Frl. Krise

 3,6 Sterne bei 172 Bewertungen
Autor von Der Altmann ist tot, Ghetto-Oma und weiteren Büchern.
Autorenbild von Frl. Krise (©)

Lebenslauf von Frl. Krise

Frl. Krise wurde als Kind von zwei Lehrern 1948 am Niederrhein geboren und hat nach dem Kunst- und Biologiestudium selbst den Lehrerberuf aufgenommen. Zunächst hat sie zwanzig Jahre lang an einer Grundschule unterrichtet und seit 2001 ist sie an einer sogenannten Brennpunktschule tätig. Frl. Krise hat zwei Töchter und ist jetzt liiert.

Alle Bücher von Frl. Krise

Cover des Buches Der Altmann ist tot (ISBN: 9783499267208)

Der Altmann ist tot

 (80)
Erschienen am 01.10.2014
Cover des Buches Ghetto-Oma (ISBN: 9783499629983)

Ghetto-Oma

 (46)
Erschienen am 01.11.2012
Cover des Buches Übertrieben tot (ISBN: 9783499268694)

Übertrieben tot

 (22)
Erschienen am 25.09.2015
Cover des Buches Gangster in der Aula (ISBN: 9783499271441)

Gangster in der Aula

 (5)
Erschienen am 30.10.2015
Cover des Buches Hurra, hurra, die Schule brennt (ISBN: 9783499290985)

Hurra, hurra, die Schule brennt

 (4)
Erschienen am 19.05.2017
Cover des Buches Der Altmann ist tot (ISBN: 9783944668079)

Der Altmann ist tot

 (0)
Erschienen am 21.08.2014
Cover des Buches Übertrieben tot (ISBN: 9783839813287)

Übertrieben tot

 (5)
Erschienen am 27.11.2014

Neue Rezensionen zu Frl. Krise

Cover des Buches Der Altmann ist tot (ISBN: 9783499267208)Maza_e_Keqes avatar

Rezension zu "Der Altmann ist tot" von Frl. Krise

Tod eines Lehrers - seine Kolleginnen begeben sich auf Spurensuche
Maza_e_Keqevor 10 Monaten

Es handelt sich um das erste Gemeinschaftsprojekt der Lehrerinnen Frl. Krise und Frau Freitag, die bereits Bücher über ihr Leben und ihren Beruf veröffentlicht haben. Wer diese nicht kennt, wird direkt in die Schulzeit hinein geworfen.

Frau Freitag und Frl. Krise erzählen die Geschichte abwechselnd aus ihrer jeweiligen Perspektive. Das hat mich zwischenzeitlich immer wieder verwirrt, weil nicht sofort klar ist, wer gerade berichtet. Auch der gesamten Schreib/Erzählstil las sich eher als würden die Frauen sprechen. Das empfand ich beim Lesen als eher unangenehm. Zusätzlich zum schlechten Deutsch ihrer Schüler. Dieses ist aber Stilmittel und gehört einfach zur Authentizität des Buches.

Nach und nach schlittern die Lehrerinnen durch ein Großstadtabenteuer und bewältigen wie nebenbei noch ihren Schulalltag, aus dem sie lebhaft berichten. Dabei gibt es immer wieder einige Szenen zum Lachen.

Mich hat das Lesen und zusammensetzen der Erzählperspektiven angestrengt und ich war froh, als ich das Buch beenden konnte.

Für Krise/Freitag- Fans ist es sicher Pflichtlektüre. Für Einsteiger eher unangenehm und verwirrend.

Kommentare: 10
20
Teilen
Cover des Buches Der Altmann ist tot (ISBN: 9783499267208)fayreadss avatar

Rezension zu "Der Altmann ist tot" von Frl. Krise

Der Altmann ist tot?!
fayreadsvor einem Jahr

Als wären die Tage an der Berliner Problemschule nicht schon abenteuerlich genug, kommt nun auch noch der Mathelehrer Altmann auf mysteriöse Weise ums Leben. Da stimmt doch was nicht, denken die Kolleginnen Frl. Krise und Frau Freitag: Musiklehrerin Johanna Schirmer postet überraschende Details über ihre Affäre mit ihm, die Cousins einer türkischen Schülerin hatten Rache geschworen, seine sehr junge, sehr schwangere Witwe versteht sich etwas zu gut mit ihrem Powerplate-Trainer, und Schüler Hikmet hat eine Rechnung zu begleichen.

Fazit: 

Ich bin einfach ein riesengroßer Fan von Frau Freitag! Und auch in Kombination mit ihrer Kollegin Fräulein Krise macht sie eine gute Figur. Und auch Fräulein Krise habe ich sofort in mein Herz geschlossen. 

Den Fall fand ich interessant und auch die Kombination zwischen Lehrerinnen-Alltag und Mordermittlungen sind geglückt. Der Fall hat mich nicht gänzlich in den Bann gezogen und auch einige Handlungsstränge waren zu viel für mich, aber generell ist es ein sehr gelungenes Buch mit viel Humor!

Kommentieren0
7
Teilen
Cover des Buches Hurra, hurra, die Schule brennt (ISBN: 9783499290985)fayreadss avatar

Rezension zu "Hurra, hurra, die Schule brennt" von Frl. Krise

Hurra, hurra, die Schule brennt.
fayreadsvor einem Jahr

Als wäre die Tage an der Berliner Problemschule nicht schon abenteuerlich genug, treibt neuerdings ein Dieb sein Unwesen. Das gegenseitige Misstrauen nimmer immer größere Formen an. Und dann brennt es plötzlich. Danach muss der Unterricht ausgelagert werden - ausgerechnet auf das konservativste Gymnasium der Stadt fällt die Wahl der Schulbehörde. Die Polizei ermittelt in Sachen Brandursache. Frau Freitag leidet Höllenqualen: Ist ihr heimliches Rauchen für die Katastrophe verantwortlich? Da findet man die verkohlte Leiche eines Menschen, der nicht im Feuer starb …


Fazit: 

Ich mag die Bücher von Frau Freitag sehr gerne, aber von Fräulein Krise habe ich noch gar nichts gelesen. 

Die Mischung der beiden Frauen hat mir sehr gut gefallen, auch wenn man sich am Anfang etwas hineindenken musste. 

Der Fall war ganz interessant, auch wenn beide Frauen eher durch Zufall den Täter fanden, aber ich mochte die Beschreibung des Alltags sehr gerne, deshalb hatte ich kein Problem damit. 

Ich hätte jedoch gerne noch mehr über Frau Freitag gelesen, denn es ging immer sehr viel um Fräulein Krise und ihr Privatleben interessierte mich nicht so sehr. 

Auch die Kollegen der beiden Lehrerinnen mochte ich gerne, denn sie brachten viel Abwechslung in die Geschichte und peppten alles noch ein wenig auf. 

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Sonst sind Frl. Krise und Frau Freitag auf eigener Mission im Schulwahnsinn unterwegs, aber jetzt haben sie ihre Lehrerinnenpower vereint, um gemeinsam in dem mysteriösen Mordfall Der Altmann ist tot zu ermitteln. Das Buch ist gleichzeitig der Auftakt zu einer Reihe von witzigen Kriminalromanen, die mit Berliner Lokalkolorit absurd-komische Schulgeschichten erzählen.  

Worum es genau geht: 

«Setzt euch alle mal hin. Ich muss euch was Wichtiges sagen: Der Altmann ist tot.»
«Wie, tot?», fragt Rosa.
«Na, mausetot. Aus, Ende, finito», antwortet Oszan.
«Herr Fischer hat gesagt, er sei eine Treppe runtergestürzt.»
«Wie, Treppe? Welche Treppe?», fragt Rosa, in deren Hirn es offensichtlich mächtig rattert.
«Bestimmt die behinderte Treppe in Haus B. Ich schwöre, die ist voll Todestreppe. Mieses Teil!», sagt Fuat wichtig.
«Unfall ... tzzzz», sagt nun Emre. «Das war bestimmt Mord!»

Als wären die Tage an der Berliner Problemschule nicht schon abenteuerlich genug, kommt nun auch noch der Mathelehrer Altmann auf mysteriöse Weise ums Leben. Da stimmt doch was nicht, denken die Kolleginnen Frl. Krise und Frau Freitag: Musiklehrerin Johanna Schirmer postet überraschende Details über ihre Affäre mit ihm, die Cousins einer türkischen Schülerin hatten Rache geschworen, seine sehr junge, sehr schwangere Witwe versteht sich etwas zu gut mit ihrem Powerplate-Trainer, und Schüler Hikmet hat eine Rechnung zu begleichen. 
Frl. Krise und Frau Freitag ermitteln - und das alles neben dem ganz alltäglichen Schulwahnsinn. 


Leseprobe

Wir möchten euch herzlich zu einer Leserunde zu diesem ungewöhnlichen Buch einladen! Zusammen mit dem Rowohlt Verlag vergeben wir 25 Testleseexemplare. Wenn ihr Lust habt auf diesen skurrilen Krimi aus dem Schulalltag, dann bewerbt euch einfach mit einem Beitrag bis zum 30. Mai 2013 und erzählt uns eine witzige Geschichte aus eurem Schulalltag! Die Teilnehmer sollten sich zeitnah zu dem Buch in einer Leserunde austauschen und danach eine Rezension zum Buch verfassen. 

Wir freuen uns auf eure Geschichten!


###YOUTUBE-ID=3zvX8zgYx-A###
444 BeiträgeVerlosung beendet
Mal ehrlich - wer könnte besser zu unserem Fragefreitag passen als Frau Freitag und ihre Kollegin Frl. Krise? Und deshalb dürft ihr die beiden in dieser Woche mal so richtig löchern. Hier stellen also nicht die Lehrerinnen die Fragen ;-) Die beiden haben mit "Der Altmann ist tot" gerade zusammen ein spannendes Buch herausgebracht.

Mehr zu den Autorinnen:

gestatten: Frl. Krise
Frl. Krise wurde als Kind von zwei Lehrern 1948 am Niederrhein geboren und hat nach dem Kunst- und Biologiestudium selbst den Lehrerberuf aufgenommen. Zunächst hat sie zwanzig Jahre lang an einer Grundschule unterrichtet und seit 2001 ist sie an einer sogenannten Brennpunktschule tätig. Frl. Krise hat zwei Töchter und ist jetzt liiert.

zu Diensten: Frau Freitag
Frau Freitag wurde 1968 geboren und wollte schon früh Lehrerin werden. Seit nunmehr zehn Jahren unterrichtet sie Englisch und Kunst. Sie ist Klassenlehrerin einer 9. Klasse und lebt und arbeitet in einer Großstadt.

Mehr zum Buch:
Pflichtlektüre! «Setzt euch alle mal hin. Ich muss euch was Wichtiges sagen: Der Altmann ist tot.» «Wie, tot?», fragt Rosa. «Na, mausetot. Aus, Ende, finito», antwortet Oszan. «Herr Fischer hat gesagt, er sei eine Treppe runtergestürzt.» «Wie, Treppe? Welche Treppe?», fragt Rosa, in deren Hirn es offensichtlich mächtig rattert. «Bestimmt die behinderte Treppe in Haus B. Ich schwöre, die ist voll Todestreppe. Mieses Teil!», sagt Fuat wichtig. «Unfall ... tzzzz», sagt nun Emre. «Das war bestimmt Mord!» Als wären die Tage an der Berliner Problemschule nicht schon abenteuerlich genug, kommt nun auch noch der Mathelehrer Altmann auf mysteriöse Weise ums Leben. Da stimmt doch was nicht, denken die Kolleginnen Frl. Krise und Frau Freitag: Musiklehrerin Johanna Schirmer postet überraschende Details über ihre Affäre mit ihm, die Cousins einer türkischen Schülerin hatten Rache geschworen, seine sehr junge, sehr schwangere Witwe versteht sich etwas zu gut mit ihrem Powerplate-Trainer, und Schüler Hikmet hat eine Rechnung zu begleichen. Frl. Krise und Frau Freitag ermitteln - und das alles neben dem ganz alltäglichen Schulwahnsinn.

Ab sofort dürft ihr den beiden eure Fragen stellen und bekommt hier die Antworten. Was möchtet ihr unbedingt von diesen besonderen Autorinnen wissen? Unter allen Fragestellern verlosen wir zusammen mit dem Rowohlt Verlag 5 Exemplare von "Der Altmann ist tot".

Viel Spaß!
258 Beiträge
hexe2408s avatar
Letzter Beitrag von  hexe2408vor 8 Jahren
Mein Buch ist auch da, vielen lieben Dank ;)
Zum Thema

Community-Statistik

in 228 Bibliotheken

von 37 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks