Neuer Beitrag

Günter-ChristianMöller

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Was würdest du tun, wenn du ein Junge von fünfzehn Jahren wärst, und voller Übelkeit in einem winzigen Schuppen aufwachst. Die Tür ist verschlossen und Wasser steht auf dem Fußboden, das ständig weiter ansteigt. Als du darüber nachdenkst, wo du bist, stellst du fest, dass du nicht einmal weißt, wer du bist.

Oder was würdest du tun, wenn du ein Mädchen von fünfzehn Jahren wärst und mit deinem Großvater auf einem See angelst. Plötzlich taucht am Ufer ein Junge auf, rennt ins Wasser und schwimmt auf euer Boot zu. Doch dann verlassen ihn die Kräfte und er geht unter.

Genau das passiert den beiden Hauptpersonen in diesem Buch

 

Hier geht’s zur Leseprobe: http://www.amazon.de/Guatemala-Der-weite-Licht-Jugendbuch-ebook/dp/B00H2N7KD8#reader_B00H2N7KD8 .

 

Wer sich die Beschwerlichkeit einer Verfolgungsjagd zu Fuß, mit Boot und Fahrzeug durch Dschungel, über Pfade und Straßen zutraut, der darf sich an dieses Buch heranwagen.Viel Hilfe von Behörden kann man nicht erwarten, denn das Gebiet, durch das die Flucht führt, gehört einem mächtigen Grundbesitzer.

 

Wenn ihr mehr zu dem Buch oder über mich erfahren möchtet, dann schaut gern mal auf meiner Website vorbei: www://guenter-christian-moeller.de

 

Autor: Günter-Christian Möller
Buch: Guatemala - Der weite Weg ins Licht

leseratte69

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Da ich mal davon ausgehe, dass es sich um richtige Bücher handelt und nicht um e-books, würde ich mich gerne bewerben.
Das Buch hört sich sehr spannend an. Ich mag sehr gerne Bücher die in diese Richtung gehen und vor allem mag ich alles , was nicht Mainstream ist. Deshalb hoffe ich mal auf meine Losfee.

Kia

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ein Jugendbuch, das in Guatemala spielt, finde ich total ungewöhnlich und daher spannend. Ich weiß kaum etwas über dieses Land und würde dies hiermit gerne ändern :)

Beiträge danach
193 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Blaustern

vor 3 Jahren

8 Kapitel 15-17 / S.205-248
Beitrag einblenden

Marcos Vater wird gefunden. Charles. Aber das ist doch nicht sein Vater, denn er verrät die beiden. Wieder müssen sie fliehen. Dann geht es zu seiner Tante. Da passiert das Gleiche wieder. Können sie überhaupt jemandem trauen? Sie werden in einen Keller verfrachtet, der unter Wasser steht und können wieder fliehen. Puh, sie sind ja nur auf der Flucht …

Blaustern

vor 3 Jahren

9 Kapitel 18-21 / S.249- 300
Beitrag einblenden

Marco wurde also verfolgt und sollte sterben des Geldes wegen. Carla hört die Gespräche im Haus. Sie waren wieder auf der Flucht. Die Verfolger hinterher. Dann kamen diese in den Fluten um. Alles lief wieder wie am Schnürchen, wie von selbst. Dann kreuzt am Ende auch noch Marcos Mutter auf. Also wo hat sie denn die ganze Zeit gesteckt, während sich ihr minderjähriger Sohn mit Verbrechern rumplagen musste. Man bleibt schon ein wenig ratlos zurück. Meine Rezi kommt bald.

LadySamira091062

vor 3 Jahren

10 Fazit/Rezension
@Günter-ChristianMöller

na dann lassen wir uns mal überraschen

Günter-ChristianMöller

vor 3 Jahren

9 Kapitel 18-21 / S.249- 300
@Blaustern

Es gibt auf S.176 unten einen kleinen Abschnitt, in dem Andres kurz vor dem erzwungenen Abschied von Marco und Carla einen Gedankengang hat, in dem Marcos Mutter indirekt erwähnt wird.
'Er hätte ihm (Marco) noch gerne etwas Hoffnung gemacht, doch er hatte nur Carla von der Frau erzählt, von der er vor Kurzem erfahren hatte. Sie war ein paar Tage vor Marcos Flucht von der Farm weggebracht worden. Einer der beiden war Pilot und hatte ein Flugzeug. So erzählte es jedenfalls Gustavo...'

Ich hätte dies an dieser Stell natürlich ausführlicher oder an zwei anderen Stellen ebenfalls ausführen können, u. a. als der Großvater am Schluss in der Hütte auftaucht. Aber ich maß dieser Frage bis zur Leserunde nicht eine so große Bedeutung zu.

Marco und seine Mutter sind Entführungsopfer. Was ich über die Mutter hätte schreiben können, wäre nichts als nur düster gewesen. Und davon hat der Leser in dem Buch sowieso schon eine Menge ertragen müssen.

Blaustern

vor 3 Jahren

3 Wie findet ihr die Gestaltung und Fragen an den Autor
Beitrag einblenden

Mir gefällt das Cover gut. Die drei Menschen im Boot, die auf einen Wasserfall hinfahren. Gefahr ist in Sicht, und werden sie es schaffen, das Ruder rechtzeitig umzureißen? Und am Ende ist das Licht. Also gibt es Hoffnung. Auch die Farbgestaltung ist sehr schön.

Blaustern

vor 3 Jahren

10 Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Hier ist auch meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/G%C3%BCnter--Christian-M%C3%B6ller-/Guatemala-Der-weite-Weg-ins-Licht-1069074686-t/rezension/1100365222/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei Amazon rein.

Günter-ChristianMöller

vor 3 Jahren

Beitrag einblenden

Liebe Blaustern,
vielen Dank für deine Rezension und deinen Leseeindruck.

Neuer Beitrag