Hotel Istanbul

von Fritz Schaap 
3,7 Sterne bei3 Bewertungen
Hotel Istanbul
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hotel Istanbul"

Unmittelbarkeit, Risiko, Authentizität
Das Hotel Istanbul und die Bar ohne Namen liegen nur einen Steinwurf von der syrischen Grenze entfernt. Dort treffen sich alle, die Interesse am Krieg haben: Wijbe, der als holländische Ein-Mann-NGO Wolldecken ins Kriegsgebiet schmuggelt. Zwei Briten, die Selfies mit Krieg posten wollen. Der Schweizer Raimondo, genannt „the Kid“, dem es zu Hause viel zu langweilig ist. In der Lobby dieser „Zentrale des Wahnsinns“ sitzt der Hacker Ahmed, der die Trips an die Front organisiert, und spielt mit einem Miniroboter.
Fritz Schaap sucht die raue, dunkle Seite unserer Gegenwart. Er findet sie an den Schauplätzen unserer Alpträume im Nahen Osten und in Nordafrika. Die Geschichten, die er dort aufspürt, erzählen von einem Leben in der Region jenseits der alltäglichen Fernsehbilder – von Kriegstouristen, denen der Erzähler an der syrischen Grenze begegnet, von „Heiligen Trinkern“ in Gaza, vom schwulen Palästinenser Saleh aus Tel Aviv. Schaap zieht mit seinem regimekritischen Freund Husam durch das Damaszener Nachtleben und trifft Menschenhändler im Sinai. Kurz vor dem Arabischen Frühling liebt, trauert und trinkt er sich durch Kairo, und in Alexandria schreibt er sich an einer Salafistenschule ein, die Nachwuchsgotteskrieger aus dem Westen ausbildet.
In sieben Stories erzählt Fritz Schaap von Menschen im Nahen Osten und von einer Region im Umbruch, die gerade das Weltgeschehen prägt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783813507782
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:Knaus
Erscheinungsdatum:09.10.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    PagesofPaddys avatar
    PagesofPaddyvor 6 Monaten
    Stories

    Geschichten/Berichte über Syrien, über Ägypten oder andere Krisengebiete gibt es viele. Fritz Schaap fügt in sein Buch „Hotel Istanbul“ sieben weitere hinzu. Hier geht es um verschiedene Geschichten die getrennt voneinander spielen und inhaltlich keine Überschneidungen haben. Hier spielt eine in Ägypten, dort eine in der Nähe der syrischen Grenze. Es ist ein Panoptikum an Leid, an Leben und an Wertesystemen. Es geht um gescheiterte Existenzen, um Fanatismus, um das Geschäft mit dem Krieg und den Alltag in Regionen in denen der Tod und die Angst ständige Begleiter sind. Vier der Sieben Geschichten fand ich wirklich sehr lesenswert. Drei Geschichten fesselten mich weniger, waren etwas unspektakulärer aber dennoch absolut lesbar. Insgesamt lässt sich das Buch gut lesen, vermittelt interessante Eindrücke und regt zum Nachdenken an. Die journalistische Sichtweise von Schaap merkt man seinen Geschichten durchaus an. Das äußert sich durch die immer mal wieder dokumentarische Blickwinkel, aber diese Sichtweise gibt dem Leser eine gute Perspektive. Ein gutes Buch, mit guten Geschichten. Lesenswert und eine Empfehlung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    serendipity3012s avatar
    serendipity3012vor 9 Monaten
    Organ_Schons avatar
    Organ_Schonvor 10 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks