Fyona A. Hallé

 3.9 Sterne bei 16 Bewertungen

Alle Bücher von Fyona A. Hallé

Kaiserwasser

Kaiserwasser

 (15)
Erschienen am 14.06.2017
Hotel Welt: Schichten, Schätze & Schulden

Hotel Welt: Schichten, Schätze & Schulden

 (1)
Erschienen am 08.03.2017
Himmel und Hölle

Himmel und Hölle

 (0)
Erschienen am 08.11.2010
TEKAPEK

TEKAPEK

 (0)
Erschienen am 04.04.2014

Neue Rezensionen zu Fyona A. Hallé

Neu
D

Rezension zu "Kaiserwasser" von Fyona A. Hallé

die verschwundenen wiener hunde
dru07vor 10 Monaten

An der Alten Donau verschwinden immer mehr Hunde. Die Besitzer verdächtigen den koreanischen Koch des Sejong-Centers am Kaiserwasser, denn man isst ja in Korea auch Hunde. Die Freundinnen Conny und Tony glauben nicht, dass der Koch am verschwinden der Hunde schuld ist. Um dem verschwinden auf die Spur zu kommen geht Tony tauchen und entdeckt dabei gruseliges.

 

Die Geschichte war gut. Der Schreibstil war gut zu lesen (auch mit den paar Österreichischen Begriffen). Da im Buch aber auch eine Autorin ein Buch vorgestellt hat und dabei immer wieder Passagen aus dem Buch aufgetaucht sind, habe mich immer etwas schwer getan, mich zwischen dem Buch im Buch und der Geschichte zurechtzufinden. Ab und zu wusste musste ich überlegen wer jetzt wo vorkommt, da doch beides sehr ähnlich war.

Kommentieren0
6
Teilen
abetterways avatar

Rezension zu "Kaiserwasser" von Fyona A. Hallé

Kaiserwasser
abetterwayvor einem Jahr

Inhalt:
"Wien, Juli 2017: Im Vorfeld des Lichterfestes verschwinden entlang der Alten Donau reihenweise Hunde. Anwohner verdächtigen den Koch des koreanischen Sejong-Centers am Kaiserwasser; schließlich esse man in Korea auch Hund. Die Freundinnen Conny und Tony jedoch ahnen, dass in dem Gewässer ein (Un-)Wesen auf der Jagd sein könnte, das wenig zur 'schönen blauen Donau' passt.
Gleichzeitig bereitet eine Bestseller-Autorin die Publikation ihres neuen Romans vor, in dem es um eine tabuträchtige Liebesgeschichte geht.
Wie alles miteinander zusammenhängt, wird erst nach und nach klar. Es entwickelt sich ein Wettlauf gegen die Zeit. Zum Showdown kommt es beim Lichterfest, als Tausende Wiener und Wienerinnen auf Hunderten Booten auf der Alten Donau unterwegs sind. Nicht alle davon überstehen die Nacht heil und intakt ...
Eine unkonventionelle Krimi-Komödie aus dem heutigen Wien, in der es manchmal tierisch, manchmal menschlich-allzumenschlich zugeht!"

Meinung:
Ich bin leider gar nicht gut in das Buch gekommen, da am anfang soviele Sachen passieren und soviele Charaktere zum einsatz kommen, das es mir leider die Freude genommen hat, da ich leider jede Seite zwei bis dreimal lesen hab müssen.
Ich finde es sehr schade, nachdem das buch potenzial hat und auch die Geschichte.
Der Erzählstil ist auch nicht gerade üblich, da es sich um ein Buch im Buch handelt und somit Handlungen immer wieder unterbrochen werden, was das ganze noch schwieriger macht. Leider...

Fazit:
Leider nicht meins, da einem die Leselust am Anfang durch die Überforderung verloren geht.

Kommentieren0
9
Teilen
Saebrina1990s avatar

Rezension zu "Kaiserwasser" von Fyona A. Hallé

Da ist wohl einer auf den Hund gekommen...
Saebrina1990vor einem Jahr

zum Inhalt:
Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt! Allzu wörtlich nehmen diesen Spruch etliche Wiener Hundebesitzer, die das plötzliche Verschwinden ihrer Lieblinge am Kaiserwasser dem neuen koreanischen Koch des Sejong-Centers zuschreiben. Denn ist es nicht in Korea üblich, Hunde zu essen?
Skeptisch gegenüber den Anschuldigungen der Hundebesitzer machen sich die Freundinnen Conny und Tony daran, das Geheimnis um die verschwundenen "Hunderln" aufzuklären. Als der Verdacht aufkommt, es könnte ein Tier im Gewässer sein Unwesen treiben, nehmen Conny und Tony die Sache selbst in die Hand. Die Jagd beginnt...




meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich würde ihn an manchen Stellen sogar als außergewöhnlich bezeichnen, da die Autorin viele Dialoge mit Dialekt einbaut und somit dem Leser das Gefühl vermittelt, selbst gerade in Wien zu sein. 
Anspruchsvoll, jedoch meiner Meinung nach nicht störend, sind die verschiedenen Ebenen, die die Handlungsstränge aufweisen. Die Hauptgeschichte, die sich um die verschwundenen Hunde und die Jagd nach dem Unterwassertier handelt, dient als Rahmenhandlung für Auszüge aus einem Buch, das eine Protagonistin der Geschichte geschrieben hat. Die Binnenhandlung wird im Laufe der Geschichte immer wieder eingeschoben, was auf manche Leser bremsend im Hinblick auf die Rahmenhandlung wirken kann, mich jedoch dadurch eher begeistern konnte, weil das Buch im Allgemeinen mehr Dimension und Tiefe erhält und die Perspektivenwechsel auf mich sehr erfrischend wirkten. In der Binnenhandlung findet dann nochmals eine abgeschnittene Handlung statt, sodass wir in diesem Buch drei verschiedene Handlungsebenen haben.
In der zweiten und dritten Handlungsebene bzw. in den Binnenhandlungen wird der provokante Aspekt "Inzest" thematisiert. Dies fand ich sehr mutig von der Autorin, da das Thema doch sehr heikel ist und ich bisher noch nie in Büchern so darüber gelesen habe. Einerseits war ich sehr schockiert und verstört von den Entwicklungen im Buch, die sich mit Inzest befassen, andererseits bewundere ich, wie gesagt, den Mut der Autorin, das Thema in einem Roman anzusprechen.
Weiterhin muss man auch betonen, dass es in dem Buch einige Wendungen gab, die ich so in der Art und Weise, wie sie stattgefunden haben, nicht erwartet hätte.
Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und andere Leser kannten einige der Charaktere schon aus dem Buch "Hotel Welt", das vor "Kaiserwasser" erschienen ist. Da die Dialoge im Dialekt geschrieben waren, kamen die Protagonisten umso sympathischer rüber und die Freundschaft der beiden Mädchen hat mir sehr gut gefallen.




Fazit:
Alles in Allem fand ich das Buch einfach nur großartig. Mit einer Mischung aus Krimi und Witz finde ich, dass es auch ein perfektes Sommerbuch ist. Ich gebe eine klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Fyonas avatar
Heute, am Freitag, den 14. Juli, beginnt der Plot von "Kaiserwasser". Da passt es vielleicht, wenn ich auch die Bewerbungsfrist heute starte. Am 23. Juli endet der Plot; dann endet auch die Bewerbung. Ich vergebe 12 Bücher, 3 Hardcover-Ausgaben an die ersten drei Bewerber sowie Paperback-Ausgaben an 9 weitere Bewerber. Die Bände warten schon auf meinem Tisch!

Hier der Klappentext: "Wien, Juli 2017: Im Vorfeld des Lichterfestes verschwinden entlang der Alten Donau reihenweise Hunde. Anwohner verdächtigen den Koch des koreanischen Sejong-Centers am Kaiserwasser; schließlich esse man in Korea auch Hund. Die Freundinnen Conny und Tony jedoch ahnen, dass in dem Gewässer ein (Un-)Wesen auf der Jagd sein könnte, das wenig zur 'schönen blauen Donau' passt.

Gleichzeitig bereitet eine Bestseller-Autorin die Publikation ihres neuen Romans vor, in dem es um eine tabuträchtige Liebesgeschichte geht.

Wie alles miteinander zusammenhängt, wird erst nach und nach klar. Es entwickelt sich ein Wettlauf gegen die Zeit. Zum Showdown kommt es beim Lichterfest, als Tausende Wiener und Wienerinnen auf Hunderten Booten auf der Alten Donau unterwegs sind. Nicht alle davon überstehen die Nacht heil und intakt ...


Eine unkonventionelle Krimi-Komödie aus dem heutigen Wien, in der es manchmal tierisch, manchmal menschlich-allzumenschlich zugeht!"


Einige bisherige Leser meinten (ob lobend, ob tadelnd), dass das Buch nicht zur Strandlektüre tauge. Eigentlich finde ich die Idee, Bücher mit an den Strand zu nehmen, wo sie Sand, Wasser und Sonnencreme ausgesetzt sind, ziemlich befremdlich. Aber gut! Schreiben wollte ich eine unterhaltsame, unkonventionelle Sommer-Krimi-Komödie, wobei ich es eigentlich hasse, Bücher in Schubladen zu stecken. Ja, es gibt Tote, aber ... Ja, es gibt eine Verfolgungsjagd, aber ... Ja, es gibt eine Love Story, aber ... Ja, es gibt sogar Fürst & Prinzessin, aaaaber ... Wie auch immer: Ich freue mich auf den Austausch, denn ich glaube/ hoffe, dass noch manch andere Leser & Leserinnen die üblichen Klischees satt haben.
abetterways avatar
Letzter Beitrag von  abetterwayvor einem Jahr
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks