Fulvio Tomizza Die venezianische Erbin

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die venezianische Erbin“ von Fulvio Tomizza

Durch tragische Umstände gelangt die junge Venezianerin Paolina Rubbi in den Besitz eines Millionenerbes. Daraufhin bemühen sich Scharen von Bewerbern um Paolina, doch die junge Frau hat ihre eigenen Vorstellungen von einem Ehemann. Bis nach hartnäckigem Werben ein anonymer Verehrer ans Ziel gelangt: Er heiratet die umschwärmte Erbin, die jedoch nach kurzer, mysteriöser Krankheit stirbt. Fulvio Tomizza zeichnet in diesem Roman ein farbiges Bild der venezianischen Gesellschaft im 18. Jahrhundert und gleichzeitig das Porträt einer ungewöhnlichen Frau. (Quelle:'Fester Einband/01.01.1991')

Stöbern in Romane

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

Birthday Girl

Nette Kurzgeschichte für Fans

Milagro

Was man von hier aus sehen kann

Ein Meisterwerk! Humor und Tragik zugleich. Ich bin absolut begeistert!

Pagina86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen