Meine Meinung: Das Buch gliedert sich in drei Teile: Verstehen, Entmachten und Verwandeln. Die Autorin Cornelia Mack, die Sozial-Pädagogin ist, erklärt dem Leser, wie er es schaffen kann, sich nicht von seinen Ängsten beherrschen zu lassen, sondern diese als Impulse zu Veränderungen zu nutzen. Zunächst führt sie allgemein vor Augen, worauf sich die Ängste im heutigen Zeitalter beziehen können und wie sie sich auf das Leben auswirken können. Dies wurde sehr ausführlich und anschaulich behandelt, was mir als Einstieg gut gefallen hat. Im nächsten Schritt ist die Autorin auf die verschiedenen Grundtypen der Ängste eingegangen und was man tun kann um sie in etwas Positives zu verwandeln und daraus Kraft zu schöpfen. Dies war mir ein bisschen zu theoretisch, da zwar kurze Beispiele vorhanden waren, die Thematik aber für meinen Geschmack nur oberflächlich angesprochen wurde. Auch hat man nur grobe Hinweise bekommen, was grundsätzlich getan werden kann, was mir jedoch bereits vor dem Lesen bekannt war. Somit fand ich diesen Abschnitt zwar interessant, aber nicht wirklich neu. Im Gegensatz dazu haben mir die Kapitel Panik, Angststörungen, Sorgen und Grübeln, Traumatisierung und Kinderängste besser gefallen, weil sie ausführlicher geschrieben wurden, aber auch eine Anleitung gegeben haben, wie man mit diesen Arten von Ängsten im Speziellen umgehen kann. Dazu wurden wieder Praxisbeispiele genannt und christliche Werte eingebracht, die helfen könnten, seine Ängste zu überwinden. Wenn die Angst und ihre Signale verstanden werden, wenn sie entmachtet wird, dann bekommt sie eine neue, verändernde Kraft in unserem Leben. Dann kann sie sich umgestalten zu einer positiven Energie für unser Leben. Im letzten Teil wird dann ausführlich auf die Anwendung in der Bibel eingegangen, die als Beispiele für die heutigen Ängste dienen. Hier wurde mir manchmal bereits Gesagtes zu oft wieder aufgegriffen und wiederholt. Der Schreibstil des Buches ist sehr gut verständlich, da die Autorin mit kurzen Sätzen und lebensnahen Beispielen arbeitet, sodass man sich die Ängste besser vorstellen und mit den Umwandlungen der Ängste besser umgehen kann. Ich persönlich habe mich und meine Lieben so manches Mal in dem Geschriebenen wieder gefunden: Der Angst vor Prüfungen, und davor loszulassen, sowie die Angst vor Neuem und davor, mal etwas wagen. Das Sachbuch ermöglicht somit dem ängstlichen Leser seine Sorgen, Paniken und anderen zahlreichen Ängste besser zu verstehen und damit umzugehen. Auch lernt er, dass die meisten Menschen Ängste in sich tragen, die alle Potential dazu haben, in etwas Positives umgewandelt zu werden. Mit diesem Buch wird aufgezeigt, dass es Möglichkeiten gibt etwas zu ändern und Mut zu schöpfen. Etwas schade fand ich beim Lesen allerdings, das manche Aspekte zwar in einem Nebensatz angesprochen, aber gar nicht weiter thematisiert wurden, was mich zwar neugierig gemacht hat, sodass ich mir noch mal den ein oder anderen Gedanken für später aufgeschrieben habe, aber den Lesefluss ein wenig gestört hat. Daher würde ich sagen, hilft das Buch für den Einstieg in die Thematik sicherlich und um die Angst vor der Angst zu verlieren. Für ein tieferes Verständnis wäre dies Buch aber nicht geeignet, da es zu verallgemeinernd ist. Ein Punkt, der zwar keine sonderlich große Wichtung hat, mir aber beim Lesen sofort aufgefallen ist, ist der Aspekt der Autorin, dass noch niemand bei einer Panikattacke in Ohnmacht gefallen, oder einen Herzinfakt erlitten hat. Dies schien mir unplausibel. Nach Rücksprache mit einem Arzt würde ich der Aussage widersprechen, da dies nicht nur möglich ist, sondern auch regelmäßig auftritt (zumindest der Ohnmachts-Fall). Fazit: Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich konnte ein paar Dinge für mich lernen. Ich möchte „Angst“ von Cornelia Mack hiermit 4 von 5 Lesesterne geben.

    Mehr
    • 7
  • Super!

    Grundformen der Angst

    tiggger

    30. March 2014 um 00:51


    Auch für Laien sehr gut verständlich.
    Man lernt viel über sich und andere und deren Verhalten.

    Gerade die Darlegung der verschiedenen Arten der Ängste hat mich nachdenklich gemacht und ich habe viele Punkte bei mir und an anderen wieder entdeckt.

    Sehr zu empfehlen!

  • Grundformen der Angst

    Grundformen der Angst

    Slaol

    12. December 2013 um 20:04

    Da dieses Buch heute mal ein Sachbuch ist, kann ich euch nicht viel zum Inhalt sagen, ohne viel zu verraten. Vielleicht habt ihr ja schon mal von Riemann gehört? Durch den Unterricht bei einem Gesundheits- und Krankenpfleger aus der Fachrichtung Psychiatrie bin ich in Kontakt mit diesem Buch gekommen. Er hat das Buch als Quelle für seine Präsentation genutzt und das hat mich neugierig gemacht. Riemann erklärt in diesem Buch 4 reine Formen einer Persönlichkeit, und jeder, der das Buch liest, wird einige Punkte auch in sich selbst wiedererkennen. Es werden hier zum einen die schizoiden und depressiven, aber auch die hysterischen und zwanghaften Persönlichkeiten erläutert. Alles aber in einer noch nicht krankhaften Form, wie man jetzt vielleicht bei dem Wort depressiv denken könnte. Am Ende eines Persönlichkeitsabschnitts gibt es immer einige Beispiele. Meine Meinung  Ich denke, dass ist ein gutes Buch wenn man schon ein wenig Kontakt zu psychisch Kranken hatte, da man dann besser nachvollziehen kann, was in diesen vorgeht. Andererseits denke ich auch, dass man so seine Mitmenschen besser verstehen kann. Wir alle haben irgendwelche Tiks, die uns entweder sympathisch oder unsympathisch machen, sei es das andauernde Verwöhnen des Partners aus Angst denjenigen ansonsten zu vergraulen oder zu verlieren, oder eine Art Angst vor Bakterien und Viren und dem darausfolgenden 'Waschzwang' der darin mündet mindestens morgens und abends und eventuell mittags nach dr Arbeit zu duschen, und so nie krank sein zu müssen. Allerdings muss ich sagen, dass ich es teilweise sehr sehr schwer fand, das Buch an sich zu lesen, ich habe die letzten Seiten gar nicht mehr richtig aufpassen können was er überhaupt beschreibt, da ich fand, dass Riemann teilweise zu sehr vom Eigentlichen abschweift und dem heutigen Sprachgebrauch nicht mehr sehr nahe kommt. Außerdem verwendete er teils lateinische Begriffe, die ich mir, ohne sie zu googlen, niemals hätte erklären können. Die Beispiele haben mich dann wieder auf den richtigen Pfad leiten können, weswegen ich mir zum Schluss nur noch kursiv Geschriebenes durchlas. Ich hatte ab Seite 200 auch keinen Nerv mehr dem Mann in seinen verworrenen Gedankengängen zu folgen. Fazit Sicher für Interessierte der Pflege und Psychotherapie etwas, dass man durchaus nicht unbeachtet lassen sollte. Allerdings bin ich nicht sicher, ob dieses Buch jeder versteht, oder ob man dafür möglicher Weise ein geschultes Auge haben muss?

    Mehr
  • gehört in jedes Bücherregal!

    Grundformen der Angst

    Naana

    24. November 2013 um 14:37

    sehr verständlich und interessant geschrieben

  • Frage zu "Grundformen der Angst" von Fritz Riemann

    Grundformen der Angst

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ich suche Bücher die sich mit den verschiedenen Charaktere bzw. Persönlichkeitstypen oder Persönlichkeitsentwicklung befassen. Etwa so wie die "Grundformen der Angst" von Riemann. Hat jemand eine guten Tipp auf Lager? Danke euch schon mal!

    • 3
  • Rezension zu "Grundformen der Angst" von Fritz Riemann

    Grundformen der Angst

    Beltschazar

    30. March 2011 um 10:35

    Grundformen der Angst ist Charakterkunde aus tiefenpsychologischer Sicht. Der Titel allein ist ein wenig irreführend. Es geht um Ängste, aus denen sich die verschiedenen Charaktertypen entwickeln. Riemann meint in den zahlreichen Jahren seiner psychotherapeutischen Arbeit erkannt zu haben, dass sich viele Verhaltensstörungen auf 4 Grundängste zurück führen lassen. Das Buch ist recht einfach verfasst und enthält zahlreiche Praxisbeispiele, was das lesen und begreifen sehr vereinfacht. Ich war begeistert. Was mir nicht gefallen hat war, dass Riemann im Grunde ein esoterisches Weltsystem voraussetzt. Wenn es im Gleichgewicht gehalten wird, entwickeln sich die Menschen auch vernünftig. Dies wird in dem Buch immer wieder deutlich und die Beschäftigung mit seiner Person bestätigt das zusätzlich.

    Mehr
  • Rezension zu "Grundformen der Angst" von Fritz Riemann

    Grundformen der Angst

    Satariel

    21. June 2008 um 16:58

    Wer betroffen ist, dem wird dieses Buch wirklich helfen.

  • Rezension zu "Grundformen der Angst" von Fritz Riemann

    Grundformen der Angst

    katermurr

    30. April 2008 um 18:28

    Das einzig Schlechte an dem Buch ist meiner Meinung nach der (unglaublich nett einladende *g*) Titel. Ansonsten ein Muss für jeden Kater und andere Menschen. Meine beste Freundin hat mir passende passagen vorgelesen und zum Glück hab ich genug Humor, um nur ds zu Verstehen, was ich auch integrieren will lol - nein, im Ernst, es ist ein wirklich gutes, sehr erhellendes Buch.

  • Rezension zu "Grundformen der Angst" von Fritz Riemann

    Grundformen der Angst

    Sokrates

    10. May 2007 um 17:50

    Ein sehr verständlich geschriebenes Buch, das auch für den psychologischen Laien auf Anhieb zugänglich ist. Darüberhinaus eine empfehlenswerte Charakterstudie - für sich selbst sowie im Hinblick auf andere Menschen. Es erklärt manchen Zusammenhang im Verhalten von Mitmenschen und gibt einem eine Erklärung für manche Verhaltensmuster und Reaktionen. Es ist auch ein Stück Menschenverstehen möglich und Geduld üben im Akzeptieren von Unterschieden.

    Mehr
  • Rezension zu "Grundformen der Angst" von Fritz Riemann

    Grundformen der Angst

    alma

    03. April 2007 um 20:41

    Grundformen der Angst thematisiert pragmatisch und unumwunden dennoch nah dran am möglicherweise selbst betroffenen Leser ein in der laien-psychologischen Literatur stark über- nie jedoch umfassend bearbeitetes Feld: die gängigen Angsttypen, ihre Ausprägungen und Gefahren, Erkennnisständ zu Therapieformen und Anwendungen, Beispiele und Vergleichsfälle etc. finden sich hir ebenso wie Auswegzeige und Behebungsansätze. Viele wahre Sätze geben Anlass zur wohl begründeten Vermutung, dass hier durchaus auf den Willen zur Selbsttherapie abgezielt wird - einer Freundin zu Folge recht erfolgreich.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks