Fushihiro Sakasuma Ein Leben ohne Yaoi ist ein verlorenes Leben!

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Leben ohne Yaoi ist ein verlorenes Leben!“ von Fushihiro Sakasuma

Gerade als der Mann mit dem Messer zustechen wollte, hörte man einige dumpfe Klänge und die Augen des Mannes weiteten sich, ehe sie sich schlossen und er mit seinen Kumpels zusammen ohnmächtig auf dem Boden aufschlug. Koyo wandte den Kopf und blickte seinem Retter entgegen, es war der Junge von gerade eben, doch dieses mal trug er einen schwarzen Mantel gegen die Kälte, ausserdem hielt er in der Rechten ein Holzschwert. Koyos Augen weiteten sich und er sackte an der Mauer zusammen, als der Schwarzhaarige langsam auf ihn zuging. "Sie hätten dich getötet ..." sagte er nur knapp und Koyo sah seinen Retter verstört an. "D...Dan ..." murmelte Koyo , doch wurde er unterbrochen. "Du musst dich nicht bedanken ... hier ..." der Junge warf Koyo seinen Mantel zu. "Aber ich habe ein Bitte: Blase mir meinen Schwanz und schlucke mein Sperma! Das ist mir sehr wichtig. So wird eine Verbindung zwischen uns erzeugt!" Koyo war wie vom Blitz getroffen. "Blase mir bitte zum Dank meinen Schwanz! Jetzt sofort!" Der Junge packte ein riesiges, erigiertes Glied aus. Koyo tat wie in Trance, was ihm befohlen wurde. Das Sperma schmeckte so gut, dass Koyo glaubte, zu träumen. Nie hatte er etwas vergleichbar köstliches geschmeckt! Kurz darauf war sein Retter in der Dunkelheit verschwunden....
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen